Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Wege zum Recht in Worms

Wirtschaftsinformationen

Die Wirtschaft wird geprägt von den Logistik, Handels- und Dienstleistungsunternehmen, daneben gibt es noch die chemische Industrie, die Kunststoffherstellung, den Weinbau, die Metallerzeugung, den Maschinenbau und die Holz verarbeitende Industrie.

Die größten Arbeitgeber der Stadt Worms sind die FIEGE Logistik Stiftung & Co. KG, Trans Service Team GmbH (Logistik), die Chemiewerke Evonik Industries AG und „Grace GmbH & Co.KG“ und „RENOLIT SE , das Klinikum Worms, die Stadt Worms, EWR Worms, Röchling Automotive KG (Automobilzulieferer), die Volksbank Worms und VMG (Medien),

Das Einkaufszentrum in Worms ist die Innenstadt mit ihren Fußgängerzonen. Zwischen Bahnhof und Römischer Kaiser, Martinspforte und Dom findet man viele Geschäfte mit einem mannigfaltigen Angebot für den kleinen und großen Geldbeutel.

In Worms sind die Veranstaltungsorte für Messen das Bildungszentrum Worms, das Kesselhaus Turbinenhalle, das Wormser und der Festplatz am Rhein.

Die größten und wiederkehrenden Messen in Worms sind die Messe BIM (Berufsinformationsmesse), die ENERGIE & BAUMESSE, die Wormser Weinmesse und die Messe Wormser Pfingstmarkt.

In Worms gibt es einen Flugplatz. Er wird für die Sportfliegerei genutzt. Der nächste internationale Verkehrsflughafen ist Frankfurt am Main

Der Rheinhafen Worms ist aufgeteilt in einen Stromhafen, einen Floßhafen und einen Handelshafen. Der Betreiber ist die städtische Hafen Betriebs GmbH Worms. Im Monat wird der Hafen von durchschnittlich 155 Frachtschiffen angelaufen.

In Worms verkehren im öffentlichen Personennahverkehr elf Stadtbus- und drei Spätbuslinien und einige Regionalbuslinien. Sie werden betrieben von der Gesellschaft Busverkehr RheinNeckar.

Der Wormser Hauptbahnhof ist an das IC-Netz der Deutschen Bahn angeschlossen. Es halten nur wenige Fernverkehrszüge.          Regionalbahnlinien verbinden Worms mit den umliegenden Gemeinden und Städte. Die Rheinhessenbahn verbindet Worms mit Bingen
und die Nibelungenbahn Worms mit Bensheim.

Worms ist über die Fernverkehrsstraßen A 5, A 6, A 61, A 67 und über die Bundesstraßen B 9 und B 47 zu erreichen.

Wirtschaftsförderung                                                                                                                                                                                                                 Marktplatz 2                                                                                                                                                                                                                                       67547 Worms
Telefon: (0 62 41) 8 53 - 70 01
Fax: (0 62 41) 8 53 - 70 99
E-Mail: wfg@worms.de 

Oberbürgermeister der Stadt Worms ist Michael Kissel (SPD)

Im Stadtrat von Worms sind folgende Parteien vertreten: SPD – CDU – Grüne – FDP – FWG Bürgerforum – Die Linke – NPD.

Die Partnerstädte von Worms sind Auxerre (Frankreich), Bautzen (Deutschland) Mobile (Alabama, USA) Parma (Italien), St. Albans             (England), Tiberias (Israel).

Kartenansicht

Geographie

Die Dom-, Luther- Nibelungen- und Weinstadt Worms liegt am westlichen Rheinufer und im nördlichen Oberrheingebiet. Die Stadt hat ca. 84.000 Einwohner, ist eine kreisfreie Stadt und liegt im Bundesland Rheinland-Pfalz. Die Ausdehnung der Stadt in Ost-West Richtung beträgt 9,5 km und in Nord-Süd Richtung 15,7 km und sie hat eine Fläche von 108,87 km². Die höchste Erhebung, an der westlichen Stadtgrenze, beträgt 167 m ü. NN, die niedrigste Erhebung,auf der ehemaligen Flussinsel Ibersheimer Wörth, beträgt 86,5 m ü. NN. Die Innenstadt liegt 100 m ü. NN. Die Länge des Rheinufers beträgt ca. 20 km. Durch die Stadt fließt die Pfrimm, der Altbach und der Eckbach. Alle drei münden in den Rhein. Die Stadt Worms ist in 13 Stadtteile gegliedert. Worms grenzt an Hessen und Baden-Württemberg. Worms ist eine der wärmsten Städte in Deutschland. Die wärmsten Monate sind der Juli und August, die kältesten Monate sind der Dezember und Januar.

Steuerberater in Worms

Geschichte

Durch Ausgrabungen und Funde konnte man Siedlungen der Kelten, im Bereich des heutigen Stadtgebietes, von 5000 v. Chr. nachweisen. Der älteste überlieferte, keltische Name der Stadt war Borbetomagus. Die keltische Siedlung lag nördlich der Pfrimm. Von 27 v. Chr. - 14. n. Chr. gehörte Worms zum römischen Herrschaftsgebiet. Man vermutet in dieser Zeit einen befestigten Ort in Worms. Seit dem 2.      Jahrhundert n. Chr. wurden die von Caesar besiegten Vagionen in Worms angesiedelt. Im 4. Jahrhundert erhält Worms das Recht einer selbständigen Stadtgemeinde. Um 450 endet die römische Herrschaft. 496 besiegen die Franken die Alamannen und besiedeln das südliche Rheinhessen. Im 7. Jahrhundert wird der Name Warmatia (Worms) genannt. 829 werden in Worms erstmals die Friesen            erwähnt. Seit dieser Zeit findet man für die Stadt die Bezeichnung Wormatia. Im 10. und 11. Jahrhundert haben die Salier ihren Sitz in          Worms und die Stadtmauern werden gebaut. 1002 wird der Bischof Burchard der Stadtherr. Im 12. und 13. Jahrhundert wurde die                 Stadtentwicklung nachhaltig geprägt von Staufern. Die Bürgerrechte wurden erweitert und Städtebünde wurden geschlossen. Im 14. und 15. Jahrhundert erstarkt die Wirtschaft. Dabei spielt der Weinbau eine große Rolle. 1349 werden die ansässigen Juden von Wormser Bürgern überfallen. Im 17. Jahrhundert wurde die Stadt von schwedischen Truppen angegriffen und zum Teil zerstört. 1689 wurde die Stadt von französischen Truppen niedergebrannt. Im 18. Jahrhundert erfolgt die Fertigstellung der Friedrichs - und Dreifaltigkeitskirche. In den folgenden Jahren wurde die Stadt abwechselnd von Franzosen und Preußen besetzt. 1797 wurde Worms ein Teil der französischen Republik. Im 19, Jahrhundert kommt Worms zu Hessen, die Wirtschaft floriert. Im Ersten Weltkrieg fallen ca. 20 Bomben auf Worms,        richten aber keinen großen Schaden an. Viele Bürger der Stadt lassen ihr Leben an der Front. 1918 übernimmt ein Arbeiter- und    Soldatenrat die Macht in Worms. 1933 übernehmen die Nationalsozialisten die Macht in Worms. Kurze Zeit später beginnen sie mir der Verfolgung ihrer politischen Gegner. 1938 wurde Worms eine kreisfreie Stadt. Im Zweiten Weltkrieg wurde Worms von britischen und amerikanischen Luftstreitkräften angegriffen und schwer zerstört. Zunächst besetzen die Amerikaner die Stadt, sie wurden von den Franzosen abgelöst. 1947 kommt Worms zum neuen Bundesland Rheinland-Pfalz. In den Nachkriegsjahren begannen die Menschen mit dem Wiederaufbau und mit einem Neubeginn. In den folgenden Jahren, bis heute, bestimmen Stadtentwicklungs- und               Wirtschaftsförderungsmaßnahmen die Struktur der Stadt

Kultur und Sehenswuerdigkeiten

In Worms ist der „Wormser“ das Zentrum für Opern, Schauspiel, Operette, Musical, Ballett und Kindertheater. Daneben gibt es noch das Lincoln Theater (Kleinkunst, Kabarett, Kindertheater), das kleine Theater (Amateurtheater) und die Nibelungenfestspiele vor dem Wormser Dom.

Die bekanntesten Museen in der Stadt Worms sind das Museum Andreasstift (archäologische Funde), das Jüdische Museum (Geschichte der jüdischen Gemeinde), das Nibelungenmuseum, das Museum Kunsthaus Heylshof (private Kunstsammlung) und das                   Heimatmuseum.

Die bekanntesten Galerien in Worms sind die Galerie Heidrun Busch (Ölmalerei), originARTs - Klaus Freese (Farbenmanipulateur), das Atelier Anita (Menschen und Farbmomente), Arte-L (Kunstgalerie).

Die beliebtesten Erholungsbereiche und Parkanlagen in Worms sind der Albert-Schulte-Park, der Stadtpark und die Bürgerweide                  (Naherholungsgebiet), der Herrnsheimer Schlosspark, der Herrnsheimer Badesee, der Karl-Bittel-Park, der Tiergarten Worms und das       Rheinufer.

Regelmäßige und wiederkehrende Veranstaltungen in Worms sind das Backfischfest, die Wormser Fastnacht, Jazz & Joy (ein dreitägiges Jazz-Festival), die Wormser Rocknacht, Wormser Honky Tonk (Kneipenfestival) und der Weihnachtsmarkt.

Die Sportstätten in Worms sind die EWR-Arena, die Jahnturnhalle und viele andere Sporteinrichtungen, die vielen Sportarten ein Zuhause geben.

Die bekanntesten Vereine in Worms sind der VfR Wormatia Worms 08 (Fußballverein, Regionalliga), die Turngemeinde 1846 Worms, der Wormser Schachverein von 1878, der 1. Wormser Schwimmclub Poseidon, TV 1863 Leiselheim (Tischtennisverein), der Verein für                Hallenradsport und der 1. Judo-Club Worms.

Berater in Worms

  • ETL Korb und Carle GmbH

    Steuerberater Andrew Carle

    Alzeyer Straße 39
    67549 Worms


    Rechtsgebiete: Arbeitnehmerentsendungen, Baulohn, Betreuung von Sportlern, Erbschafts- und Schenkungssteuer, Freiberufler, Gastronomie, Handwerksbetriebe, Land- und Forstwirtschaft, Selbstständige, Steuergestaltung, Zahnärzte, Ärzte/Apotheken



Amtsgericht

Hardtgasse 6

67547 Worms

Telefon: (0 62 41) 90 50

Fax: (0 62 41) 90 54 50

E-Mail: agwo@ko.mjv.rlp.de

Arbeitsgericht

Ernst-Ludwig-Str. 6-8

55116 Mainz

Telefon: 06131/1410

Fax: 06131/1419773

E-Mail: poststelle.mainz@arbg.jm.rlp.de

Landgericht

Diether-von-Isenburg-Str.

55116 Mainz

Telefon: 06131/1410

Fax: 06131/1414444

E-Mail: lgmz@ko.jm.rlp.de

Verwaltungsgericht

Ernst-Ludwig-Str. 9

55116 Mainz

Telefon: 06131/1418920

Fax: 06131/1418500

E-Mail: poststelle@vgmz.jm.rlp.de

Schiedsleute

Informationen hierzu erteilt Ihnen Ihr Amtsgericht,

Kontakt s.o.

Rechtsanwaltskammer

Rheinstraße 24

56068 Koblenz

Telefon: 0261/30335-0

Fax: 0261/30335-22

E-Mail: info@rakko.de

Behördenaufsicht

SGD Süd

Pressestelle

Marktplatz 2

67547 Worms

Telefon: (0 62 41) 8 53 - 12 00

E-Mail über Kontaktformular

 

Finanzgericht

Robert-Stolz-Str. 20

67433 Neustadt an der Weinstraße

Telefon:06321-401-0

Fax: 06321-401-355

E-Mail: poststelle@fg.mjv.rlp.de

Finanzämter

Karlsplatz 6

67549 Worms

Telefon: 06241/30460

 Fax: 06241/304635060

E-Mail: Poststelle@fa-wo.fin-rlp.de

IHK

Schillerplatz 7

55116 Mainz

Telefon: 06131 262-0

Fax: 06131 262-1113

E-Mail: Service@rheinhessen.ihk24.de

HWK

Dagobertstraße 2

55116 Mainz

Telefon: +49 6131-9992-0

Fax: +49 6131-9992-63

E-Mail: j.schueler(at)hwk.de