Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Wege zum Recht in Lübeck

Wirtschaftsinformationen

Die Wirtschaft in Lübeck erlebte in den letzten Jahren einen Strukturwandel, heute wird die Wirtschaft geprägt vom                       Spezialmaschinenbau, von der Medizintechnik (in Verbindung mit der Universität), von der Lebensmittelindustrie und dem                 Dienstleistungssektor.

Die größten Arbeitgeber in Lübeck sind das Drägerwerk AG & Co. KGaA (entwickelt, produziert und vertreibt Geräte und Systeme in den Bereichen Medizin-, Sicherheits- und Tauchtechnik), die Fa.Euroimmun (Hersteller von Laborkits zur Antikörper-Diagnostik), Niederegger (Lübecker Marzipan), Campbell’s Germany (Suppenhersteller, früher Erasco), Hawesta (Fischkonservenhersteller), H. & J. Brüggen(Ceralien-Hersteller), die Stadtbäckerei Junge, die Bockholdt-Gruppe (Gebäudeservice und Industrieservice), die Firmengruppe Possehl, die Lübecker Hafengesellschaft und die Neue Lübecker e.G.(Wohnungsbaugenossenschaft) .

In Lübeck gibt es mehrere Einkaufszentren. Von großer Bedeutung ist die Innenstadt, hier sind viele Geschäfte in mehreren Straßen zu finden. Weitere Einkaufszentren sind der CITTI-Park in Buntekuh, das Mönkhof Karree im Hochschulstadtteil, die Linden-Arcaden am Hauptbahnhof und im Zentrum das Haerder-Center.

In Lübeck sind „Die Halle“, das LN-Verlagsgelände und die Musik- und Kongresshalle Lübeck die Veranstaltungsorte für Messen.

Die größten und wiederkehrenden Messen in Lübeck sind die Familienmesse Stockelsdorf, die Kulinaria & Lifestyle Lübeck, die       Messe Schnipp Schnapp, die Messe Handarbeit & Co, die Lübeck Messe, die Messe Meine Stadt und ich ,die Messe            Lebensfreude Lübeck und die Kunstmesse Hanse Art.

Der Flughafen in Lübeck ist der größte Verkehrsflughafen in Schleswig-Holstein. Vom Flughafen Lübeck-Blankenese fliegen die Fluggesellschaften Ryanair und Wizz Air in den Mittelmeerraum (Italien, Portugal, Mallorca) und nach Stockholm, Danzig und         Kiew.

Viele Fährlinien verbinden die Lübecker Häfen mit Skandinavien, Russland und dem Baltikum. Im Lübecker Hafen, er ist der größte deutsche Ostseehafen, sind zwei Kai-Anlagen von großer Bedeutung, der Ostpreußenkai, hier legen Großsegler und                Kreuzfahrschiffe an und der Skandinavienkai, von hier werden Fracht und Passagiere nach Schweden, Finnland und ins Baltikum befördert.

Im öffentlichen Personennahverkehr in Lübeck verkehren mehrere Buslinien, die vom Stadtverkehr Lübeck GmbH (SL) betrieben         werden. Ab 2011 gilt der Schleswig-Holstein-Tarif. Regionalbuslinien verbinden Lübeck mit den umliegenden Gemeinden und            Städte..

Der Hauptbahnhof Lübeck ist an das ICE Streckennetz der Deutschen Bahn angebunden. Diese ICE-Züge verbinden Lübeck mit einigen deutschen Großstädten und mit Kophenhagen. Regionalzüge der DB Regio verbinden Lübeck mit den umliegenden Städten und Gemeinden.

Lübeck ist über die Fernverkehrsstraßen A1, A20, A226 und über die Bundesstraßen B75 und B104 zu erreichen.

Wirtschaftsförderung                                                                                                                                                              Falkenstraße 11                                                                                                                                                                      23564 Lübeck                                                                                                                                                                      Telefon: (0451) 706 55 0                                                                                                                                                         Fax: (0451) 706 55 20                                                                                                                                                      E-Mail: info@luebeck.org

Bürgermeister der Stadt Lübeck ist Bernd Saxe (SPD).

In der Lübecker Bürgerschaft sind folgende Parteien vertreten: SPD – CDU – Bündnis90/Die Grünen – FDP – Piraten – Die Linke – Freie Wähler – Bürger für Lübeck und Die Partei.

Die Partnerstädte von Lübeck sind Kotka (Finnland), Wismar, La Rochelle(Frankreich), Klaipida/Memel (Litauen) und Visby                 (Schweden).

Kartenansicht

Geographie

Lübeck liegt in der Norddeutschen Tiefebene, im nördlichsten Bundesland, in Schleswig-Holstein, an der Ostsee. Die kreisfreie Hansestadt wird auch „Tor zum Norden genannt. Die Stadt hat eine Fläche von 214,14km². Die Ausdehnung in Ost-West Richtung beträgt 11 km und in Nord-Süd Richtung 29 km. Lübeck hat ca. 211.713 Einwohner und liegt 13 m ü.NHN. Die Stadt Lübeck hat zehn Stadtteile, diese sind in 35 Stadtbezirke gegliedert.Durch Lübeck fließen die Trave, sie mündet bei Travemünde in die Ostsee, die Wakenitz und der Elbe-Lübeck-Kanal. Die Altstadt von Lübeck ist eine Flussinsel, sie liegt zwischen der Save und der Wakenitz. Durch die Verbindung Lübecks mit der Ostsee sind die tiefer gelegenen Gebiete hochwassergefährdet. Folgende Städte und Gemeinden grenzen an Lübeck: Stockelsdorf, Bad Schwartau, Ratekau, Timmendorfer Strand (alle Kreis Ostholstein) Klein Wesenberg, Wesenberg, Hamberge, Badendorf, Heilshoop und Mönkhagen (alle Kreis Stormann) Groß Grönau, Groß Sarau, Klempau, Krummesse, Rondeshagen, Bliestorf, Groß Schenkenberg(alle Kreis Herzogtum Lauenburg), Dassow, Selmsdorf Lüdersdorf (alle Nordwestmecklenburg). Das Klima ist gemäßigt, der kälteste Monat ist der Januar und der wärmste Monat der Juli.

Geschichte

Lübeck wurde von slawischen Einwanderern, sie nannten den Ort Liubice, im 8. und 9. Jahrhundert gegründet. Es regierte zu dieser Zeit, Karl der Große. Die Siedlung wurde 1138 zerstört. Lübeck wurde 1143 auf dem heutigen Gebiet, an der Ostsee, neu errichtet. Die Stadt wurde der erste deutsche Ostseehafen. Nach einem Brand im Jahre 1157 wurde die Stadt 1158 von Heinrich dem Löwen wieder neu aufgebaut. Die Kaufleute siedelten sich an und für sie war Lübeck ein dauerhafter Markt mit vielen Vorteilen. Lübeck erhielt 1160 das Stadtrecht und 1226 wurde ihr die Reichsfreiheit zugesichert. Im Handelsverbund, der Hanse, wurde der Einfluss von Lübeck immer stärker. Stralsund, ein ernstzunehmender Konkurrent im Heringsgeschäft, wurde 1249 von Lübeck überfallen und besiegt. Lübeck suchte auch den Handel mit Nowgorod, einer Stadt in der Wolchowregion. Hier herrschte eine große Nachfrage an Produkten aus dem Westen. Lübeck entwickelte sich in den folgenden Jahren zur wichtigsten Stadt im Ostseeraum.              Durch die neutrale Haltung Lübecks im Dreißigjährigen Krieg und im Siebenjährigen Krieg ab 1756 entging die Stadt den Zerstörungen. 1815 wurde Lübeck, auf dem Wiener Kongress, dem Deutschen Bund zugeteilt. Lübeck wurde 1866 Mitglied im Norddeutschen Bund, 1871 Teilstaat des Deutschen Reiches. Ende des 19.Jahrhunderts dehnte sich die Stadt bevölkerungs- und flächenmäßig aus, sie profitierte dabei von der Industrialisierung.                                                                                              Im Ersten Weltkrieg beteiligte sich ein Infanterie-Regiment der Stadt an den Kämpfen. Nach dem 1.Weltkrieg begann der Zusammenbruch des Deutschen Kaiserreichs. Der Matrosenaufstand in Lübeck und Kiel trug viel dazu bei. 1920 erhielt Lübeck eine neue demokratische Verfassung. 1933 übernahmen die Nationalsozialisten die Macht in Lübeck, alle Senatoren mussten zurücktreten, darunter Willy Brandt, alias Herbert Ernst Karl Frahm, er floh nach Skandinavien..                                                    Im Zweiten Weltkrieg war die Altstadt von Lübeck das Ziel der Royal Air Force. Vieles wurde zerstört oder beschädigt. Truppen der britischen Armee besetzten 1945 die Stadt und sie wurde dem Bundesland Schleswig-Holstein zugeteilt. Bei der deutschen Teilung gewann der Fährhafen Travemünde mit dem Fährverkehr zwischen Westeuropa und den OstseeländernSchweden und Finnland an Bedeutung. Nach der Wiedervereinigung gelang es der Stadt, durch Tradition und Fortschritt, wieder an Bedeutung zu gewinnen.

Kultur und Sehenswuerdigkeiten

Die zwei Sparten, Musiktheater(Oper und Operette) und Schauspiel, mit jeweils eigenen Ensembles, bilden das Theater Lübeck. Das Musiktheater wird unterstützt von den Lübecker Philharmonikern. Zur Sparte Musiktheater gehört eine Kinderoper, die mit der Taschenoper Lübeck kooperiert. Außerdem gibt es noch eine große Anzahl unabhängiger Theater, z.B. das Lübecker Marionetten-Theater, das theater combinale, das Volks- und Komödientheater Geisler.

In Lübeck gibt es einige Museen mit unterschiedlichen Themen, das Buddenbrookhaus(Literatur), das Günter Grass Haus(seine      Werke), das Willy-Brandt-Haus(sein politisches Leben), das Holstentor (Macht des Handels), das St. Annen Museum                    (Kunst der Gegenwart), Natur und Umwelt, das Burgkloster(Archäologie), das Theater Figurenmuseum und der Marzipansalon.

In Lübeck gibt es eine Vielzahl von Galerien mit unterschiedlichen Themen. Die bekanntesten sind das Behnhaus & Drägerhaus, die Galerie Koch-Westenhoff, die Galerie Stewner, die Galerie Linde, die meng-art Galerie, die Galerie Ansichtssache, das Kunsthaus Lübeck und Defacto Art.

Die beliebtesten Grünanlagen in Lübeck sind die schönen und ausgedehnten Parkanlagen entlang der Flüsse Trave, Wakenitz (mit dem Freibad an der Falkenwiese) und Elbe-Lübeck-Kanal. Ebenfalls sehr beliebt ist Travemünde, es bietet alle Möglichkeiten eines modernen Ostseebades.

Regelmäßige und wiederkehrende Veranstaltungen in Lübeck sind Kringelhöge, HanseBike, das Rocktower Festival, die Lübecker Ruderregatta an der Wakenitz, das Drachenbootrennen auf dem Kanal, das Lübecker Volks- und Erinnerungsfest, die Travemünder Woche, das Schleswig-Holstein Musik Festival, das Duckstein Festival, Christopher Street Day, das Altstadtfest, die Nordischen Filmtage, nordica Lübeck, der Lübecker Weihnachtsmarkt, der Mittelaltermarkt und die Eisarsch-Regatta.

In Lübeck gibt es viele Sportstätten, Sportplätze, Turnhallen und andere Sporteinrichtungen, die vielen Sportarten ein Zuhause bieten.

Der bekannteste Verein ist der VFB Lübeck, ein Mehrspartenverein.

Berater in Lübeck

Amtsgericht

Am Burgfeld 7

23568 Lübeck

Tel.: + 49 451 371-0

Fax: + 49 451 371-1523

verwaltung@ag-luebeck.landsh.de

Arbeitsgericht

Neustraße 2a

23568 Lübeck

Tel.: + 49 451 38978-0

Fax: + 49 451 38978-50

post.arbg.arbghl@arbgsh.landsh.de

Landgericht

Am Burgfeld 7

23568 Lübeck

Tel.: + 49 451 371-0

Fax: + 49 451 371-1519

verwaltung@lg-luebeck.landsh.de

Verwaltungsgericht

Brockdorff-Rantzau-Straße 13

24837 Schleswig

Tel.: + 49 4621 86-0

Fax: + 49 4621 86-1277

verwaltung@ovg.landsh.de

Schiedsleute

Informationen hierzu erteilt Ihnen Ihr Amtsgericht,

Kontakt s.o.

Rechtsanwaltskammer

Gottorfstraße 13

24837 Schleswig

Tel.: 04621/9391-0

Fax: 04621/9391-26

info@rak-sh.de

Behördenaufsicht

Die Kommunalaufsicht des Landes Schleswig-

Holstein

Pressestelle

Nicole Dorel                                      

Schüsselbuden 16                                    

23552 Lübeck

Telefon: +49 (0) 451 122 1301                     

Fax: +49 (0) 451 122 1331

E-Mail: info@luebeck.de

 

Finanzgericht

Beselerallee 39-41

24105 Kiel

Tel.: + 49 431 988-0

Fax: + 49 431 988-3846

verwaltung@fg-kiel.landsh.de

Finanzämter

Possehlstraße 4

23560 Lübeck

Tel.: 0451 132-0

Fax: 0451 132 501

poststelle@fa-luebeck.landsh.de

IHK

Fackenburger Allee 2

23554 Lübeck

Tel.: 0451 6006 - 0

Fax: 0451 6006 - 999

ihk@ihk-luebeck.de 

HWK

Breite Str. 10/ 12

23552 Lübeck

Tel.: 04 51/ 15 06 - 0

Fax 04 51/ 15 06 - 1 80

info@hwk-luebeck.de