Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Wege zum Recht in Ludwigsburg

Wirtschaftsinformationen

Die Stadt Ludwigsburg wurde am 16. Februar 2011 als Fair-Trade-Stadt ausgezeichnet und ist reich an zum Teil weltbekannten Unternehmen verschiedener Größenordnungen. Auf dem wirtschaftlichen Sektor der Stadt sind Weltkonzerne und Kleinbetriebe, Industrie- und Handwerksunternehmen, Dienstleister und Zulieferer vorhanden. Besonders geprägt wird das Wirtschaftsleben in Ludwigsburg durch die fünf Eckpfeiler Automobilzulieferer, Maschinenbauer, Finanzdienstleister, Softwareentwicklung sowie auch durch die Film- und Kreativbranche. Wichtige Unternehmen aus diesen Branchen sind beispielsweise Porsche (Vertrieb und Marketing), das zum Nestlé-Konzern gehörende Unifranck-Werk, das Joint Venture EM-motive GmbH, der Firmen Bosch und Daimler sowie Kreissparkasse Ludwigsburg und die Wüstenrot Bausparkasse. Außerdem hat sich die Stadt als Medienzentrum der Region etabliert und besitzt, neben diversen Medien- und Produktionsagenturen, auch eine eigene Filmakademie. Geprägt wird das Wirtschaftsleben in Ludwigsburg allerdings auch von zahlreichen inhabergeführten Einzelhandelsgeschäften, die zum Teil bereits seit Generationen in der Stadt ansässig sind. Der Bahnhof Ludwigsburg ist an den Fernbahnstrecken Stuttgart–Heilbronn–Würzburg (Frankenbahn) und Stuttgart–Mannheim/Karlsruhe (Westbahn) gelegen. An diesem Bahnhof halten nicht nur Regionalbahnen, sondern auch Regionalexpresslinien nach Karlsruhe, Heilbronn und Würzburg. Der darüber hinaus gehende öffentliche Personenverkehr wird von Stadtbuslinien der Unternehmen „Ludwigsburger Verkehrslinien“ und „Omnibus Zeiher GmbH“ gestaltet. Zudem stehen weitere Überlandbuslinien der Regiobus Stuttgart GmbH für den Personentransport zur Verfügung. Die Preise für die Nutzung dieser öffentlichen Verkehrsmittel entsprechen den Richtlinien des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart (VVS).

Wirtschaftsförderung:

Sofia Hack, Wilhelmstraße 1, 71638 Ludwigsburg, Telefon: 07141 910-2167, s.hack@ludwigsburg.de

Der Gemeinderat der Stadt Ludwigsburg hat 40 Mitglieder und wird derzeit von Christdemokraten (CDU) dominiert. Unter anderem sind auch die Grünen, die SPD, die FW, die FDP und die LINKE vertreten. Seit dem Jahr 2003 ist Werner Spec der Bürgermeister der Stadt. Er ist zwar parteilos, ist jedoch CDU-Fraktionsmitglied.

Die Partnerstädte Ludwigsburgs sind Jevpatorija, Montbéliard, Caerphilly und St. Charles sowie Novi Jicin.

Kartenansicht

Geographie

Ludwigsburg ist eine Stadt, die in Baden-Württemberg gelegen ist und zur Region Stuttgart gehört. Sie ist ungefähr zwölf Kilometer nördlich von der Stuttgarter Innenstadt angesiedelt. Ludwigsburg hat eine Fläche von 43,33 km² und ist zudem auch die Kreisstadt und die größte Stadt des Landkreises Ludwigsburg. Die Stadt liegt am Langen Felde, auf einer Hochfläche des Neckarbeckens.

Der im Inneren des Stadtgebiets fließende Tälesbach mündet direkt im Neckar. Mit 365,1 Metern über Normalnull befindet sich der höchste Punkt des Stadtgebietes auf dem Lemberg, während der tiefste Punkt bei 196 Metern über Normalnull am Neckar gelegen ist. Die Solitude-Allee, die von Ludwigsburg zum Schloss Solitude führt, diente als Grundlage zur Landvermessung von Württemberg. Auf der Karte ist sie als fast durchgehende Linie, die aus Straßen und Linien besteht, erkennbar. Das Stadtgebiet von Ludwigsburg besteht aus sieben Stadtteilen sowie der Kernstadt, welche in die Bereiche Mitte, West, Nord, Ost und Süd unterteilt wird. Ergänzt wird diese Einteilung durch die Stadtteile Pflugfelden, Eglosheim, Hoheneck, Oßwell, Grünbühl, Neckarweihingen und Poppenweiler. Zusätzlich sind weitere Wohnbezirke vorhanden, deren Grenzen jedoch nicht genau festgesetzt sind. Zu diesen gehört der sogenannte Kugelberg, der Makenhof, Monrepos, Mäurach, das Osterholz und Schlösslesfeld. Das „Wüstenrot-Hochhaus“ gilt als höchstes bewohntes Gebäude der Stadt und ist 72 Meter hoch (mit Antenne 79 Meter). Das 20-stöckige Gebäude ist mit sechs Aufzügen für je 11 Personen ausgestattet und besitzt außerdem einen Frachtaufzug. Die Nutzfläche liegt bei fast 15.000 m². Ein weiteres stadtprägendes Gebäude Ludwigsburgs ist das Residenzschloss. Die Stadt ist über die Anschlussstellen Ludwigsburg-Nord und Ludwigsburg-Süd der Autobahn A 81 zugänglich. Ludwigsburg besitzt eine Umweltzone ausgestattet, sodass in diesem Bereich seit dem 1. März 2008 Feinstaubplakettenpflicht besteht.

Geschichte

Offiziell entstand Ludwigsburg Anfang des 18. Jahrhunderts mit dem Bau des Residenzschlosses unter der Leitung von Herzog Eberhard Ludwig von Württemberg. Hatte der Herzog zuvor noch den Bau eines Lustschlosses geplant, entschied er später jedoch eine ganze Stadt errichten zu lassen, um seiner absolutistischen Macht Ausdruck zu verleihen. Nach 1709 entstand rund um das Schloss eine Siedlung die neun Jahre später, am 3. April 1718 offiziell als Stadt anerkannt wurde.

Zwischen 1730 und 1800 wurde die herzogliche Residenz mehrfach zwischen Stuttgart und Ludwigsburg gewechselt. Im Zuge der Besetzung durch Frankreich wurde auch Ludwigsburg zum Bündnis mit Frankreich gezwungen. Von den 15.800 Soldaten, die 1812 für Napoleons Russland-Feldzug in Ludwigsburg rekrutiert wurden, kehrten nur wenige lebend in die Heimat zurück.

Anfang des 19. Jahrhunderts siedelten jüdische Familie in der Stadt, die unter anderem auch eine Synagoge bauten. Diese wurde 1938 von der SA komplett zerstört. 1940 wurde in Ludwigsburg der antisemitische Propagandafilm „Jud Süß“ gedreht. Im Gegensatz zu anderen Städten wurde die Kreisstadt nur mäßig zerstört, hatte jedoch über 1500 Todesopfer zu beklagen. Bis 1946 hatten die Alliierten ein Internierungslager in Ludwigsburg eingerichtet. 1956 wurde Ludwigsburg zur Großen Kreisstadt erklärt. Von 1958 an wurde die Zentrale Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen in Ludwigsburg errichtet. Nachfolgend wurden 1966 die Pädagogische Hochschule und die Staatliche Sportschule Ludwigsburg ins Leben gerufen.

Im September 1962 hielt Charles de Gaulle im Rahmen seines Staatsbesuches eine Rede an die deutsche Jugend, welche einen der wichtigsten Meilensteine der deutsch-französischen Beziehungen darstellt. Das Forum am Schlosspark wurde am 19. März 1988 eingeweiht. Im Jahr 2004 wurde das Residenzschloss Ludwigsburg 300 Jahre alt. Dieses Ereignis wurde mit einem großen Fest, das zahlreiche Highlights aus verschiedenen Kunstsparten und Musikstilen darstellte, gefeiert

Kultur und Sehenswuerdigkeiten

Ludwigsburg besitzt ein vielseitiges Kulturleben, bei dem unter anderem auch Theatervorstellungen eine zentrale Rolle spielen. Theatervorstellungen finden oftmals im Forum am Schlosspark statt. Eine weitere sehr wichtige Kulturveranstaltung sind die Ludwigsburger Schlossfestspiele, die seit 1932 bestehen und verschiedene Kunstsparten umfassen. Das Sommerprogramm der Stadt wird vom so genannten „Theatersommer im Cluss Garten“ unterstrichen, das im Gartenbereich der ehemaligen Brauerei Cluss stattfindet. Die Stadt besitzt zudem zwei gewöhnliche Kinos (Central und Union Filmtheater), sowie die Programmkinos Scala, Luna und Caligari. Letztere zeigen oftmals Werke von noch unbekannten Filmemachern. Im Caligari werden jährlich Teile des internationalen Trickfilmfestivals Stuttgart gezeigt.

Was die städtischen Naherholungsmöglichkeiten angeht, bietet Ludwigsburg viele Parks (unter anderem das „blühende Barock“ und den Favoritepark) rund um das Residenzschloss an sowie viele weitere weitläufige Grünflächen. Um den bereits zuvor erwähnten Umweltgedanken zu unterstützen, ermöglicht die Stadt ihren Bürgern zudem Patenschaften für Bäume und Grünflächen. Weitere Freizeitmöglichkeiten bieten die unterschiedlichen Sportvereine (unter anderem Fußball, Wasserball, Karate, Basketball Tanz).

Berater in Ludwigsburg

  • Rechtsanwalt Bubach

    Rechtsanwalt Dr. Jens Bubach

    Schanzenbachstraße 5
    71636 Ludwigsburg


    Rechtsgebiete: Haftpflichtrecht, Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrszivilrecht (Schadenersatz)



  • Ursula Krehl Rechtsanwältin

    Rechtsanwältin Ursula Krehl

    Fachanwältin für Familienrecht

    Schloßstraße 25
    71634 Ludwigsburg


    Rechtsgebiete: Ehe- und Familienrecht, Erbrecht, Kindschaftsrecht



Foto Dreieinigkeitskirche in Ludwigsburg © Fontanis/fotolia.de

In dem sonst überwiegend protestantischen Ludwigsburg ist die katholische Dreieinigkeitskirche die heutige Stadtkirche der Katholiken.

Amtsgericht

Schorndorfer Str. 39

71638 Ludwigsburg

Tel: 07141 4987-99

Fax: 07141 4987-6050

E-Mail: poststelle@agludwigsburg.justiz.bwl.de

Arbeitsgericht

Friedrichstraße 5

71638 Ludwigsburg

Tel: (0 71 41) 94 42-0

Fax: (0 71 41) 94 42-10

E-Mail: poststelle-s@lag.bwl.de

Landgericht

Urbanstr. 20

70182 Stuttgart

Tel: 0711/2123556

Fax: 0711/2123535

E: poststelle@lgstuttgart.justiz.bwl.de

Verwaltungsgericht

Augustenstr. 5

70178 Stuttgart

Tel: 0711/66730

Fax: 0711/66736801

poststelle@vgstuttgart.justiz.bwl.de

Schiedsleute

Informationen hierzu erteilt Ihnen Ihr Amtsgericht,

Kontakt s.o.

Rechtsanwaltskammer

Königstraße 14

70173 Stuttgart

Telefon: 0711/2221550

Telefax: 0711/22215511

E-Mail: info@rak-stuttgart.de

Behördenaufsicht

Regierungsbezirk Stuttgart

Pressestelle

Wilhelmstraße 9 71638 Ludwigsburg

Telefon: (0 71 41) 9 10-28 12

Fax: (0 71 41) 9 10-22 18

E-Mail: presse@ludwigsburg.de

Finanzgericht

Börsenstraße 6

70174 Stuttgart

Tel.: 0711 - 66 85 - 302

Fax: 0711 - 66 85 - 166

Email:poststelle@fgstuttgart.justiz.bwl.de

Finanzämter

Alt-Württ.-Allee 40

71638 Ludwigsburg

Tel: 07141/180

Fax: 07141/182105

poststelle@fa-ludwigsburg.bwl.de

IHK

Kurfürstenstraße 4

71636 Ludwigsburg

Telefon 07141 122-0

Telefax 07141 122-1035

info.lb@stuttgart.ihk.de

HWK

Bismarckstraße 24

71634 Ludwigsburg

Tel.: 07141/93990

Fax: 07141/901578

info@kh-lb.de