Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Wege zum Recht in Landshut

Wirtschaftsinformationen

Die Wirtschaft wird geprägt vom produzierenden und verarbeitenden Gewerbe, dem Dienstleistungssektor und von innovativen, kleinen und mittleren Betriebe.

Die größten Arbeitgeber der Stadt Landshut sind die Bayerischen Motoren Werke, der Motor- und Ventilatorenhersteller ebm-papst, die Fa. Schott Electronics, Brandt Zwieback-Schokoladen, Cine Project (Kinotechnik), Vishay Intertechnology (Halbleiter), die Fa. Josef Urzinger (Textilhersteller), Reifen Wagner, die Sparkasse Landshut, die Deutsche Telekom, der Energiekonzern E.ON, die Brauerei C. Wittmann, das Landshuter Brauhaus und das Klinikum.

Das Einkaufszentrum in Landshut liegt in der Altstadt. Hier gibt es viele Geschäfte und Boutiquen. Daneben gibt es das City Center Landshut, mit vielen Geschäften, und in Landshut-Münchnerau den Landshut Park.

In Landshut sind die Veranstaltungsorte für Messen der Messepark, die Burg Trausnitz und die Sparkassen Arena.

Die größten und wiederkehrenden Messen in Landshut sind die Niederbayernschau, die Messe Future Trend, die Landshuter               Umweltmesse, die Messe Bayern Bau, die Messe Winterlust, die Fertighausmesse, die MEORGA MSR-Spezialmesse                   (Prozessleitsysteme, Messtechnik, Regeltechnik und Steuerungstechnik), die Messe Jagd, Fisch & Natur, die Messe Gartenfestival, die  Messe mein Leben und die Immobilientage.

Im Stadtteil Münchnerau gibt es den Verkehrslandeplatz Landshut-Ellermühle. Der nächste internationale Verkehrsflughafen ist München.

Landshut hat keinen Hafen.

In Landshut verkehren im öffentlichen Personennahverkehr dreizehn Buslinien und fünf Express Linien (für Berufspendler vorgesehen). Außerdem gibt es die sogenannte Abend Linie, hier verkehren zehn Buslinien.

Der Bahnhof in Landshut ist nicht an das ICE – und IC - Netz der Deutschen Bahn angeschlossen. Regionalbahnlinien verbinden                  Landshut mit den umliegenden Gemeinden und Städte.

Landshut ist über die Fernverkehrsstraße A92 und über die Bundesstraßen B11, B15, B299 zu erreichen.

Wirtschaftsförderung                                                                                                                                                                                                                  Johann Winklmaier
Fleischbankgasse 310
84028 Landshut
Tel.: 0871 - 88 12 44
Fax: 0871 - 88 16 79
E-Mail: liegenschaftsamt@landshut.del

Oberbürgermeister der Stadt Landshut ist Hans Rampf (CSU)

Im Stadtrat der Stadt Landshut sind folgende Parteien vertreten: CSU - Grüne - SPD – die Landshuter Mitte - die Freien Wähler - die Junge Liste Landshut die ÖDP - die „Bürger für Landshut“ - die FDP und die Bayernpartei.

Die Partnerstädte von Landshut sind: Compiègne (Frankreich), Elgin (Schottland), Schio (Italien), Ried im Innkreis (Österreich) und Sibiu/Hermanstadt (Rumänien).

Kartenansicht

Geographie

Die Stadt Landshut liegt im Alpenvorland. Die Stadt hat ca. 66.000 Einwohner, gehört zum Regierungsbezirk Niederbayern und liegt im Bundesland Bayern. Die Ausdehnung der Stadt in Ost-West Richtung beträgt 21,5km und in Nord-Süd Richtung 7,2km und sie hat eine Fläche von 65,7km². Die höchste Erhebung, der Hofberg, beträgt 505m ü. NN, die niedrigste Erhebung beträgt 383m ü. NN. Die Innenstadt liegt 393m ü. NN. Durch die Stadt fließt die Isar. Die Stadt ist in 11 Stadtteile und 54 Gemeindeteile gegliedert. Folgende Gemeinden und Städte grenzen an Landshut: Ergolding, Altdorf, Eching, Bruckberg, Kumhausen, Tiefenbach, Adlkofen, Niederaichbach und Essenbach. In Landshut ist das Klima gemäßigt, aber warm. Die wärmsten Monate sind der Juli und August, der kälteste Monat ist der Januar.

Geschichte

Funde und Ausgrabungen deuten darauf hin, dass, schon vor der ersten urkundlichen Erwähnung der Stadt Landshut, Siedlungen auf dem heutigen Stadtgebiet bestanden. Der Herzog Ludwig von Bayern begann 1204 mit dem Bau der Stadt Landshut und der Burg. Zunächst bestand die Stadt aus einer Burg, einem Kloster und einer Altstadt. Durch die Lage an der Isar und am Weg alter Handelsstraßen entwickelte sich die junge Stadt zu einem wichtigen Handelsposten. Landshut war ab 1231 bis 1255 Hauptstadt des Herzogtums Bayern. Ende des 13. Jahrhunderts entstand die heutige Neustadt. 1342 kam es zu einem Stadtbrand, viele Häuser wurden vernichtet. Die neuen Häuser bestanden dann aus Stein. In den folgenden Jahren wurde aus Landshut, trotz der vielen Regenten, ein kulturelles, wirtschaftliches und politisches Zentrum. Die vielen Auseinandersetzungen um die Herrschaft in Landshut, der Dreißigjährige Krieg und viele Besatzungen, mal die Schweden, dann die Franzosen und die Österreicher führten dazu, dass aus der reichen Stadt eine Provinzstadt wurde. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts gab es die ersten Anzeichen für einen erneuten Aufschwung in Landshut, die älteste Universität kam nach Landshut, einige bedeutende Persönlichkeiten lehrten an der Schule. Der Regierungssitz von Niederbayern wurde nach Landshut verlegt und die Stadt erhielt 1858 einen Eisenbahnanschluss. Im ersten Weltkrieg blieb Landshut von direkten Kampfhandlungen verschont, doch viele Bürger der Stadt mussten an der Front ihr Leben lassen. 1933 übernahmen auch hier die Nationalsozialisten die Macht. Im zweiten Weltkrieg wurde, durch Bombenangriffe der Amerikaner, nur der Bahnhof zerstört. 1945 wurde die Stadt von den Amerikanern besetzt. Nach dem Krieg fanden viele Flüchtlinge in Landshut eine neue Heimat, dadurch erhöhte sich die Einwohnerzahl enorm. Durch eine Gebietsreform von 1972 bis 1974 vergrößerte sich das Stadtgebiet. In den folgenden Jahren, bis heute, bestimmen Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsförderungsmaßnahmen die Struktur der Stadt. Heute ist Landshut eine moderne,                    aufstrebende Stadt.

 

Kultur und Sehenswuerdigkeiten

Die Stadt Landshut betreibt mit den Städten Straubing, Passau und dem Bezirk Niederbayern das Landestheater Niederbayern. Spielstätte in Landshut ist das Stadttheater. Das Landestheater Niederbayern ist ein Mehrspartentheater (Musik, Schauspiel, Tanzen und Kinder- und Jugendproduktionen) und es verfügt über ein eigenes Orchester und einem Opernchor. Daneben gibt es noch die KAMMERSPIELE               LANDSHUT - oder das kleine Theater - mit einem eigenen Ensemble.

Die bekanntesten Museen in Landshut sind die Stadtresidenz, das Museum im Kreuzgang (Sammlung historischer Marionetten und Puppenbühnen), das Landshut Museum im Alten Franziskanerkloster (Stadtgeschichte), das Skulpturenmuseum und die Burg Trausnitz (Kunst- und Wunderkammer).

Die bekanntesten Galerien in Landshut sind die Rathausgalerie (Künstlerinnen und Künstler aus Landshut und Umgebung), die Kunstgalerie Hackl (Kunst der Gegenwart), die Galerie Beate Rose (Malerei) die Produzenten Galerie und die Galerie Seyed-Ghaemi (alle Stilrichtungen).

Die beliebtesten Erholungsbereiche und Parkanlagen in Landshut sind das Naherholungsgebiet Gretlmühle mit Badesee, der Hof- und Herzoggarten mit Tiergehege, der Albin Lang Park, der Bayerwaldpark, die Mühleninsel an der Isar und der Stadtpark Wittstraße.

Regelmäßige und wiederkehrende Veranstaltungen in Landshut sind die Landshuter Hochzeit (2.400 Kostümierte in der Kernstadt), die Frühjahrsdult und die Bartlmädult, das Internationale Stadtspektakel in der Altstadt, die Landshuter Hofmusiktage, der Faschingsumzug, das Starkbierfest, das Sommerfest am Bismarckplatz, das Altstadtfest, der Haferlmarkt, das Gartenfestival auf der Burg Trausnitz und der Christkindlmarkt.

Die Sportstätten in Landshut sind die Sparkassen-Arena, Dirtpark Bibertrail, der Lions Skater Park, der Nordic Walking Parcours, das Sportzentrum West, die Eissportanlage, der Sportpark Mitterwöhr, das Stadtbad, das Speedway-Stadion, das Hammerbachstadion und viele weitere Sporteinrichtungen, die vielen Sportarten ein Zuhause geben.

Die bekanntesten Vereine in Landshut sind der EV Landshut (Eishockey, 2. Bundesliga), der Automobilclub Landshut (Speedway-Bundesliga), die SpVgg Landshut (Fußball, Landesliga), die TG Renesas (Basketball) und die TG Landshut (Frauen, Faustball, 2. Liga).

Berater in Landshut

  • Rechtsanwälte Marx & Partner

    Rechtsanwalt Michael Marx

    Fachanwalt für Arbeitsrecht

    Luitpoldstraße 17
    84034 Landshut


    Rechtsgebiete: Arbeitsrecht, Kündigungsschutzrecht, Strafrecht, Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht



  • Rechtsanwälte Marx & Partner

    Rechtsanwältin Sabine Fleischer

    Luitpoldstraße 17
    84034 Landshut


    Rechtsgebiete: Immobilienrecht, Mietrecht (gewerblich), Mietrecht, Pachtrecht, Verkehrszivilrecht (Schadenersatz)



Amtsgericht

Maximilianstraße 22

84028 Landshut

Telefon: 0871/ 84-0

Telefax: 0871/ 84- 1267

Mail: poststelle@ag-la.bayern.de

Arbeitsgericht

Seligenthalerstraße 10

84034 Landshut

Telefon: 0871/ 4089503

Telefax: 0871/ 40895250

Landgericht

Maximilianstraße 22

84028 Landshut

Telefon: 0871/ 84-0

Telefax: 0871/ 84-1440

Mail: poststelle@lg-la.bayern.de

Verwaltungsgericht

Promenade 24-28

91522 Ansbach

Telefon: 0981/ 1804-0

Telefax: 0981/ 1804-271

Mail: poststelle@vg-an.bayern.de

Schiedsleute

Informationen hierzu erteilt Ihnen ihr Amtsgericht,

Kontakt s.o.

Rechtsanwaltskammer

Tal 33

80331 München

Telefon: 089/ 532944-0

Telefax: 089/ 532944- 28

Mail: info@rak-m.de

Behördenaufsicht

Regierungspräsidium Niederbayern

Pressestelle

Wieslawa Waberski

Altstadt 315

84028 Landshut

Tel.: 0871 - 88 13 80

Fax: 0871 - 2 45 70

E-Mail: wieslawa.waberski@landshut.de

Finanzgericht

Ismaninger Str. 95

81675 München

Telefon: 089/ 92989-0

Telefax: 089/ 92989-300

Mail: poststelle@fg-m.bayern.de

Finanzämter

Maximilianstr. 21

84028 Landshut

Telefon: 0871/ 8529-000

Telefax: 0871/ 8529-360

Mail: poststelle@fa-la.bayern.de

IHK

Nibelungenstraße 15

94032 Passau

Telefon: 0851/ 507-0

Telefax: 0851/ 507-280

Mail: ihk@passau.ihk.de

HWK

Am Lurzenhof 10b

84036 Landshut

Telefon: 0871/ 505-0

Telefax: 0871/ 505-170

Mail: landshut@hwkno.de