Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Wege zum Recht in Mülheim an der Ruhr

Rechtsanwälte in Mülheim an der Ruhr

Wirtschaftsinformationen

Die Wirtschaft der Stadt Mülheim wird durch weltweit erfolgreiche Industrieunternehmen, Dienstleistungsunternehmen (Zwei Max-Planck-Institute, das Zentrum für Innovation und Technik in NRW (Zenit) sowie das IWW Rheinisch-Westfälisches Institut für Wasserforschung und ein Gründerzentrum) geprägt.

Die größten Arbeitgeber der Stadt Mülheim sind die Firmen Mannesmann, Siemens, die Friedrich-Wilhelms-Hütte, die Institute, Aldi-Süd, die Unternehmensgruppe Tengelmann, die beiden Krankenhäuser und die Stadtwerke.

Das Einkaufszentrum in Mülheim findet man in der Fußgängerzone, rund um die Schloßstraße mit ihren Seitenstraßen. Hier gibt es gut sortierte Einzelhändler und kleine Boutiquen, sie halten für jeden Geschmack und Geldbeutel ein vielfältiges Angebot bereit. Daneben gibt es noch das Rhein-Ruhr Einkaufszentrum, mit über 200 Geschäften und in der Innenstadt das Einkaufszentrum Forum City Mülheim, mit etwa 120 Geschäften.

In Mülheim sind die Veranstaltungsorte für Messen die Stadthalle, das Forum City, die Hochschule Ruhr West und das Hotel Residenz.

Die größten und wiederkehrenden Messen in Mülheim sind die Seniorenmesse Ruhr, die Messe Aquavitae (Whisky Messe), die Messe Rohvolution (Rohkost-Messe), die Messe HRW Karriere und die Hochzeitsmesse.

Mülheim hat keinen Flugplatz. Am Stadtrand zu Essen gibt es den Flughafen Essen-Mülheim, hier könnennur Sportflieger und kleine Charterflugzeuge landen. Der nächste internationale Verkehrsflughafen ist der Flughafen Düsseldorf

In Mülheim gibt es den Rhein-Ruhr Hafen. Umschlaggüter sind Eisen, Stahl, Schrott und andere Recyclinggüter, Mineralöle und Getreide. Daneben gibt es an der Ruhr einen Wasserbahnhof mit einer Hauptanlegestelle der "Weißen Flotte".

In Mülheim verkehren im öffentlichen Personennahverkehr mehrere Buslinien, Stadtbahnen, Straßenbahnen. Der zentrale Halteplatz ist die Haltestelle am ehemaligen Kaufhof, von hier verkehren die Busse aus sternförmig in die Außenbezirke. Betreiber ist die Mülheimer Verkehrs Gesellschaft. Regionalbuslinien verkehren in die umliegenden Städte und Gemeinden.

Der Bahnhof in Mülheim ist an das IC – Netz der Deutschen Bahn angeschlossen. Regionalbahnlinien verbinden Mülheim mit den umliegenden Gemeinden und Städte. Weiter fahren die S-Bahn-Linien S1 und S3 tagsüber alle 20 Minuten. Daneben gibt es zwei weitere S-Bahnhöfe, Mülheim-Styrum und Mülheim-West.

Mülheim ist über die Fernverkehrsstraßen A3, A40, A52 und über die Bundesstraße B1 und B223 zu erreichen.

Wirtschaftsförderung Wiesenstraße 35 45473 Mülheim an der Ruhr Telefon: +49 (0)208 - 48 48 48 Fax: +49 (0)208 - 48 48 49 E-Mail: info@muelheim-business.de

Oberbürgermeisterin der Stadt Mülheim ist Dagmar Mühlenfeld (SPD).

Im Rat der Stadt sind folgende Parteien vertreten: SPD – CDU – Die Linke – Grüne – FDP – MBI – AfD – Piraten – Wir aus Mülheim Bündnis für Bildung.

Die Partnerstädte von Mülheim sind Darlington (Nordengland), Tours (Mittelfrankreich), Kouvola (Südfinnland), Oppeln (Polen), Kfar Saba (Israel) und Beykoz (Türkei).

Kartenansicht

Geographie

Mülheim liegt im westlichen Ruhrgebiet. Die Stadt hat ca.166.640 Einwohner, gehört zum Regierungsbezirk Düsseldorf und liegt im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Die Ausdehnung der Stadt in Ost-West Richtung beträgt ca. 10,7km und in Nord-Süd Richtung ca. 13,4km und sie hat eine Fläche von 91,28km². Die Länge der Stadtgrenze beträgt 49km. Die höchste Erhebung, am Flughafen Essen-Mülheim, beträgt ca. 152,7m ü. NN, die niedrigste Erhebung, am Übergang der Ruhr nach Duisburg, beträgt 26m ü. NN. Die Innenstadt liegt 40m ü. NN. Durch die Stadt fließt die Ruhr. Die Stadt ist in 9 Stadtteile und 3 Stadtbezirke gegliedert. Folgende Gemeinden und Städte grenzen an Mülheim: Duisburg, Ratingen, Oberhausen und Essen. In Mülheim ist das Klima gemäßigt, aber warm. Die wärmsten Monate sind der Juli und August, der kälteste Monat ist der Januar.

Geschichte

Mülheim an der Ruhr blickt auf eine lange Geschichte zurück. Schon um das Jahr 811 wurde Menden, ein späterer Mülheimer Stadtteil, namentlich erwähnt. Am Ende des 9. Jahrhunderts wurde vermutlich eine Festung am Fluß errichtet, sie sollte den Hellwegübergang über die Ruhr sichern. Sie bildete Jahrhunderte lang den Mittelpunkt der bergischen Unterherrschaft Broich, aus der die Stadt Mülheim an der Ruhr hervorging. 1093 wurde wurde die Stadt Mülheim als „Mulinhem“ erstmals erwähnt. Für die wirtschaftliche Entwicklung des Ortes, im 16. und 17. Jahrhundert, war die Schifffahrt auf der Ruhr und die Leder- und Textilindustrie bestimmend. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde das Gebiet um Mülheim von den Franzosen besetzt. 1808 entstand aus den ehemaligen Herrschaften Broich und Styrum und dem Ort Mülheim, die Gemeinde Mülheim. Im gleichen Jahr erhielt Mülheim die Stadtrechte verliehen. 1815 kam Mülheim an der Ruhr zu Preußen. Gleichzeitig setzte ein stetiger wirtschaftlicher Aufschwung ein. Gegründet wurden die Firmen Stinnes, die Friedrich-Wilhelm-Hütte, der Bergwerksverein August Thyssen und ein Kohlekontor. 1908 wurde die Stadt 100 Jahre alt, hatte ca. 100.000 Einwohner und wurde eine Großstadt. Viele bedeutende Bauten wurden errichtet. Im Ersten Weltkrieg blieb Mülheim von direkten Kriegshandlungenverschont, doch viele Bürger der Stadt mussten an der Front ihr Leben lassen. Nach dem ersten Weltkrieg kam es in Mülheim zu Unruhen und Streiks. 1933 übernahmen die Nationalsozialisten die Macht in Mülheim, sie begannen kurze Zeit später mit der Verfolgung Oppositioneller und Andersdenkende. Im Zweiten Weltkrieg wurde Mülheim durch alliierte Luftangriffe zu 70% zerstört. Nach dem Krieg begann man mit dem Neuaufbau, das Stadtbild wurde total verändert. In den Wirtschaftswunderjahren blühte die Wirtschaft. Doch auch in Mülheim kamen bald schwierige Jahre. 1966 schloss die letzte Zeche. in den folgenden Jahren wurde durch bestimmte Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsförderungsmaßnahmen der Wandel zu einem branchenvielfältigen Wirtschaftsstandort erreicht.

Kultur und Sehenswuerdigkeiten

In Mülheim gibt es die Schauspielbühne „Theater an der Ruhr“, mit einem eigenen Ensemble. Dieses Theater gastiert nicht nur in verschiedenen Städten und Ländern, sondern es lädt auch viele Theatergruppen zu sich ein. Die Schauspielbühne ist im Gut Raffelberg. Daneben gibt es noch eine große Freilichtbühne, die im Jahre 2000 neu eröffnet wurde. Mülhein verfügt noch über ein Kulturzentrum im Ringlokschuppen und über zwei weitere Amateurspielgruppen.

Die bekanntesten Museen in Mülheim sind das Wassermuseum (Wasserwirtschaft), das Museum Alte Post (Zeichnungen bekannter Künstler), das Ledermuseum, das Klostermuseum, das Büromuseum und das Kunstmuseum.

Die bekanntesten Galerien in Mülheim sind die Galerie an der Ruhr (wechselnde Ausstellungen), die Galerie Ricarda Fox (Malerei und Fotografie) und die Galerie artprojekt (neue Werke).

Die beliebtesten Erholungsbereiche und Parkanlagen in Mülheim sind der Müga-Park, die Ruhr mit den Uferanlagen und Seitentälern, das Schloss Broich, das Rumbachtal, der Stadtpark, der Entenfang (ein Baggersee in Uhlenhorst) und das Naturbad Mülheim-Styrum.

Regelmäßige und wiederkehrende Veranstaltungen in Mülheim sind der Mülheiner Kreativmarkt, die Saarner Kirmes, das Pfingst-Spektakulum mit einem Ritterturnier, die „Mülheimer Theatertage", das Theaterfestival „Impulse“, der Kulinarische Treff, die Broicher Schlossnacht, die Ruhrbühne (Live Musik), das Festival „Rock das Dach“, das Drachenboot-Festival und der Weihnachts-Treff in der Innenstadt.

Die Sportstätten in Mülheim sind das Badminton-Leistungs-Zentrum, das Südbad, die RWE-Sporthalle, das Ruhrstadion, die Rennbahn Raffelberg und viele Sportplätze (Rasen oder Asche, z. T. mit Möglichkeiten für die Leichtathletik), einige Turnhallen und viele weitere Sporteinrichtungen, die vielen Sportarten ein Zuhause geben.

Die bekanntesten Vereine in Mülheim sind der Hockey- und Tennisclub Uhlenhorst Mülheim, die Renn-Ruder-Gemeinschaft Mülheim/Ruhr, der VFB Speldorf (Fußball, Landesliga Niederrhein), der BC Ringfrei Mülheim (Boxen), die Badmintonvereine TSV-Viktoria Mülheim und den 1.FV Mülheim und der Rad-Club Sturmvogel (ältester Verein).

Berater in Mülheim an der Ruhr

Amtsgericht

Georgstraße 13

45468 Mülheim an der Ruhr

Telefon: 0208 4509-0

Fax: 0208 4509-100

Mail: poststelle@ag-muelheim.nrw.de

Arbeitsgericht

Friedrich-List-Straße 18

46045 Oberhausen

Telefon: 0208 85745-0

Fax: 0208 85745-33

Mail: poststelle@arbg-oberhausen.nrw.de

Landgericht

König-Heinrich-Platz 1

47051 Duisburg

Telefon: 0203 9928-0

Fax: 0203 9928-444

Mail: poststelle@lg-duisburg.nrw.de

Verwaltungsgericht

Bastionstraße 39

40213 Düsseldorf

Telefon: 0211 8891-0

Fax: 0211 8891-4000

Mail: poststelle@vg-duesseldorf.nrw.de

Schiedsleute

Informationen hierzu erteilt Ihnen ihr Amtsgericht,

Kontakt s.o.

Rechtsanwaltskammer

Freiligrathstraße 25

40479 Düsseldorf

Telefon: 0211/49502-0

Telefax: 0211/49502-28

E-Mail:info@rechtsanwaltskammer-duesseldorf.de

Behördenaufsicht

Bezirksregierung Düsseldorf

Pressestelle

Volker Wiebels

Am Rathaus 1

45468 Mülheim an der Ruhr

Telefon: 02 08 / 4 55 - 13 50

Fax: 02 08 / 4 55 - 58 13 50

E-Mail:volker.wiebels@muelheim-ruhr.de

Finanzgericht

Ludwig-Erhard-Allee 21

40227 Düsseldorf

Telefon: 0211 7770-0

Fax: 0211 7770-2600

Mail: poststelle@fg-duesseldorf.nrw.de

Finanzämter

Wilhelmstr. 7

45468 Mülheim

Telefon: 0208 3001-0

Fax: 0800 10092675120

E-Mail: Service@FA-5120.fin-nrw.de

IHK

Am Waldthausenpark 2

45127 Essen

Telefon: 0201 / 1892 - 0

Fax: 0201 / 1892 - 172

E-Mail: ihkessen@essen.ihk.de

HWK

Zunftmeisterstraße 26

45468 Mülheim a.d. Ruhr

Telefon:0208 96004-0

Fax: 0208 96004-29

E-Mail: info@kh-mo.de