Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Wege zum Recht in Neuwied

Wirtschaftsinformationen

Die Wirtschaft in Neuwied wird geprägt von Metallbetrieben, Spezialmaschinenfabriken, der Holz- und Papierverarbeitung, der                     Druckindustrie, der Baustoffindustrie (Abbau und Produktion von Bimsstein), vom Elektroanlagenbau, der Verbands- und Klebstoffindustrie sowie der Chemie.

Die größten Arbeitgeber der Stadt Neuwied sind Rasselstein, Reuther Verpackung, Lohmann & Rauscher (Medizin- und Hygieneprodukte), die Stadtwerke, die beiden Krankenhäuser, Lidl (Großlager), Eisen-Häss GmbH, AGO Stahlbau Neuwied GmbH, Winkler + Dünnebier und die Raiffeisendruckerei GmbH.

Das Einkaufszentrum in Neuwied liegt in der Innenstadt. Hier preisen viele Geschäfte und Boutiquen ihre Waren an. Die Heddesdorfer Straße verbindet die Innenstadt mit dem Shoppingcenter Neuwied Galerie. Hier sind viele Geschäfte unter einem Dach.

In Neuwied ist der Veranstaltungsort für Messen das Forchheimer Messegelände.

Die wiederkehrende Messe in Neuwied ist die Messe.REGIONARA Neuwied, eine Verbrauchermesse.

In Neuwied gibt es den Regionalflugplatz Koblenz - Moselweiß. Die nächsten internationalen Flugverkehrshäfen sind Frankfurt, Hahn und Köln.

Die zwei Häfen in Neuwied liegen rechtsrheinisch und dienen der Binnenschifffahrt. Daneben gibt gibt es 2 Anlegestellen für die               Personenschifffahrt auf dem Rhein.

In Neuwied verkehren im öffentlichen Personennahverkehr mehrere Buslinien von verschiedenen Betreibern. Sie verbinden die Innenstadt mit allen Stadtteilen.

Der Bahnhof von Neuwied ist nicht an das ICE – und IC Netz der Deutschen Bahn angeschlossen. Regionalbahnlinien verbinden Neuwied mit den umliegenden Gemeinden und Städte. Neuwied ist über die Bundesstraßen B42, B256 und B9 zu erreichen.

Wirtschaftsförderung                                                                                                                                                                                                                   Jürgen Müller
Engerser Landstr. 17
56564 Neuwied
Telefon: 02631/802-358
Fax: 02631/802-201
E-Mail: jmueller@ neuwied.de

Oberbürgermeister der Stadt Neuwied ist Nikolaus Roth (SPD)

Im Rat der Stadt Neuwied sind folgende Parteien vertreten: CDU – SPD – Grüne – FWG – Die Linke – Afd – FDP – Ich tu"s

Die Partnerstädte von Neuwied sind Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern), Bromley (England), Drom Hasharon (Israel), Beverwijk               (Niederlande)und Karaba (Ruanda).

Kartenansicht

Geographie

Neuwied liegt am Fuße des Westerwaldes und am rechten Ufer des Rheins. Die Stadt Neuwied hat ca. 64.500 Einwohner, gehört zum Landkreis Neuwied und liegt im Bundesland Rheinland-Pfalz. Die Ausdehnung der Stadt in Ost-West Richtung beträgt 12km und in Nord-Süd Richtung 10km und sie hat eine Fläche von 86,5km². Die höchste Erhebung, der Nordrand in Hüllenberg, beträgt 340m ü. NN, die niedrigste    Erhebung, Rheintal, beträgt 60m ü. NN. Die Innenstadt liegt 60m ü. NN. Neuwied hat einen Deich, der die Stadt vor den Fluten des Rheins   schützen soll. Neuwied hat eine Innenstadt und 12 Stadtteile. Jeder Stadtteil hat einen Ortsvorsteher und einen Ortsbeirat. Folgende                Gemeinden und Städte grenzen an Neuwied: Bendorf, Meinborn, Isenburg, Rengsdorf, Anhausen, Datzeroth, Ehlscheid, Melsbach,                      Leutesdorf, Hammerstein, Rheinbrohl. Mülheim-Kärlich, Weißenthurm, Andernach, Kaltenengers und Urmitz In Neuwied ist das Klima            gemäßigt, aber warm. Die wärmsten Monate sind der Juli und August, der kälteste Monat ist der Januar.

Steuerberater in Neuwied

Geschichte

Der Graf Friedrich III. zu Wied erhielt 1653 für seine Residenz „Newen Wiedt“ und eine kleine Siedlung, die sie umgab, die Stadtrechte. Dieses Jahr gilt als Geburtsstunde der heutigen Stadt Neuwied. Doch Ausgrabungen und Funde beweisen, dass viele, von den heutigen Stadtteilen, schon in der Römerzeit besiedelt waren. Die damalige Stadt Neuwied war eine offene Stadt, in der viele, an anderen Orten vertriebene Zuwanderer lebten. Die Zuwanderer brachten neue Gewerbe mit, die Stadt erlebte einen wirtschaftlichen Aufschwung, die Möbelindustrie siedelte sich an, die Fa. Rasselstein (sie existiert heute noch) baute ein Hüttenwerk. Auch andere Privilegien trugen zum Aufschwung bei, die Gewerbefreiheit, Religionsfreiheit, Steuerfreiheit und Pressefreiheit. Nach der französischen Revolution (1795-1797) kam es in Neuwied zu mehreren Gefechten zwischen Franzosen und den Truppen Preußens und Österreichs. 1815 kam Neuwied zu Preußen. Im 19. und 20. Jahrhundert entwickelte sich Neuwied immer mehr zu einem Industriestandort. Viele neue Firmen, wie das Schwarz- und Weißblechwerk Germania, die Gockel-Werke (Eisenbahnwaggons), das Eisenwerk Hermannshütte, die Mauser-Werke (Blechfässer) und die Maschinenfabrik Winkler & Dünnebier, siedelten sich an. Anschluss an die Eisenbahnlinie erhielt Neuwied 1870. Mitte des 19.Jahrhunderts entwickelte sich die Bimsindustrie. 1904 wurde die Nachbargemeinde Heddesdorf eingemeindet. Im Ersten Weltkrieg blieb Neuwied von direkten Kriegshandlungen verschont, doch viele Bürger der Stadt mussten an der Front ihr Leben lassen. Von 1928 bis 1931 wurde, als Schutz vor dem Hochwasser, ein fast 8km langer Schutzdeich angelegt. Im Zweiten Weltkrieg wurde Neuwied bei Bombenangriffen zu ca. 20% zerstört. Nach dem Krieg besetzten die Franzosen die Stadt. 1970 trat eine neue Gebietsreform in Kraft, die Städte Neuwied und Engers, sowie 6 Gemeinden wurden aufgelöst, alle zusammen bildeten sie die neue Stadt Neuwied. In den folgenden Jahren, bis heute, bestimmen Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsförderungsmaßnahmen die Struktur der Stadt. In Neuwied leben heute noch viele Kirchengemeinden und Glaubensrichtungen, das heutige Motto heißt: tolerant und lebendig.

Kultur und Sehenswuerdigkeiten

In Neuwied gibt es das Schlosstheater. Es ist Hauptsitz der Landesbühne Rheinland-Pfalz, das Theater hat kein eigenes Ensemble. Für die Schauspiel - Aufführungen und Musikdarbietungen werden Gastschauspieler verpflichtet.

Die bekanntesten Museen in Neuwied sind das Roentgen-Museum (die Wohnkultur des 18. und 19. Jahrhunderts), das Museum für die Archäologie und das Deutsche Flippermuseum Neuwied (Automaten aus der Vergangenheit).

Die bekanntesten Galerien in Neuwied sind die Stadt Galerie, das Kunsthaus Failer Galerie, die Kunstwerkstatt am Markt, und das Atelier Müller-Art (Kunstgewerbe).

Die beliebtesten Erholungsbereiche und Parkanlagen in Neuwied sind das Allwetterbad "Deichwelle", der Schlosspark, das Freibad Oberbieber, der Englische Garten der Abtei Rommersdorf, der Wasserpark Feldkirchen, der Irisgarten in Engers, der Naturpark Rhein-Westerwald, das Rheinufer mit Schlosspark, das Wiedtal und Aubachtal und der Zoo Neuwied.

Regelmäßige und wiederkehrende Veranstaltungen in Neuwied sind der Veilchendienstagsumzug (Karneval), die Heddesdorfer                   Pfingstkirmes, der Neuwieder Gartenmarkt, das Deichstadtfest, die Neuwieder Kulturnacht und der Knuspermarkt Neuwied                             (Weihnachtsmarkt).

Die Sportstätten in Neuwied sind das Ice House Neuwied, das Landesleistungszentrum für Reiter, das Raiffeisen-Stadion und viele       weitere Sporteinrichtungen, die vielen Sportarten ein Zuhause geben.

Die bekanntesten Vereine in Neuwied sind der Gymnasial-Turn-Ruder Verein Neuwied, der Neuwieder Kanu-Club, der Reitverein                   Neuwied, der FV Engers 07 (Fußball, Rheinlandliga), der TuS Rodenbach e.V (Frauenfußball, Regionalliga), der EHC Neuwied (Eishockey, Oberliga) der TV Feldkirchen (ca. 1.200 Mitglieder) und der VfB Neuwied (Poolbillard und Snooker),

Berater in Neuwied

  • Rechtsanwälte Hippchen & Nold

    Rechtsanwalt Martin Nold

    Fachanwalt für Strafrecht, Fachanwalt für Verkehrsrecht

    Pfarrstr. 69
    56564 Neuwied


    Rechtsgebiete: Betäubungsmittelrecht, Jugendstrafrecht, Strafrecht, Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht



  • Rechtsanwalt Gert Blau

    Rechtsanwalt Gert Blau

    Bahnhofstr. 29
    56564 Neuwied


    Rechtsgebiete: Baurecht (privat), Mietrecht, Pachtrecht, Verkehrszivilrecht (Schadenersatz)



  • Steuerberater Müller & Partner mbB

    Steuerberater Michael Müller

    Fachberater für Heilberufe (IFU/ISM gGmbH)

    Zinzendorfstraße 7
    56564 Neuwied


    Rechtsgebiete: Baulohn, Betriebswirtschaftliche Beratung, Einnahme-Überschuss-Rechnung (EÜR), Erbschafts- und Schenkungssteuer, Freiberufler, Handwerksbetriebe, Heilberufe(sonstige), Kapitalgesellschaften, Lohnabrechnung, Unternehmensnachfolge, Zahnärzte, Ärzte/Apotheken



Amtsgericht

Hermannstr. 39

56564 Neuwied

Telefon: 02631/ 8999-0

Telefax: 02631/ 8999-200

E-Mail: agnr@ko.mjv.rlp.de

Arbeitsgericht

Hermannstr. 43

56564 Neuwied

Telefon: 02631/ 905-0

Telefax: 02631/ 905-260

E-Mail: poststelle@arbg.jm.rlp.de

Landgericht

Karmeliterstraße 14

56068 Koblenz

Telefon: 0261/ 102-0

Telefax: 0261/ 102-1908

E-Mail: lgko@ko.jm.rlp.de

Verwaltungsgericht

Deinhardplatz 4

56068 Koblenz

Telefon: 0261/ 1307-0

Telefax: 0261/ 1307-350

E-Mail: poststelle@ovg.jm.rlp.de

Schiedsleute

Friedrich Peter Hof

Engerser Landstr. 98

56564 Neuwied

Telefon: 02631/ 22949

Rechtsanwaltskammer

Rheinstr. 24

56068 Koblenz

Telefon: 0261/ 30335-0

Telefax: 0261/ 30335-22

E-Mail: info@rakko.de

Behördenaufsicht

Regierungspräsidium Gießen

Pressestelle

Erhard Jung/Elke Baltzer

Telefon (02631) 802-0

Telefax (02631) 802-323

E-Mail: pressebuero@ neuwied.de

Finanzgericht

Robert-Scholz-Str. 20

67433 Neustadt an der Weinstraße

Telefon: 06321/ 401-0

Telefax: 06321/ 401-355

E-Mail: poststelle@fg.mjv.rlp.de

Finanzämter

Augustastraße 70

56564 Neuwied

Telefon: 02631/ 910-0

Telefax: 02631/ 910-29906

E-Mail: poststelle@fa-nr.fin-rlp.de

IHK

Schlossstr. 2

56068 Koblenz

Telefon: 0261/ 106-0

Telefax: 0261/ 106-234

E-Mail: service@koblenz.ihk.de

HWK

Friedrich-Ebert-Ring. 33

56068 Koblenz

Telefon: 0261/ 398-0

Telefax: 0261/ 389-389

E-Mail: hwk@hwk-koblenz.de