Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Wege zum Recht in Lüneburg

Wirtschaftsinformationen

Die Wirtschaft in Lüneburg wird geprägt von den produzierenden, mittelständischen Betrieben und von Kleinbetrieben. Eine immer                stärkere Rolle spielt der Tourismus. Viele Anstöße kommen auch von der Universität Lüneburg.

Die größten Arbeitgeber der Stadt Lüneburg sind die Fa. Roy Robson (Modehersteller), die Firmen Johnson Controls, H. B. Fuller, die Impreglon SE (alle Pkw-Innenausstatter). die Fa. DeVauGe Gesundkostwerk (vegetarische Lebensmittel), die Fa. Sieb & Meyer AG (Industrie-Elektronik), Pickenpack Hussmann & Hahn GmbH (Tiefkühlfisch), die Hochwald Nahrungsmittel-Werke mit der Molkerei (Joghurthersteller), die Druckerei „von Stern’schen Druckerei“, das Kurzentrum, das Innovations- und Gründungszentrum e-novum        (Förderung von jungen Unternehmen), die Landeskrankenhilfe, die Volksbank Lüneburger Heide, die Sparkasse Lüneburg und die Werum Software & Systems AG (Informations- und Kommunikationstechnologie).

Das Einkaufszentrum in Lüneburg liegt in der verkehrsberuhigten Innenstadt. Hier bieten ca. 400 gut sortierte Fachgeschäfte,               Warenhäuser und kleine trendige Shops Waren für jeden Geldbeutel an.

In Lüneburg sind die Veranstaltungsorte für Messen die Fa. Holz Herbst GmbH, die Ilmenauhalle Bienenbüttel, das ADAC Fahrsicherheitszentrum Lüneburg und der Park Liebesgrund Lüneburg.

Die größten und wiederkehrenden Messen in Lüneburg sind die Klimawerk Messe, die Messe nordjob, die Hochzeitsmesse Lüneburg und die Messe LebensArt (Haus und Garten).

In Lüneburg gibt es den Flugplatz Lüneburg. Er ist für Motorflugzeuge und Segelflugzeuge zugelassen. Der nächste internationale Flughafen ist Hamburg.

Der Hafen in Lüneburg ist durch einen Stichkanal mit dem Elbe-Seitenkanal verbunden, dadurch gibt es eine Verbindung zum          Binnenwasserstraßennetz, sowie zur Nord- und Ostsee. Den Lüneburger Hafen betreibt die Hafen Lüneburg GmbH, er ist ein attraktiver Standort.

In Lüneburg verkehren im öffentlichen Personennahverkehr 13 Buslinien. Sie werden betrieben von der KVG Stade. Zentraler Punkt ist der Bahnhof und der Zentrale Omnibusbahnhof. Von hier fahren die Buslinien in alle Stadtteile. Regionalbuslinien verbinden Lüneburg mit den umliegenden Gemeinden.

Der Bahnhof in Lüneburg ist an das IC- und ICE-Netz der deutschen Bahn angeschlossen. Er liegt an der Strecke Hamburg – Hannover. Regionalzüge verbinden Lüneburg mit den umliegenden Gemeinden und Städte.

Lüneburg ist über die Fernverkehrsstraßen A 39 und über die Bundesstraßen B4, B209 und B216 zu erreichen.

Wirtschaftsförderung                                                                                                                                                                                                                 Dipl.-Ing. Jürgen Enkelmann
Walter-Bötcher-Str. 15 21337 Lüneburg
Telefon: 04131 - 2082-20
Fax: 04131 - 2082-10
E-mail: Info@wirtschaft.lueneburg.de

Oberbürgermeister der Stadt Lüneburg ist Ulrich Mädge (SPD)

Im Rat der Stadt Lüneburg sind folgende Parteien vertreten: SPD – CDU – Grüne – FDP – Die Unabhängigen – Die Linke - Piraten

Die Partnerstädte von Lüneburg sind Clamart (Frankreich), Ivrea (Italien), Köthen (Städtefreundschaft Sachsen-Anhalt), Kulmbach (Städtefreundschaft), Naruto (Japan), Scunthorpe (Großbritannien), Tartu (Estland) und Viborg (Dänemark).

Kartenansicht

Geographie

Lüneburg liegt zwischen Hamburg und Hannover, eingebettet zwischen Elbe und Heide. Die Stadt ist als Heil- und Solebad bekannt und wurde auf Salz erbaut. Die Stadt hat ca.72.000 Einwohner und liegt im Bundesland Niedersachsen. Die Ausdehnung der Stadt in Ost-West Richtung beträgt 12,3 km und in Nord-Süd Richtung 10,6 km und sie hat eine Fläche von 70,38 km². Die höchste Erhebung, Steinhöhe , beträgt 88 m ü. NN, die niedrigste Erhebung, Ilmenautal in der Goseburg, beträgt 7 m ü. NN. Die Innenstadt liegt 17,5 m ü. NN. Die Stadt liegt an der Ilmenau. Die Stadt ist in 17 Stadtteile gegliedert. Folgende Gemeinden grenzen an Lüneburg: Wendisch-Evern, Deutsch-Evern,        Melbeck, Embsen, Südergellersen, Kirchgellersen, Reppenstedt, Vögelsen, Bardowich,Adendorf, Scharnebeck, Reinstorf und Barendorf. In Lüneburg ist das Klima gemäßigt, aber warm. Die wärmste Monat ist der Juli, der kälteste Monat ist der Januar.

Steuerberater in Lüneburg

Geschichte

Ausgrabungen und Funde lassen vermuten, dass schon vor der ersten urkundlichen Erwähnung Siedlungen im heutigen Stadtbereich bestanden. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Lüneburg im Jahr 956. Zu dieser Zeit sind die Saline, die Burg und das Kloster St. Michaelis schon vorhanden. Um 1189 erhielt Lüneburg das Stadtrecht und entwickelte sich zu einem wichtigen Handelsplatz. Lüneburg wird 1356 Mitglied in der Hanse und erhält Gewicht in diesem Verbund (das Lüneburger Salz war wichtig um gefangene Fische einzupökeln).1371 kam es zu einem Aufstand der Bürger, die Fürsten mussten die Stadt verlassen, die landesherrliche Burg und das nahegelegene Kloster wurden zerstört. Ein große Krise gab es durch den Prälatenkrieg Mitte des 15. Jahrhunderts, danach ging es mit der Wirtschaft wieder bergauf. Häuser, das Rathaus und Kirchen wurden gebaut. Mit dem Niedergang der Hanse wurde der Aufschwung gestoppt, die wiedererstarkten Fürsten übernahmen wieder die Macht in Lüneburg. 1810 wurde Lüneburg von den Franzosen besetzt und diese wurden 1813 von den Bürgern der Stadt verjagt. 1847 entstanden die ersten Industrieunternehmen. Garnisonsstadt wurde Lüneburg um 1895. Im Ersten Weltkrieg blieb Lüneburg von direkten Kriegshandlungen verschont, doch viele Bürger der Stadt mussten an der Front ihr Leben lassen. Nach dem Krieg entstand in Lüneburg Not und Arbeitslosigkeit und 1933 übernahmen die Nationalsozialisten die Macht in Lüneburg. Sie begannen kurze Zeit später mit der Verfolgung Oppositioneller und Andersdenkende. Im Zweiten Weltkrieg wurde             Lüneburg kaum zerstört. 1945 besetzten die britische Soldaten die Stadt. Die Wirtschaft der Stadt kam nur langsam wieder in Fahrt. Ein neuer Hafen entstand 1976 am Elbe-Seitenkanal und ein neues Industriegebiet entstand. 1980 wurde die Salzförderung eingestellt. Aber die Stadt bemühte sich um neue Ansiedlungen von Betrieben und profitierte von der harmonischen Zusammenarbeit mit Hamburg. In den folgenden Jahren, bis heute, bestimmen Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsförderungsmaßnahmen die Struktur der Stadt. Im Jahre 2007 wurde der Name der Stadt geändert, sie heißt nun wieder Hansestadt Lüneburg.

Kultur und Sehenswuerdigkeiten

Die Sparten Oper, Operette, Musical sowie Ballett, mit jeweils eigenem Ensemble, bilden das Theater Lüneburg. Spielstätten sind das Große Haus, die Junge Bühne T.3 und die Studiobühne T.NT. Daneben verfügt Lüneburg über eine große Anzahl von Amateurbühnen z.B. das „andere theater und das Theater Spotlight.

Die bekanntesten Museen in Lüneburg sind das Deutsche Salzmuseum, das Ostpreußische Landesmuseum (die Kultur und Geschichte von Ostpreußen), das Brauereimuseum, das Naturmuseum, das Museum für das Fürstentum Lüneburg (Geschichte der Stadt und Umgebung), das Museum Lüneburg und das Historische Rathaus.

Die bekanntesten Galerien in Lüneburg sind die Halle für Kunst Lüneburg e.V. (Zeitgenössische Kunst), die Galerie im Zieglerhof (Malerei und Fotografie), die Galerie Meyer (Kunst der Zeit), die Galerie Sigynn Bertram (Bilder der Fantasiewelt) und die Galerie Kirsten & Jarek (Bilder).

Die beliebtesten Erholungsbereiche und Parkanlagen in Lüneburg sind das Kurzentrum, der Kurpark und das Schiffshebewerk bei               Scharnebeck. Daneben locken die Freizeit- und Erlebnisparks in der Lüneburger Heide.

Regelmäßige und wiederkehrende Veranstaltungen in Lüneburg sind das Fest Lüneburg blüht auf, der Frühjahrsmarkt auf den Sülzwiesen, das Stadtfest, die Lüneburger Sülfmeistertage, das Lunatic Festival (Musikfestival), das SONAR-Festival (politisches Festival), das Frommestraßenfest, das Oktoberfest auf den Sülzwiesen und der Historischer Weihnachtsmarkt rund um die Michaeliskirche und        Weihnachtsmarkt mit Märchenmeile und Giebelleuchten auf dem Marktplatz.

Die Sportstätten in Lüneburg sind der Heinrich-Langeloh-Platz und viele andere Sporteinrichtungen, die vielen Sportarten ein Zuhause        geben.

Die bekanntesten Vereine in Lüneburg sind die Salt City Boars Lüneburg (Inline-Skaterhockey 2. Bundesliga), der Handballverein Lüneburg (Herren: Verbandsliga, Damen: Oberliga), der MTV Treubund Lüneburg v. 1848 (der größte Verein), der Lüneburger SK Hansa (Fußball, Regionalliga Nord), der Schachclub Turm Lüneburg e.V. und der Pool- und Snooker Club Lüneburg e.V.

Berater in Lüneburg

  • Krempin, Wozny und Staedler

    Rechtsanwalt Jens Staedler

    Fachanwalt für Familienrecht, Fachanwalt für Strafrecht

    Hindenburgstr. 107a
    21335 Lüneburg


    Rechtsgebiete: Arbeitsrecht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Strafrecht, Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht, Zivilrecht (allgemein)



  • Krempin, Wozny und Staedler

    Rechtsanwalt Joachim Krempin

    Fachanwalt für Sozialrecht

    Hindenburgstr. 107a
    21335 Lüneburg


    Rechtsgebiete: Arzthaftungsrecht, Ausländer- und Asylrecht, Sozialversicherungsrecht, Verkehrszivilrecht (Schadenersatz), Versicherungsrecht



  • Krempin, Wozny und Staedler

    Rechtsanwältin Annegret Wozny

    Fachanwältin für Familienrecht

    Hindenburgstr. 107a
    21335 Lüneburg


    Rechtsgebiete: Ehe- und Familienrecht, Erbrecht, Nebenklage / Opferrecht, Pferderecht



  • Streit Konstruktiv
    Felix Schulz

    Rechtsanwalt Dr.jur. Felix Schulz, MM

    Reichenbachstrasse 11
    21335 Lüneburg


    Rechtsgebiete: Erbrecht, Familienrecht (international), Mediation, Nebenklage / Opferrecht



  • Rechtsanwaltskanzlei Hubertus Mattern

    Rechtsanwalt Hubertus Mattern

    Kefersteinstraße 3
    21335 Lüneburg


    Rechtsgebiete: Ehe- und Familienrecht, Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrszivilrecht (Schadenersatz), Wohnungseigentumsrecht



  • Anwaltskanzlei Dr. Hennig & Thum

    Rechtsanwalt Dr. Jonas Hennig

    Am Markt 2
    21335 Lüneburg


    Rechtsgebiete: Steuerstrafrecht, Strafrecht, Wirtschaftsstrafrecht



  • Holger Wozny Steuerberatungsges. mbH

    Steuerberater Holger Wozny

    Hindenburgstraße 107 a
    21335 Lüneburg


    Rechtsgebiete: Baulohn, Betriebswirtschaftliche Beratung, Existenzgründung, Freiberufler, Garten- und Landschaftsbau, Gastronomie, Heilberufe(sonstige), Tierärzte, Unternehmensnachfolge, Unternehmensverkauf, Zahnärzte, Ärzte/Apotheken



AdvoGarant Kompetenz-Team

Rechtsanwalt Jens Staedler

Fachanwalt für Familienrecht, Fachanwalt für Strafrecht

Krempin, Wozny und Staedler

Hindenburgstr. 107a

21335 Lüneburg

Zum Profil
1 von 1

Amtsgericht

Am Ochsenmarkt 3

21335 Lüneburg

Tel: 04131/2021

Fax: 04131/202453

E: poststelle@ag-lg.niedersachsen.de

Arbeitsgericht

Adolph-Kolping-Str. 2

21337 Lüneburg

Tel: 04131/8545540

Fax: 04131/8545490

E: poststelle.lueneburg@arbg.niedersachsen.de

Landgericht

Am Markt 7

21335 Lüneburg

Tel: 04131/2021

Fax: 04131/202455

E: poststelle@lg-lg.niedersachsen.de

Verwaltungsgericht

Adolph-Kolping-Str. 16

21335 Lüneburg

Tel: 04131/8545300

Fax: 04131/8545399

E: poststelle@vg-lg.niedersachsen.de

Schiedsleute

Informationen hierzu erteilt Ihnen Ihr Amtsgericht,

Kontakt s.o.

Rechtsanwaltskammer

Bahnhofstraße 5

29221 Celle

Tel: 05141/9282-0

Fax: 54141/9282-42

E-Mail: info@rakcelle.de

Behördenaufsicht

Kommunalaufsicht Niedersachsen

Pressestelle

Herr Daniel Steinmeier

Am Ochsenmarkt 21335 Lüneburg

Telefon: 04131 309-3113

Fax: 04131 309-3672

mailto:daniel.steinmeier@stadt.lueneburg.de

Finanzgericht

Hermann-Guthe-Str. 3

30519 Hannover

Tel: 05 11/84 08-0

Fax: 05 11/84 08-4 99, -5 00, -5 01

E: poststelle@fg-ol.niedersachsen.de

Finanzämter

Am Alt. Eisenwerk 4a

21339 Lüneburg

Tel.: 04131 305-0

Fax: 04131 305-915

Poststelle@fa-lg.niedersachsen.de

IHK

Am Sande 1

21335 Lüneburg

Tel.: 04131 742-0

Fax: 04131 742-200

service@lueneburg.ihk.de

HWK

Friedenstraße 6

21335 Lüneburg

Tel 04131 712-0

Fax 04131 712-201

info@hwk-bls.de