Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Wege zum Recht in Ingolstadt

Wirtschaftsinformationen

Die Wirtschaft der Stadt wird vom verarbeitenden Gewerbe (Automobil- und Maschinenbau), vom Dienstleistungsbereich, von der Erdölindustrie, von der Bekleidungsindustrie und von den Brauereien geprägt.

Die größten Arbeitgeber in Ingolstadt sind der Automobilhersteller Audi, die Zulieferfirmen EDAG, Samvardhana Motherson Peguform, Semcon, Dräxlmaier und Continental Automotive Systems, der Rohstoffhändler Gunvor, die Airbus Group, die Firmen Rosner und Bäumler, die Media-Saturn-Holding, die städtischen Betriebe, die Kliniken in der Stadt, die Fa. Kaspersky Labs und fünf Bierbrauereien.

Das Einkaufszentrum in Ingolstadt liegt in der Altstadt mit seinen kleinen Gassen. Hier bieten ca. 317 Geschäfte Kleidung, Schmuck, Technik, Spielsachen und noch einiges mehr an. Daneben gibt es die City Arcaden, ein Einkaufszentrum in mitten der Ingolstädter Fußgängerzone, das Luxus-Outlet-Center Ingolstadt Village und der Westpark mit über 100 Geschäften.

Die Messeorte in Ingolstadt sind das Einkaufszentrum Westpark, die Saturn Arena und der Festplatz an der Dreizehnerstraße.

Die größten und wiederkehrenden Messen in Ingolstadt sind die Ingolstädter Hochzeitsmesse, die Job-Messe der Technischen Hochschule, die Messe miba(Mittelbayerische Ausstellung), die große Ausbildungsmesse jobfit und die Tattoo & Piercing Convention.

In Ingolstadt gibt es den Flugplatz Ingolstadt-Manching, er wird von den ortsansässigen Unternehmen genutzt. Der nächste Internationale Verkehrsflughafen ist in München.

Ingolstadt hat keinen Hafen.

In Ingolstadt verkehren im öffentliche Personennahverkehr 44 Buslinien. Betreiber ist die Ingolstädter Verkehrsgesellschaft.

Der Bahnhof in Ingolstadt ist an das ICE- und IC-Netz der Deutschen Bahn angeschlossen. Er verbindet Ingolstadt mit einigen deutschen Städten. Regionalbahnlinien verbinden Ingolstadt mit den umliegenden Städte und Gemeinden.

Ingolstadt ist über die Fernstraße A9 und über die Bundesstraßen B13, B16, B16a und B300 zu erreichen.

Wirtschaftsförderung

Wagnerwirtsgasse 2

85049 Ingolstadt

Telefon: +49 841 305-3021

Fax: +49 841 305-3019

E-Mail: ifg@ingolstadt.de

Oberbürgermeister der Stadt ist Christian Lösel (CSU).

Im Rat der Stadt sind folgende Parteien vertreten: CSU - SPD - FW - Grüne - ÖDP - Bürgergemeinschaft - FDP - die Linke - REP.

Die Partnerstädte von Ingolstadt sind Carrara (Italien), Gy?r (Ungarn), Kirkcaldy (Schottland), Oppeln (Polen), Grasse (Frankreich), Manisa (Türkei), Kragujevac (Serbien), Murska Sobota (Slowenien) und Moskau (Zentraler Bezirk, Russland).

Kartenansicht

Geographie

Ingolstadt liegt an der Donau, gehört zum Regierungsbezirk Oberbayern und zum Freistaat Bayern. Die Stadt hat eine Fläche von 133km², ist eine kreisfreie Großstadt mit rund 130.000 Einwohnern. Die Ausdehnung der Stadt in Nord-Süd Richtung beträgt 15km und in Ost-West Richtung 18km. Die Stadtgrenze hat eine Länge von etwa 70 Kilometern. Der höchste Punkt von Ingolstadt liegt 410 Meter ü. N.N., im Stadtteil Pettenhofen, die Schuttereinmündung in die Donau ist mit 362 Metern ü. NN der niedrigste Punkt. Die Stadt ist in 12 Stadtbezirke und 61 Unterbezirke gegliedert. Jeder Stadtbezirk hat einen einen Bezirksausschuss. Durch die Stadt fließt die Donau. Folgende Landkreise grenzen an Ingolstadt: der Landkreis Eichstätt, der Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm und der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen. Das Klima in Ingolstadt. Das Klima in Ingolstadt wird geprägt von kühlen Wintern und feuchtwarmen Sommern. Der wärmste Monat ist der Juli, der kälteste Monat ist der Februar.

Geschichte

Ausgrabungen und Funde beweisen, dass schon weit vor der ersten urkundlichen Erwähnung, Siedlungen im Bereich des heutigen Stadtbereichs bestanden. Zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde Ingolstadt, in der Reichsteilungsurkunde Karls des Großen, 806. Dort ist von einer "villa Ingoldesstat" die Rede, der Stätte des Ingold. Um 1300 wurde Ingolstadt Hauptstadt des neu gebildeten Teilherzogtums Oberbayern. Am 13. März 1472 wurde in Ingolstadt die erste bayerische Universität gegründet, die sich später zum Zentrum der Gegenreformation entwickeln sollte. Zu Beginn und zur Mitte des 18. Jahrhunderts wurde die medizinische Fakultät aufgebaut, die europaweite Bedeutung erlangen sollte. Im Umfeld der Universität wurde durch Adam Weishaupt 1776 der Illuminatenorden gegründet. Wenige Jahre nachdem der französische Kaiser Napoleon die Festungsbauwerke aus der Barockzeit zerstören ließ, wurde 1806 entschieden, Ingolstadt zur königlich Bayerischen Hauptlandesfestung aufzubauen – das größte und teuerste Bauprojekt von König Ludwig I. Die Festung beheimatete 1861 fast doppelt so viele Soldaten wie Einwohner, so dass das Militär die Entscheidungen der zukünftigen Bauten und Infrastrukturen stark beeinflusste. So erhielt Ingolstadt 1867 einen Eisenbahnanschluss und durch die Königlich Bayerische Geschützgießerei erfolgte die Industrialisierung. Während des ersten Weltkrieges diente Ingolstadt als Gefangenlager. Mehr als 40.000 Soldaten lebten damals in Ingolstadt. 1933 übernahmen auch hier die Nationalsozialisten die Macht. Im zweiten Weltkrieg spielte Ingolstadt eine geringe Rolle, obwohl die Stadt zahlreiche Rüstungsbetriebe beheimatete. 1945 wurde die Stadt von den Amerikanern besetzt. In der Nachkriegszeit wurden die ehemaligen Festungsbauten für 5.000 Flüchtlinge und Vertriebene als Notunterkunft gebraucht, damals herrschte in Ingolstadt eine der dichtesten Wohnraumbelegungen in Bayern. In den 50er und 60er Jahren entwickelte sich Ingolstadt zu einer modernen Stadt.

Kultur und Sehenswuerdigkeiten

Neben dem neuen Stadttheater, mit dem großen Haus und vier weiteren Spielstätten, gibt es in Ingolstadt eine große Zahl weiterer Bühnen.

Die größten Museen in Ingolstadt sind das Bayerische Armeemuseum, das Deutsche Medizinhistorische Museum( Entwicklung der Medizin – von der Zeit im Alten Ägypten bis heute), das Stadtmuseum (die Entwicklung der Stadt und der Region von der Frühzeit bis in die jüngste Gegenwart), das Museum für konkrete Kunst (moderne Kunst). Privat betrieben werden das "museum mobile" der Audi AG und das Bayerische Polizeimuseum (Entwicklung der Polizei in Bayern seit dem Jahr 1812).

Die bekannteste Galerie in Ingolstadt ist die Galerie Mariette Haas (zeitgenössische und junge Kunst).

Die Erholungsbereiche in Ingolstadt sind der der grüne Gürtel um die eigentliche Innenstadt, der Luitpoldpark, der Spielpark Fort Peyerl, der Fort Haslang Park, der Stadtteilpark, der Auwald, das Naherholungsgebiet am Auwaldsee, die Uferanlagen der Donau, das Naherholungsgebiet Irgertsheim und das Erlebnisbad Donautherme Wonnemar.

Die größten und wiederkehrenden Veranstaltungen in Ingolstadt sind die Ingolstädter Kabarett-Tage, das Brunnenfest, das Pfingstfest, das Bürgerfest, das Ingolstädter Herzogsfest, die Septemberdult, das Herbstfest, die Ingolstädter Jazz-Tage und der Ingolstädter Christkindlmarkt.

Die Sportstätten in Ingolstadt sind die Saturn-Arena, der Audi-Sportpark, das TUJA-Stadion und viele weitere Sporteinrichtungen, die vielen Sportarten ein Zuhause geben.

Die bekanntesten Vereine in Ingolstadt sind der MTV 1881 Ingolstadt (mitgliederstärkster Verein), der ERC Ingolstadt (Eishockey, DEL), der FC Ingolstadt 04 (Fußball, 1. Bundesliga), die Ingolstadt Dukes (American Football), die Ingolstadt Schanzer (Baseball), der SC Delphin und der BSC Ingolstadt (Pool-Billard),

Berater in Ingolstadt

  • Topjus Rechtsanwälte

    Rechtsanwältin Angela Oblinger-Grauvogl

    Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht

    Neuburger Straße 57
    85057 Ingolstadt


    Rechtsgebiete: Architekten- und Ingenieurrecht, Baurecht (privat), Baurecht (öffentlich)



  • Rechtsanwälte Hugger & Pollin

    Rechtsanwalt Christian Pollin

    Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für Erbrecht

    Friedrichshofener Str. 1
    85049 Ingolstadt


    Rechtsgebiete: Arbeitsrecht, Baurecht (privat), Erbrecht



  • Rechtsanwälte Hugger & Pollin

    Rechtsanwalt Peter Hugger

    Fachanwalt für Verkehrsrecht Fachanwalt für Strafrecht

    Friedrichshofener Str. 1
    85049 Ingolstadt


    Rechtsgebiete: Ehe- und Familienrecht, Strafrecht, Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrszivilrecht (Schadenersatz)



Foto Ingolstadt Castle. Army Museum © inkwelldodo/fotolia.de

Das Neue Schloss in Ingolstadt dient seit 1972 bis heute als Bayerisches Armeemuseum.

Amtsgericht

Neubaustraße 8

85049 Ingolstadt

Telefon: 0841/312-0

Telefax: 0841/312-406

poststelle@ag-in.bayern.de

Arbeitsgericht

Proviantstraße 1

85049 Ingolstadt

Tel.: 0841/93586-6

Fax: 0841/93586-87

poststelle@lag-m.bayern.de

Landgericht

Auf der Schanz 37

85049 Ingolstadt

Telefon: 0841/312-0

Telefax: 0841/312-289

poststelle@lg-in.bayern.de

Verwaltungsgericht

Bayerstraße 30,

80335 München

Tel.: 089 5143-0

Fax: 089 5143-777

Poststelle@vg-m.bayern.de

Schiedsleute

Neubaustraße 8

85049 Ingolstadt

Telefon: 0841/312-0

Telefax: 0841/312-406

poststelle@ag-in.bayern.de

Rechtsanwaltskammer

Tal 33

80331 München

Telefon: (089) 53 29 44-0

Telefax: (089) 53 29 44-28

E-Mail: info@rak-m.de

Behördenaufsicht

Regierungsbezirk Oberbayern

Pressestelle

Presse- und Informationsamt

Rathausplatz 2 D-85049 Ingolstadt

Telefon: 0841 305-1090

Fax: 0841 305-1089

E-Mail: presseamt@ingolstadt.de

Finanzgericht

Ismaninger Str. 95

81675 München

Tel.: (089) 92989-0

Fax: (089) 92989-300

poststelle@fg-m.bayern.de

Finanzämter

Esplanade 38

85049 Ingolstadt

Tel.: 0841 311-0

Fax: 0841 311-133

poststelle@fa-in.bayern.de

IHK

Rathausplatz 1

85049 Ingolstadt

Tel. 0841 93871-0

Fax: 0841 93871-99

elke.christian@muenchen.ihk.de

HWK

Max-Joseph-Straße 4

80333 München

Telefon 089 5119-0

Fax 089 5119-295

info@hwk-muenchen.de