Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Wege zum Recht in Unna

Rechtsanwälte in Unna

Wirtschaftsinformationen

Die Wirtschaft wird geprägt von der Eisen- und Metallverarbeitung, dem Maschinenbau,

dem Handwerk, dem Logistikbereich, den Behörden und von der Landwirtschaft.

Die größten Arbeitgeber der Stadt Unna sind das Zurbrüggen Wohn-Zentrum, die Firma WIMA (Elektronik), DHL das Zentrallager des Pumpenherstellers WILO SE, ein Verteilzentrum der DPD und das Metro-Hochregallager Varena,

Das Einkaufszentrum in Unna ist die Fußgängerzone mit ihren Nebengassen in der

Innenstadt. Hier findet man viele Geschäfte, gute Beratung und Waren für den großen und kleinen Geldbeutel.

In Unna ist der Veranstaltungsort für Messen die Stadthalle Unna.

Die größten und wiederkehrenden Messen in Unna sind die Messe für Bauen und Wohnen

(schöner leben), die Messe Gesund Leben, die Hochzeitsmesse, die Messe für Körper, Geist & Seele

Unna hat keinen Flugplatz. Der nächste internationale Verkehrsflughafen ist Dortmund

Unna hat keinen Hafen.

In Unna verkehren im öffentlichen Personennahverkehr 6 Buslinien der Verkehrsgesellschaft Kreis Unna.

Der Bahnhof in Unna ist nicht an das ICE – und IC – Netz der Deutschen Bahn angeschlossen. Regionalbahn- und S-Bahnlinien verbinden Unna mit den umliegenden Gemeinden und Städte. Daneben gibt es in den verschiedenen Stadtteilen einige Haltepunkte.

Unna ist über die Fernverkehrsstraßen A1, A44 und über die Bundesstraßen B1, B233(L678) zu erreichen.

Wirtschaftsförderung

Sabine Radig

Friedrich-Ebert-Str. 19 59425 Unna

Telefon: 02303 272890 Fax: 02303 271490

E-Mail: s.radig@wfg-kreis-unna.de

Bürgermeister der Stadt Unna ist Werner Kolter (SPD)

Im sind folgende Parteien vertreten:

SPD – CDU – Grüne – FDP – Die Linke – FW/FLU - Piraten

Die Partnerstädte von Döbeln (Sachsen), Palaiseau (Frankreich), Ajka (Ungarn),

Waalwijk (Niederlande), Pisa (Italien).

Kartenansicht

Geographie

Die Stadt am Hellweg liegt am Rande des Ruhrgebiets.

Die Stadt Unna hat ca. 60.000 Einwohner, gehört zum Regierungsbezirk Arnsberg und liegt im Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Die Ausdehnung der Stadt in Ost-West Richtung beträgt 14,2km und in Nord-Süd

Richtung 8,3km und sie hat eine Fläche von 88,5km².

Die höchste Erhebung, Hemmerder Schelk, beträgt 225m ü. NN,

die niedrigste Erhebung, Afferder Bach, beträgt 65m ü. NN.

Die Innenstadt liegt 100m ü. NN.

Die Stadt ist in 13 Stadtteile gegliedert.

Folgende Gemeinden und Städte grenzen an Unna, Fröndenberg, Holzwickede,

Dortmund, Kamen, Bönen, Hamm und Werl.

In Unna ist das Klima gemäßigt, aber warm.

Die wärmsten Monate sind der Juli und August, der kälteste Monat ist der Januar.

Geschichte

Ausgrabungen und Funde zeigen, dass auf dem heutigen Stadtgebiet, weit vor der ersten urkundlichen Erwähnung, Siedlungen bestanden. Der Kölner Erzbischofs Pilgrim erwähnte im Jahre 1032, in einer Urkunde, den Namen Unna. 1264 wurde der Ort niedergebrannt, im gleichen Jahr wieder aufgebaut. 1288 bekam Unna vom Grafen von der Mark das Stadtrecht verliehen. In den folgenden Jahren wurde die Stadt von mehreren Kriegen heimgesucht, wurde aber immer wieder aufgebaut.

Im 14.Jahrhundert erlebte die Stadt einen wirtschaftlichen Aufschwung, die Kaufleute trieben einen schwunghaften Handel. 1375 wurde ein Goldschatz vergraben, dieser wurde tatsächlich 1952 gefunden. Mitglied der Hanse war die Stadt von 1469 bis 1518 und von 1540 an. In den folgenden Jahren erlebte Unna viele Kriege, Besetzungen, Zerstörungen und einige Herrscher. Unna verlor in dieser Zeit an Bedeutung. Erst im 18.Jahrhundert ging es wirtschaftlich wieder bergauf, 1734 wurde die Saline Königsborn und 1799 die erste Dampfmaschine in Betrieb genommen.1855 erfolgte der Anschluss an das Eisenbahnnetz. 1870 begann man mit der Kohleförderung in der näheren Umgebung.

Im Ersten Weltkrieg blieb Unna von direkten Kriegshandlungen verschont, doch viele Bürger der Stadt mussten an der Front ihr Leben lassen. Nach dem Krieg besetzte die

Rote Ruhrarmee die Stadt.1933 übernahmen die Nationalsozialisten die Macht in Unna,

sie begannen kurze Zeit später mit der Verfolgung Oppositioneller und Andersdenkende.

Sie gründeten 1934 eine Führerschule der SS in Unna. 1937 bauten sie das Heereszeugamt. Erst in den letzten beiden Kriegsjahren wurde Unna durch Luftangriffe stark zerstört. 1945 besetzten die Amerikaner, nach tagelangen Gefechten, die Stadt.

1947 kam Unna nach Nordrhein-Westfalen. In den 60er Jahren wurden die Schachtanlagen geschlossen und die wirtschaftliche Entwicklung, durch den Bergbau geprägt, kam ins Stocken. 1968 wurden einige umliegende Orte eingemeindet.

In den folgenden Jahren, bis heute, bestimmen Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsförderungsmaßnahmen die Struktur der Stadt.

Kultur und Sehenswuerdigkeiten

Unna hat kein Theater. Das Stadtmarketing Unna veranstaltet im Festsaal und Forum der

Erich-Göpfert-Stadthalle Theateraufführungen, Konzerte und andere größere Veranstaltungen.

Daneben gibt es noch das Kultur- und Kommunikationszentrum Lindenbrauerei und das Werkstatt-Theater "Narrenschiff".

Die bekanntesten Museen in Unna sind das Hellweg-Museum, das Ernst-Oldenburg-Haus (Werke des Malers und Bildhauers Ernst Oldenburg), das Stollenmuseum Fröhliche Morgensonne und das Zentrum für Internationale Lichtkunst.

Die bekanntesten Galerien in Unna sind die Galerie Buhre (Kunstgalerie), die Art Döllberg GmbH (Kunstgalerie), Atelier Schoregge (Bilderrahmen) und das arthaus:nowodworski

(Objektkunst)

Die beliebtesten Erholungsbereiche und Parkanlagen in Unna sind die Massener Heide, das Bornekamptal, der Kurpark, die Uelzener Heide und das Mühlhauser Mark.

Regelmäßige und wiederkehrende Veranstaltungen in Unna sind Un(n)a Festa Italiana (italienisches Fest), das Stadtfest, Unna à la carte, die Mai- und Katharinenkirmes und der Weihnachtsmarkt.

Die Sportstätten in Unna sind die Eissporthalle, eine Beachvolleyballanlage, zwei Freibäder, die Ernst-Barlach-Sporthalle, die Schwimmsporthalle Unna und viele weitere Sporteinrichtungen, die vielen Sportarten ein Zuhause geben.

Die bekanntesten Vereine in Unna sind der SC Königsborn, SG Massen, SV Billmerich (alle Fußball), die HSG Unna (Handball, Bezirksliga) und der Badminton Sport Club Unna.

Berater in Unna

Amtsgericht

Friedrich-Ebert-Straße 65a

59425 Unna

Telefon: 02303 6703-0

Fax: 02303 6703-444

E-Mail: poststelle@ag-unna.nrw.de

Arbeitsgericht

Ruhrallee 1 - 3

44139 Dortmund

Telefon: 0231 5415-1

Fax: 0231 5415-519

E-Mail: poststelle@arbg-dortmund.nrw.de

Landgericht

Kaiserstraße 34

44135 Dortmund

Telefon: 0231 926-0

Fax: 0231 926-10200

E-Mail: poststelle@lg-dortmund.nrw.de

Verwaltungsgericht

Bahnhofsvorplatz 3

45879 Gelsenkirchen

Telefon: 0209 1701-0

Fax: 0209 1701-124

E-Mail: poststelle@vg-gelsenkirchen.nrw.de

Schiedsleute

Informationen hierzu erteilt Ihnen Ihr Amtsgericht, Kontakt s.o.

Rechtsanwaltskammer

Ostenallee 18

59063 Hamm

Telefon: 02381 / 985000

Fax: 02381 / 985050

E-Mail: info@rak-hamm.de

Behördenaufsicht

Bezirksregierung Arnsberg

Pressestelle

Katja Sahmel

Rathausplatz 1

59423 Unna

Telefon: 02303/103 202

Fax: 02303/103 299

E-Mail: katja.sahmel@stadt-unna.de

Finanzgericht

Warendorfer Straße 70

48145 Münster

Telefon: 0251 3784-0

Fax: 0251 3784-100

E-Mail: poststelle@fg-muenster.nrw.de

Finanzämter

Trakehnerweg 4

44143 Dortmund

Telefon: 0231/5188-0

Fax: 0800 10092675316

E-Mail: Service@FA-5316.fin-nrw.de

IHK

Märkische Straße 120

44141 Dortmund

Telefon: 0231 5417-0

Fax: 0231 5417-195

E-Mail: info@dortmund.ihk.de

HWK

Ardeystraße 93

44139 Dortmund

Telefon: 0231 5493– 0

Fax: 0231 5493–116

E-Mail: info@hwk-do.de