Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Wege zum Recht in Mainz

Wirtschaftsinformationen

Die Wirtschaft der Stadt wird durch den Handel, das Handwerk, das produzierende Gewerbe, die Logistikbranche, die Forschung und Entwicklung und den Dienstleistungssektor geprägt.

Die größten Arbeitgeber der Stadt sind die Schott AG, die Fa. Werner & Mertz (Erdal), das Cargill-Werk (Raps und Sonnenblumensaat zu Öl), die Wepa Papierfabrik, die städtischen Betriebe, das Pharmaunternehmen Novo Nordisk, die Fa. Siemens, die Fa. Irisbus (Omnibusse), ADM Mainz GmbH (Biodiesel-Herstellung), die Kliniken, die Brezelbäckerei Ditsch, die Weinhersteller, die Mainzer Volksbank und das ZDF.

Das Einkaufszentrum liegt in der historischen Altstadt. Hier findet man gut sortierte Einzelhändler, kleine Boutiquen und große Filialketten, sie halten für jeden Geschmack und Geldbeutel ein vielfältiges Angebot bereit. Daneben gibt es noch das Einkaufszentrum „Am Brand“ sowie die Römerpassage.

In Mainz sind die Veranstaltungsorte für Messen die Alte Lokhalle Mainz, das Alte Postlager, MMG Messe Mainz-Hechtsheim, die Rheingoldhalle Mainz und die Phönix-Halle.

Die größten und wiederkehrenden Messen in Mainz sind die Friedfisch Messe (Angeln), die Messe für kreative Produkte, die Messe Regio Wein, die Messe Rheinland-Pfalz Ausstellung, die Messe rund um den Urlaub, die Buchmesse Rheinland-Pfalz, die Künstlermesse, die Messe fairgoods (Lebensstil), die Messe Aufwind und die Mainzer Weinbörse.

Mainz hat einen Verkehrslandeplatz. Der nächste internationale Verkehrsflughafen ist der Flughafen Frankfurt.

Mainz hat einen Zoll- und Binnenhafen mit Containerbrücken, Löscheinrichtungen für Mineralölprodukte und pneumatische Anlagen für Getreide und Ölsaaten.

In Mainz verkehren im öffentlichen Personennahverkehr drei Straßenbahnlinien und 29 Buslinien der Mainzer Verkehrsgesellschaft. Der zentrale Halteplatz ist der Haltepunkt am Hauptbahnhof. Regionalbuslinien verkehren in die umliegenden Städte und Gemeinden.

Der Bahnhof in Mainz ist an das ICE – und IC – Netz der Deutschen Bahn angeschlossen. Er verbindet die Stadt mit vielen deutschen und europäischen Großstädten. Regionalbahnlinien und S-Bahnen verbinden Mainz mit den umliegenden Gemeinden und Städte.

Mainz ist über die Fernverkehrsstraßen A60, A63, A643 und über die Bundesstraßen B9 und B40 zu erreichen.

Wirtschaftsförderung Rheinstraße 55 55116 Mainz Telefon: +49 6131 12-2549 Fax: +49 6131 12-2363 E-Mail: wirtschaftsfoerderung@stadt.mainz.de

Oberbürgermeister der Stadt ist Michael Ebling (SPD)

Im Rat der Stadt sind folgende Parteien vertreten: SPD – CDU – Die Linke – Grüne – FDP -AfD - ÖDP - Pro Mainz.

Die Partnerstädte von Mainz sind Baku (Aserbaidschan), Dijon (Frankreich), Erfurt (Thüringen/Deutschland), Haifa (Israel), Kigali (Ruanda), Longchamp (Frankreich), Louisville (Kentucky/USA), Rodeneck (Südtirol/Italien), Valencia (Spanien), Watford (England) und Zagreb (Kroatien.

Kartenansicht

Geographie

Die Stadt liegt am westlichen Ufer des Rheins, da wo der Main in den Rhein mündet. Die Stadt hat ca. 204.000 Einwohner, gehört zum Regierungsbezirk SGD Süd und liegt im Bundesland Rheinland-Pfalz. Sie ist die Landeshauptstadt von Rheinland-Pflz. Die Ausdehnung der Stadt in Ost-West Richtung beträgt ca. 12,8km und in Nord-Süd Richtung ca. 14,8km und sie hat eine Fläche von 97,74km². Die höchste Erhebung, auf der Muhl in Mainz-Ebersheim, beträgt ca. 245m ü. NN, die niedrigste Erhebung, am Rheinufer in Mainz-Mombach, beträgt 82m ü. NN. Die Innenstadt liegt 89m ü. NN. Die Stadt ist in 15 Ortsbezirke gegliedert, jeder Ortsbezirk hat einen Ortsbeirat und einen Ortsvorsteher. An Mainz grenzt die Stadt Wiesbaden und der Landkreis Mainz-Bingen. In Mainz ist das Klima gemäßigt, aber warm. Die wärmsten Monate sind der Juli und August, der kälteste Monat ist der Januar.

Geschichte

Ausgrabungen und Funde beweisen dass, schon weit vor der ersten urkundlichen Erwähnung, Siedlungen im Bereich des heutigen Stadtbereichs bestanden. 1921 fand man bei Ausgrabungen Dinge, die auf eine Raststätte für Jäger hindeuteten. Die ersten Siedler waren die Kelten, danach kamen die Römer. Sie gründeten um 13/12 v. Chr. ein Lager auf dem Stadtgebiet, dies ist gleichzeitig die Gründung der Stadt Mainz. Die Stadt gehörte danach über 500 Jahre zum römischen Reich. Sie war ab 89 n. Chr. Hauptstadt der Provinz Germania superior. Vandalen, Alanen und Sueben eroberten und plünderten Mainz um 406. Um 480 gelangte die Stadt unter fränkische Herrschaft. Die Stadt war im weiteren Verlauf Umschlagplatz für Handelsgüter aller Art und sie entwickelte sich rasant. Zum Erzbistum wurde Mainz 782 erhoben. Von 1244 bis 1462 galt Mainz als freie Stadt, Handel und Gewerbe florierten, Mainz stieg zu einem wichtigen Wirtschaftsstandort auf. Adolf der II. beendete die Zeit der Freien Stadt 1462. 1450 erfand Johannes Gutenberg den Buchdruck. Die 1517 begonnene Reformation konnte sich nicht durchsetzen und bis 1802 gab es keine evangelische Gemeinde in der Stadt. Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Stadt von der schwedischen Armee eingenommen. Nach Beendigung des Krieges erholte sich die Stadt langsam von den Verwüstungen und in der aufkommenden Barockzeit entstanden in der Stadt viele neue Bauten. 1797 wurde Mainz von den Franzosen erobert, 1815 wird Mainz Festung des Deutschen Bundes.1837/38 werden die Fastnachtsvereine die Mainzer Ranzengarde und der Mainzer Carneval-Verein gegründet.1872 kommt es zu einer großen Stadterweiterung. Kurz vor dem Ersten Weltkrieg wurde die Festung endgültig abgerissen, sodass die Stadt nun auch außerhalb der alten Mauern expandieren konnte. Dies führte zu weiterem Bevölkerungswachstum. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die Stadt bis 1930 von den Franzosen besetzt. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt durch alliierte Bombenangriffe zu 80% zerstört. In den folgenden Jahren, bis heute, bestimmen Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsförderungsmaßnahmen die Struktur der Stadt

Kultur und Sehenswuerdigkeiten

In Mainz bilden das große und kleine Haus sowie eine Studio-Bühne das Staatstheater. Jede Abteilung hat ein eigenes Ensemble. Daneben gibt es noch das Theater Frankfurter Hof, die Mainzer Kammerspiele, das Forumtheater „unterhaus" und die Showbühne Mainz. Weit über die Grenzen von Mainz bekannt ist das Philharmonische Staatsorchester und das Mainzer Kammerorchester.

Die bekanntesten Museen in Mainz sind das Römisch-Germanische Zentralmuseum (Vor- und Frühgeschichte), das Landesmuseum Mainz (Kunstsammlung des Landes), das Museum für antike Schifffahrt, das Gutenberg-Museum (Drucktechnik), das Mainzer Fastnachtsmuseum, das Stadthistorische Museum, das Naturhistorische Museum und das Mainzer Garnisonsmuseum.

Die bekanntesten Galerien in Mainz sind die Galerie Mainz (Kunstgalerie), die Altstadt Galerie, die Galerie Art Mayence Mainz (zeitgenössische nationale und internationale Kunst), das Atelier Rousin Steimer ( Mal- & Zeichenkurse), die art-mainz Kunstgalerie und die Galerie Ostendorff (Kunstgalerie).

Die beliebtesten Erholungsbereiche und Parkanlagen in Mainz sind der Stadtpark, der Lennebergwald, das Naturschutzgebiet Mainzer Sand, der Botanischer Garten, der Volksgarten, der Mainzer Zoo, die Weinberge, die Rheinuferanlagen, das Hallen- und Freibad am großen Sand und das Taubertsbergbad Mainz.

Regelmäßige und wiederkehrende Veranstaltungen in Mainz sind die Mainzer Fastnacht, das Open-Ohr-Festival, die Johannisnacht (Volksfest), die Sommerschwüle (lesbisch-schwules Fest), die Bierbörse, der Mainzer Weinmarkt, die Museumsnacht, das Oktoberfest, das Festival des deutschen Kinos und der Weihnachtsmarkt.

Die Sportstätten in Mainz sind die Eishalle, die Coface Arena, das Sandflora Stadion, die Rheingoldhalle und viele Sportplätze (Rasen oder Asche, z. T. mit Möglichkeiten für die Leichtathletik), einige Turnhallen und viele weitere Sporteinrichtungen, die vielen Sportarten ein Zuhause geben.

Die bekanntesten Vereine in Mainz sind der Fußballverein Mainz 05 (1. Bundesliga), die Mainz Athletics (Baseball), der Athletic Sportverein ASV Mainz 88, der Schwimmverein SG EWR Rheinhessen-Mainz, die Mainz Musketeers (Lacrosse), der (Damen, Basketball, 2.Liga) und der TSV Schott (größte Mainzer Breitensportverein).

Berater in Mainz

Foto Altstadt Mainz © pure-life-pictures/fotolia.de

Die Altstadt Mainz beeindruckt vor allem durch seine mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Bauten im Stadtkern.

Amtsgericht

Diether-von-Isenburg-Str.

55116 Mainz

Tel.: (0 61 31) 1 41-0

Fax: (0 61 31) 1 41-60 20

E-Mail: agmz@ko.mjv.rlp.de

Arbeitsgericht

Ernst-Ludwig-Str. 6-8

55116 Mainz

Tel.: (0 61 31) 1 41-0

Fax: (0 61 31) 1 41-97 73

E-Mail: poststelle.mainz@arbg.mjv.rlp.de

Landgericht

Diether-von-Isenburg-Str.

55116 Mainz

Tel.: (0 61 31) 1 41-0

Fax: (0 61 31) 1 41-44 44

E-Mail: lgmz@ko.mjv.rlp.de

Verwaltungsgericht

Ernst-Ludwig-Str. 9

55116 Mainz

Tel.: (0 61 31) 1 41-87 80

Fax: (0 61 31) 1 41-85 00

E-Mail: poststelle@vgmz.mjv.rlp.de

Schiedsleute

Informationen hierzu erteilt Ihnen Ihr Amtsgericht,

Kontakt s.o.

Rechtsanwaltskammer

Rheinstraße 24

56068 Koblenz

Tel.: 0261/30335-0

Fax: 0261/30335-22

E-Mail: info@rakko.de

Behördenaufsicht

SGD Süd

Pressestelle

Herr Markus Biagioni

Jockel-Fuchs-Platz 1

55116 Mainz

Telefon: +49 6131 12-2220

E-Mail: pressestelle@stadt.mainz.de

Finanzgericht

Robert-Stolz-Str. 20

67433 Neustadt/Wstr.

Tel.: 06321-401-0

Fax: 06321-401-355

E-Mail: poststelle@fg.mjv.rlp.de

Finanzämter

Schillerstr. 13

55116 Mainz

Tel.: 06131 / 251-0

Fax: 06131 / 251-24090

E-Mail: poststelle@fa-mz.fin-rlp.de

IHK

Schillerplatz 7

55116 Mainz

Tel.: 06131 262-0

Fax: 06131 262-1113

E-Mail: Service@rheinhessen.ihk24.de

HWK

Dagobertstraße 2

55116 Mainz

Tel.: +49 6131-9992-0

Fax: +49 6131-9992-63

E-Mail: j.schueler@hwk.de