Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Wege zum Recht in Duisburg

Wirtschaftsinformationen

Die Wirtschaft der Stadt wird durch die Stahlindustrie, die Informations-, Kommunikations- und Mikrotechnologie, die Material- und Werkstofftechnologie und den Dienstleistungssektor geprägt.

Die größten Arbeitgeber der Stadt sind ThyssenKrupp Steel AG, Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH, ArcelorMittal, König-Brauerei, RheinfelsQuellen H. Hövelmann, Franz Haniel & Cie. GmbH, Xella GmbH, Klöckner & CoSE, Krohne Messtechnik, Sparkasse Duisburg, Volksbank Rhein-Ruhr, Carl Spaeter Gruppe, Grillo-Werke AG, Lehnkering, Kühne + Nagel (Niederlassung Duisburg), Deutsche Bahn AG, Deutsche Post AG, die städttischen Betriebe, die Krankenhäuser, alltours Flugreisen, IFA Hotel & Touristik, Schauinsland-ReisenGmbH, Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe, InfineonTechnologies, Belfor GmbH, Brenntag AG, Imperial Holdings und die Targobank.

Die Einkaufsmeile der Stadt liegt in der Innenstadt, zwischen der Königstraße, dem Sonnenwall und der Münzstraße. Daneben gibt es das City Palais, mit einigen Geschäften, und das Forum Duisburg mit 120 Geschäften.

Die Veranstaltungsorte für Messen in Duisburg sind der Landschaftspark Duisburg-Nord, City Palais Duisburg, der Steinhof Duisburg und der Sportpark Duisburg.

Die größten und wiederkehrenden Messen in Duisburg sind die Messe Angeln, die Messe HistoriCar, die Gesundheits•Messe•Ruhr, die Messe Photo+Adventure, die Messe architectureworld, die Internationale Katzenausstellung, die Messe Fishing Masters Show(Angeln) und die Messe Wondervoll heiraten.

Duisburg hat keinen Flughafen, der nächste internationale Verkehrsflughafen ist Düsseldorf.

Duisburg hat den größten Binnenhafen in Europa. Das Zentrum des Hafens liegt an der Ruhrmündung. Hier werden Güter aller Art umgeschlagen. Der Hafen wird von über 20.000 Schiffen im Jahr angelaufen.

In Diusburg verkehren im öffentlichen Personennahverkehr mehrere Straßenbahnlinien. Sie verkehren im Stadtbereich unterirdisch. Einige Bahnlinien verbinden Duisburg mit Mühlheim, Dinslaken und Düsseldorf.

Der Hauptbahnhof Duisburg ist an das ICE- und IC-Netz der Deutschen Bahn angeschlossen. Er ist ein Kreuzungsbahnhof und verbindet Duisburg mit vielen deutschen und europäischen Städten. Im Bahnhof Rheinhausen gibt es eine Regional-Express-Anbindung, sie verbindet Duisburg mit den umliegenden Städten und Gemeinden.

Duisburg ist über die Autobahnen A3, A40, A42, A57, A59 und über die Bundesstraßen B8 und B288 zu erreichen.

Wirtschaftsförderung

Ralf Meurer

Dr.-Hammacher-Straße 49

D-47119 Duisburg

Telefon: +49 (0)203 36 39 399

Fax: +49 (0)203 36 39 333 E-Mail: info@gfw-duisburg.de

Oberbürgermeister der Stadt ist Sören Link (SPD).

Im Rat der Stadt sind folgende Parteien vertreten: SPD - CDU - Grüne - Linke - pro NRW - Piraten - FDP - AfD - NPD - und sonstige.

Die Partnerstädte von Duisburg sind Portsmouth (Vereinigtes Königreich), Calais (Frankreich), Lomé (Togo), Perm (Russland), San Pedro Sula (Honduras), Fort Lauderdale (USA), Wuhan (Volksrepublik China), Vilnius (Litauen), und Gaziantep (Türkei).

Kartenansicht

Geographie

Duisburg liegt an der Mündung der Ruhr in den Rhein, gehört zum Regierungsbezirk Düsseldorf und und zum Bundesland Nordrhein-Westfalen. Die Stadt hat ca. 500.000 Einwohner. Die Fläche beträgt 232,80 km². Die Ausdehnung in Nord-Süd Richtung beträgt 25,1km und in Ost-West Richtung 14,2km. Die höchste Erhebung der Stadt, Haus Hartenfels, beträgt 82,53 m. ü. NN, die niedrigste, Duisburg-Walsum, Kurfürstenstraße, 14,87 m. ü. NN. Die Innenstadt liegt 33,5 m. ü. NN. Durch Duisburg fließt der Rhein und die Ruhr. Duisburg ist in sieben Stadtbezirke aufgeteilt. Folgende Städte und Gemeinden grenzen an Duisburg: Düsseldorf, Meerbusch,Krefeld, Moers, Rheinberg, Dinslaken, Oberhausen, Ratingen und Mülheim an der Ruhr. Das Klima in Duisburg ist gemäßigt warm, die wärmsten Monate sind der Juli und August, der kälteste Monat ist der Februar.

Geschichte

Spuren menschlicher Kultur lassen sich im Gebiet des heutigen Duisburgs schon weit vor der ersten urkundlichen Erwähnung nachweisen. Ausgrabungen beförderten eine feste Besiedlung des hochwassergeschützten „Burgplatzes“ zutage, an dem die antiken Römer eine regelmäßige Präsenz zur Sicherung des Rheinübergangs und der Ruhrmündung gegründet hatten. Um das Jahr 420 fand eine Neubesiedlung der Duisburger Altstadt statt, als einfallende Franken aus dem Innern Germaniens die Stellung der Römer übernehmen. Anno 883 erobern Normannen Duisburg und überwintern dort. Aus dieser Zeit stammt die früheste bekannte schriftliche Erwähnung des Ortes. Im 10. Jahrhundert wird der Königshof Duisburg zur Königspfalz ausgebaut, und um 1120 erhält der Ort eine Stadtbefestigung. Das Aufblühen von Tabak- und Textilmanufakturen im ausgehenden 17. Jahrhundert leitete in Duisburg eine Entwicklung ein, die mit der Hochindustrialisierung Ende des 19. Jahrhunderts und dem Ausbau der Rhein-Ruhr-Mündung zum größten Binnenhafen der Welt zur „Montanstadt“ Duisburg führte. Als bedeutender Standort der Chemie-, Stahl- und Hüttenindustrie war die Stadt im zweiten Weltkrieg ein regelmäßiges Angriffsziel alliierter Bomberverbände. Durch die exponierte Lage an der Einmündung der Ruhr in den Rhein war die Stadt für britische Bomber zudem die Einflugschneise zum Ruhrgebiet und erlebte ab 1942 praktisch täglich Luftalarme. Zum Vorteil wurden Kohle und Stahl nach dem Krieg, als sie als die Motoren des Wiederaufbaus fungierten. Ende der 1950er Jahre gab es in Duisburg so gut wie keine Arbeitslose, und die Wirtschaftskraft der Region war überdurchschnittlich. Es erfolgte ein gewaltiger Zustrom von Menschen, so dass die Einwohnerzahl bis 1961 auf 502.933 stieg. Heute hat Duisburg aufgrund seiner einseitigen Industriestruktur mit erheblichen Standortproblemen zu kämpfen.

Kultur und Sehenswuerdigkeiten

Die Sparten Oper und Operette, Musical und Ballett bilden das Theater Duisburg. Die Aufführungen werden von der Deutschen Oper am Rhein, eine Theatergemeinschaft der Nachbarstädte Düsseldorf und Duisburg, durchgeführt. Das Stadttheater hat kein eigenes Ensemble, es werden Inszenierungen von anderen Theatern aufgeführt. Daneben gibt es noch einige kleinere Theater.

Die größten Museen in Duisburg sind das Lehmbruck Museum(Skulpturen), das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt, das Kultur- und Stadthistorische Museum(Duisburger Stadtgeschichte), das Museum DKM(Alte und Neue Kunst), das Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, das Bienenmuseum Duisburg, das Radiomuseum Duisburg, das Naturwissenschaftliches Museum und das Museum Stadt Königsberg.

Die größten Galerien in Duisburg sind die ruhrart-galerie, die Galerie Tobias Kocken und die Kugel Kunsthandlung.

Die Erholungsbereiche in Duisburg sind der Baerler Busch, der Driesenbusch in Walsum, der Duisburger Stadtwald, der Revierpark Mattlerbusch mit der Niederrhein-Therme, zwei botanische Gärten, der Rheinpark, die Rheinauen, der Garten der Erinnerung, der Landschaftspark Duisburg-Nord, die Sechs-Seen-Platte, der Toeppersee, die Wasserwelt Wedau und der Duisburger Zoo.

Die größten und wiederkehrenden Veranstaltungen sind der Karneval, das Stadtfest, das Matjesfest, das Weinfest, das Kunsthandwerkerfestival, das internationale Hafenfest im Innenhafen, das Ruhrorter Hafenfest, das Kulturfestival vor industriellem Hintergrund, die Beachparty im Strandbad Wedau, Soul am See und der Weihnachtsmarkt.

Die Sportstätten in Duisburg sind die Schauinsland-Reisen-Arena, das Schwimmstadion, die SCANIA-Arena, die Regattabahn Duisburg, das Leichtathletikstadion und die Sportschule Wedau, das PCC-Stadion (Fußballstadion), das Schwelgernstadion, die Sporthalle an der Krefelder Straße und viele weitere Sporteinrichtungen, die vielen Sportarten ein Zuhause geben.

Die größten Vereine in Duisburg sind der MSV Duisburg(Fußball,2.Bundesliga), der EV Duisburg(Eishockey, Oberliga), der OSC Rheinhausen(Handball, 2.Bundesliga), der VfB Homberg(Fußball, NRW-Liga), der Niederrheinische Golfclub und den Club „Golf & More.

Berater in Duisburg

  • Kanzlei Teschler

    Steuerberater Ralf Teschler

    Bismarckplatz 3 - 4
    47198 Duisburg


    Rechtsgebiete: Kleinbetriebe



  • altenburg Rechtsanwälte und Notare

    Rechtsanwalt und Notar Harald Rutert

    Stresemannstraße 78
    47051 Duisburg


    Rechtsgebiete: Bank- und Börsenrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Reiserecht



  • altenburg Rechtsanwälte und Notare

    Rechtsanwalt und Notar Dr. Detlef Klocke

    Stresemannstraße 78
    47051 Duisburg


    Rechtsgebiete: GmbH-Recht, Immobilienrecht, Unternehmensnachfolgerecht



  • Anwaltsnotariat Schmitz & Kollegen

    Rechtsanwältin und Notarin Heike Schmitz

    Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Erbrecht

    Dr.-Hans-Böckler-Str. 10
    47179 Duisburg


    Rechtsgebiete: Erbschafts- und Schenkungssteuerrecht, Schadenersatzrecht, Unternehmensnachfolgerecht



  • Romberg & Partner mbB
    Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwalt

    Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Dipl. - Kfm. Thomas Theysen

    Mülheimer Str. 193
    47058 Duisburg


    Rechtsgebiete: Betriebswirtschaftliche Beratung, Europäisches Ausland, Existenzgründung, Jahresabschluss, Praxisgründung/Kauf, Steuererklärungen, Unternehmensbewertung, Unternehmensnachfolge, Wirtschaftsprüfung, Ärzte/Apotheken



  • Romberg & Partner mbB
    Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwalt

    Rechtsanwalt Dr. Daniel Suckow

    Fachanwalt für Steuerrecht

    Mülheimer Str. 193
    47058 Duisburg


    Rechtsgebiete: Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Steuerrecht



  • Romberg & Partner mbB
    Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwalt

    Steuerberater Andreas Gooßens

    Mülheimer Str. 193
    47058 Duisburg


    Rechtsgebiete: Baulohn, Erbschafts- und Schenkungssteuer, Finanzgerichtsverfahren, Gewerbesteuer, Kapitalgesellschaften, Konzernrechnungslegung, Körperschaftsteuer, MaBV-Prüfung, Unternehmensverkauf, Vereinsbesteuerung/ Gemeinnützigkeit



  • Rechtsanwälte Sattler - Helk

    Rechtsanwalt Stephan Helk

    Hochemmericher Straße 29
    47226 Duisburg


    Rechtsgebiete: Arbeitsrecht, Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrszivilrecht (Schadenersatz)



  • SDS Rechtsanwälte Sander Schöning PartG mbB

    Rechtsanwalt Heiko Schöning

    Harmoniestraße 2a
    47119 Duisburg


    Rechtsgebiete: Datenschutzrecht, Gesellschaftsrecht, IT-, EDV- und Internetrecht



Foto Duisburg - Innenhafen © Adrian v. Allenstein/fotolia.de

Der Innenhafen in Duisburg hat sich von einem ehemaligen Handelsplatz zu einem Ort für Wohnen, Arbeit und Freizeit entwickelt.

Amtsgericht

Landgerichtsstr. 2-4

47051 Duisburg

Tel.: 0203 9928-0

Fax: 0203 9928-441

poststelle@ag-duisburg.nrw.de

Arbeitsgericht

Mülheimer Straße 54

47057 Duisburg

Tel.: 0203 3005-0

Fax: 0203 3005-262

poststelle@arbg-duisburg.nrw.de

Landgericht

König-Heinrich-Platz 1

47051 Duisburg

Telefon: 0203 9928-0

Fax: 0203 9928-444

poststelle@lg-duisburg.nrw.de

Verwaltungsgericht

Bastionstraße 39

40213 Düsseldorf

Telefon: 0211 8891-0

Fax: 0211 8891-4000

poststelle@vg-duesseldrf.nrwde

Schiedsleute

Kuhstraße 8

47051 Duisburg

Telefon: 0203-283 0

Telefax: 0203-283 3612

rechtsamt@stadt-duisburg.de

Rechtsanwaltskammer

Freiligrathstraße 25

40479 Düsseldorf

Telefon: 0211-495020

Telefax: 0211-4950228

info@rechtsanwaltskammer-duesseldorf.de

Behördenaufsicht

Regierungspräsident Duesseldorf

Pressestelle

Anja Kopka

Burgplatz 19

47051 Duisburg

Telefon: 0203-283 2197

Fax: 0203-283 4395

E-Mail:kommunikation@stadt-duisburg.de

Finanzgericht

Ludwig-Erhard-Allee 21

40227 Düsseldorf

Telefon: 0211 7770-0

Telefax: 0211 7770-2600

poststelle@fg-duesseldorf.nrw.de

Finanzämter

Landfermannstr. 25

47051 Duisburg

Telefon: 0203/3001-0

Telefax: 0800 10092675109

Service@FA-5109.fin-nrw.de

IHK

Mercatorstraße 22–24

47051 Duisburg

Telefon: (02 03) 28 21-0

Fax: (02 03) 2 65 33

ihk@niederrhein.ihk.de

HWK

Düsseldorfer Straße 166

0203 996340

Tel.: 0203 996340

Fax: 0203 9963435

info@handwerk-duisburg.de

Berater in Duisburg