Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Wege zum Recht in Lünen

Rechtsanwälte in Lünen

Wirtschaftsinformationen

Die Wirtschaft wird geprägt von einem Branchenmix, dazu gehören die Energieerzeugung, die Glasproduktion, die Backwarenherstellung, die Softwareentwicklung, Entsorgung & Recycling, der Bergbauzuliefersektor und das Transportwesen.

Die größten Arbeitgeber der Stadt Lünen sind: das Klinikum St. Marienhospital, Kamps (Barilla), Bucyrus International (ehemals Deutsche Bergbau Technik (DBT), das Kraftwerk Lünen, die Firma Remondis (Entsorgung), die Ardagh Glass Germany GmbH, das Hüttenwerk Kayser, die Firma itemis AG (Software) und der Stadthafen Lünen GmbH.

Das Einkaufszentrum in Lünen ist die Lange Straße in der Innenstadt. Hier findet man Geschäfte, Boutiquen und Warenhäuser mit Angeboten für den kleinen und großen Geldbeutel.

In Lünen sind die Veranstaltungsorte für Messen der Hansesaal und die Rundsporthalle Lünen.

In Lünen gibt es zur Zeit nur eine Messe, die Senioren- und Behindertenmesse.

In Lünen gibt es den den Segelflugplatz Lünen-Lippeweiden. Die nächsten internationalen Flughäfen sind Dortmund und                                Paderborn/Lippstadt.

In Lünen gibt es den Stadthafen und den Preußenhafen. Beide liegen am Datteln-Hamm-Kanal. Der Stadthafen ist mit dem Dortmund-Ems-Kanal verbunden, der Dortmund-Ems-Kanal bringt den Anschluss an das europäische Wasserstraßennetz und die norddeutschen Häfen. Der Preußenhafen wird heute nur noch für touristische Zwecke genutzt. Hier legen Freizeit- und Motorboote und das Fahrgastschiff Santa Monika an.

In Lünen verkehren im öffentlichen Personennahverkehr Buslinien der Verkehrsgesellschaft Kreis Unna. Vom zentralen Omnibusbahnhof werden alle Stadtteile angefahren. Im Stadtteil Brambauer verkehrt auch die U-Bahn 41 der Dortmunder Stadtwerke.

Der Bahnhof in Lünen und der Preußen Bahnhof sind nicht an das ICE- und IC-Netz der Deutschen Bahn angeschlossen.                   Regionalbahnen verbinden Lünen mit den umliegenden Gemeinden und Städte.

Lünen ist über die Fernverkehrsstraße A 2 und über die Bundesstraßen B 54, B 61 und B 236 zu erreichen.

Wirtschaftsförderung                                                                                                                                                                                                                          Am Brambusch 24                                                                                                                                                                                                                           44536 Lünen
Telefon: 0231 9860-350
Fax: 0231 9860-355
E-Mail: info@wzl.de

Bürgermeister der Stadt Lünen ist Hans Wilhelm Stodollick (SPD)

Im Rat der Stadt Lünen sind folgende Parteien vertreten: SPD – CDU - Wählergemeinschaft GFL-Gemeinsam Für Lünen - Bündnis 90/Die Grünen FDP – Die Linke – Die Piraten - Freie Wähler Lünen

Die Partnerstädte von Lünen sind Zwolle (Niederlande), Salford (England), Panevežys (Litauen), Kamien Pomorski (Cammin) (Polen), Demmin (Mecklenburg-Vorpommern) und Bartin (Türkei).

Kartenansicht

Geographie

Lünen liegt in der westfälischen Bucht, am Rande des Ruhrgebiets. Die Stadt hat ca. 84.000 Einwohner, gehört zum Regierungsbezirk Arnsberg und liegt im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Die Ausdehnung der Stadt in Ost-West Richtung beträgt ca. 11,3 km und in Nord-Süd Richtung 8,2 km und sie hat eine Fläche von 59,2 km². Die höchste Erhebung beträgt 100,1 m ü. NN, die niedrigste Erhebung beträgt 43,5 m ü. NN. Die Innenstadt liegt 52,9 m ü. NN. Durch die Stadt fließt die Lippe und im Süden der Stadt der Datteln-Hamm-Kanal. Die Stadt ist in 10 Stadtteile und vierzehn statistischen Bezirken gegliedert. Folgende Gemeinden und Städte grenzen an Lünen: Bergkamen, Kamen, Werne, Selm, Waltrop und Dortmund. In Lünen ist das Klima vom Meer geprägt. Der wärmste Monat ist der Juli, der kälteste Monat ist der Januar.

Geschichte

Funde im Stadtgebiet und in der näheren Umgebung deuten auf eine Besiedlung weit vor Christi hin. Um Christi Geburt siedelten römische Truppen in Beckinghausen. Im Heberegister der Werdener Mönche, von 880 bis 890, wird Lünen das erste Mal erwähnt. 1018 begann man mit dem Bau der St.-Marien-Kirche, sie wurde 1254, in der Schlacht von Brechten, wieder zerstört. Die Kirche wurde um 1300 neu errichtet. 1341 erhielt Lünen das Stadtrecht. 1512 wurde die Stadt durch einen Brand fast völlig zerstört. 1598 besetzten spanische Soldaten, im Spanisch-Niederländischen Krieg, die Stadt. Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Stadt mehrere Male besetzt. Im             Siebenjährigen Krieg, viele Kämpfe wurden in der Nähe der Stadt ausgetragen, verarmte die Stadt. Nur noch 972 Menschen lebten hier. Die Eisenhütte Westfalia entstand 1826 in Lünen. Von direkten Kriegshandlungen blieb Lünen im Ersten Weltkrieg verschont, doch viele Bürger der Stadt mussten an der Front ihr Leben lassen. Von den Auswirkungen des Ersten Weltkriegs wurde die Stadt hart getroffen. Von 1923 bis 1924 war Lünen von den Franzosen besetzt. 1923 wurde die Vereinigung mit den Orten Beckinghausen, Gahmen und Horstmar vollzogen. 1928 wurde Lünen eine kreisfreie Stadt. 1933 übernahmen die Nationalsozialisten die Macht in der Stadt, sie begannen kurze Zeit später mit der Verfolgung der politischen Gegner. Im Zweiten Weltkrieg wurden in Lünen, durch alliierte Luftangriffe, ca. 2600 Häuser zerstört und es gab viele Tote. Zunächst wurde die Stadt von den Amerikanern besetzt, sie wurden später von den Briten abgelöst. Nach dem Krieg begann man mit dem Wiederaufbau, das Lippewerk nahm 1948 seine Arbeit wieder auf, Wohnraum wurde geschaffen und die Wirtschaft erholte sich langsam. Mitte der 60er Jahre wurde die erste Zeche geschlossen. In den folgenden Jahren, bis heute, bestimmen Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsförderungsmaßnahmen die Struktur der Stadt.

Kultur und Sehenswuerdigkeiten

In Lünen gibt es das Heinz-Hilpert-Theater. Es hat kein eigenes Ensemble. Für die Veranstaltungen ist das Kulturbüro Lünen zuständig.

Die bekanntesten Museen in Lünen sind das Museum der Stadt Lünen (Wohnen zwischen 1830 und 1930), das Bergmannsmuseum und das Bergarbeiter-Wohnmuseum.

Die bekanntesten Galerien in Lünen sind die Galerie Anders (Kunstgalerie für Gegenwartskunst und Klassische Moderne), die Galerie Antje Teuber (Malerei), die Galerie Dipl.-Ing. Sigrid Geerlings-Schake (verschiedene Themen), die Galerie Peter Tournée (Malerei – Zeichnung), das Atelier Heinz Brück (großformatige Bilder) und die Kunstwerk Sammlung von Alison und Peter Klein.

Die beliebtesten Erholungsbereiche und Parkanlagen in Lünen sind der Südpark, der Volkspark im Stadtteil Brambauer, der Nordpark am Freibad im Stadtteil Brambauer, der Lippepark in Lünen-Mitte, das Erholungsgebiet Cappenberger See, der Seepark Lünen - am Datteln-Hamm-Kanal und Horstmarer See gelegen – und der Volkspark Schwansbell.

Regelmäßige und wiederkehrende Veranstaltungen in Lünen sind: Tanz in den Mai auf dem Willy-Brandt-Platz, die Lünsche Mess“ (Stadtfest), das Brunnenfest, Jazz-Light, das Oktoberfest, "Brami“ das Familienfest in Brambauer, das Internationale Naturfoto-Festival, Rock im Loch, das Fackelschwimmen und der Weihnachtsmarkt.

Die Sportstätten in Lünen sind die Kampfbahn Schwansbell, die Glückauf-Arena, das Lippe Bad und die Rundsporthalle Lünen.       

Die bekanntesten Vereine in Lünen sind der Lüner SV (Fußball, Landesliga), der Wasserballverein SV Brambauer 50 e.V., die                  Tischtennisfreunde Lünen (Tischtennis) und der BV Brambauer (Fußball, Landesliga).

Berater in Lünen

  • Bögershausen Dieckmann Denkert & Kollegen

    Rechtsanwalt Christian Dieckmann

    Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für Versicherungsrecht, Fachanwalt für Verkehrsrecht

    Spormeckerplatz 1b
    44532 Lünen


    Rechtsgebiete: Arbeitsrecht, Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrszivilrecht (Schadenersatz), Versicherungsrecht



Amtsgericht

Spormeckerplatz 5

44532 Lünen

Tel: 02306/9245

Fax: 02306/924690

E: poststelle@ag-luenen.nrw.de

Arbeitsgericht

Ruhrallee 1-3

44139 Dortmund

Tel: 0231/54151

Fax: 0231/5415519

E: poststelle@arbg-dortmund.nrw.de

Landgericht

Kaiserstr. 34

44135 Dortmund

Tel: 0231/9260

Fax: 0231/92610200

E: poststelle@lg-dortmund.nrw.de

Verwaltungsgericht

Bahnhofsvorplatz 3

45879 Gelsenkirchen

Tel: 0209/17010

Fax: 0209/1701124

E: poststelle@vg-gelsenkirchen.nrw.de

Schiedsleute

Informationen hierzu erteilt Ihnen Ihr Amtsgericht,

Kontakt s.o.

Rechtsanwaltskammer

Ostenallee 18

59063 Hamm

Tel: 02381/985000

Fax: 02381/9850-50

E-Mail: info@rak-hamm.de

Behördenaufsicht

Regierungsbezirk Arnsberg

Pressestelle

Pressesprecherin Simone Kötter

Rathaus Willy-Brandt-Platz 1

44532 Lünen

E-Mail: simone.koetter.02@luenen.de

Finanzgericht

Warendorfer Straße 70

48145 Münster

Tel: 0251 3784-0

Fax: 0251 3784-100

poststelle@fg-muenster.nrw.de

Finanzämter

Trakehnerweg 4

44143 Dortmund

Tel.: 0231 5188-0

Fax: 0800 10092675316

Service@FA-5316.fin-nrw.de

IHK

Märkische Straße 120

44 141 Dortmund

Tel: 0231 5417-0

Fax: 0231 5417-195

info@dortmund.ihk.de

HWK

Reinoldistraße 7 - 9

44135 Dortmund

Tel.: 0231 5493– 0

Fax: 0231 5493–116

info@hwk-do.de