Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Wege zum Recht in Koblenz

Wirtschaftsinformationen

Die Wirtschaft der Stadt wird durch einen gesunden Mix aus Klein-, Mittel- und Großunternehmen geprägt. Schwerpunkt sind die Maschinen- und Autozulieferindustrie, die Softwarefirmen, die Versorger, Banken, Versicherungen und diverse Behörden. Der Schwerpunktstandort der Industrie ist das Industriegebiet Rheinhafen.

Die größten Arbeitgeber der Stadt sind die Firmen Aleris, TRW, Stabilus, Debeka, Amazon Koblenz, Canyon Bicycles, Deinhard Sekt und Wein, Gerling Konzern, Koblenzer Brauerei, Sparkasse Koblenz, Scania Deutschland, Lotto Rheinland-Pfalz, die Kliniken und die städtischen Betriebe.

Das Einkaufszentrum in Koblenz liegt in der Innenstadt. Die Einkaufsmeile ist die Löhrstraße mit vielen Fachgeschäften, Kauf- und Warenhäusern, sie halten für jeden Geschmack und Geldbeutel ein vielfältiges Angebot bereit. Daneben gibt es noch das Löhr-Center und das das Forum Mittelrhein, mit attraktiven Läden und Boutiquen.

In Koblenz sind die Veranstaltungsorte für Messen die Rhein-Mosel-Halle, die Conlog-Arena und das Messegelände Wallersheimer Kreisel.

Die größten und wiederkehrenden Messen in Koblenz sind die Gesundheitsmesse, die Touristikmesse, die Reitsportmesse, die Koblenzer Immobilien Messe, die Messe für Lebensart & Genuss und die Messe für Bauen, Wohnen und Energie.

Koblenz hat keinen Flughafen. Der nächste internationale Verkehrsflughafen ist der Flughafen Frankfurt oder Köln/Bonn.

In Koblenz gibt es den Rheinhafen. Er ist wichtig für den Schienen-, Straßen- und Wasserverkehr. Er verbindet Koblenz mit einigen wichtigen Industriegebieten. Daneben gibt es noch einige Anlegestellen der Köln-Düsseldorfer Flotte.

In Koblenz verkehren im öffentlichen Personennahverkehr mehrere Buslinien. Betreiber sind verschiedene Verkehrsgesellschaften. Regionalbuslinien verkehren in die umliegenden Städte und Gemeinden. Daneben gibt es die Rheinfähre Koblenz und die Rheinseilbahn.

Der Bahnhof in Koblenz ist an das ICE – und IC – Netz der Deutschen Bahn angeschlossen.Er verbindet die Stadt mit einigen deutschen Städten. Regionalbahnlinien verbinden Koblenz mit den umliegenden Gemeinden und Städte.

Koblenz ist über die Fernverkehrsstraßen A41, A68 und über die Bundesstraße B9, B42, B49, B416, B258 und B327 zu erreichen.

Wirtschaftsförderung

Willi-Hörter-Platz 2

56068 Koblenz

Tel 0261 / 129-1952

Fax 0261 / 129-1950

EMail wifoe@stadt.koblenz.de

Oberbürgermeister der StadtKoblenz ist Joachim Hofmann-Göttig (SPD).

Im Rat der Stadt sind folgende Parteien vertreten: SPD – CDU – Die Linke – Grüne – FDP - FBG - BIZ - AfD - SfK.

Die Partnerstädte von Koblenz sind Nevers (Frankreich), Haringey (Großbritannien), Varaždin (Kroatien), Petah Tikva (Israel), Norwich (Großbritannien), Maastricht (Niederlande), Austin (USA) und Novara (Italien).

Kartenansicht

Geographie

Die Stadt liegt am Deutschen Eck, am Zusammenfluss von Rhein und Mosel. Koblenz hat ca.110.000 Einwohner, gehört zur Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord und liegt im Bundesland Rheinland-Pfalz. Die Ausdehnung der Stadt in Ost-West Richtung beträgt ca. 14,2km und in Nord-Süd Richtung ca. 13,5km und sie hat eine Fläche von 105,1km². Die höchste Erhebung, der Kühkopf im Stadtwald, beträgt ca. 382m ü. NN, die niedrigste Erhebung, das Deutsche Eck, beträgt 64,7m ü. NN. Die Innenstadt liegt 73m ü. NN. Die Stadt ist in 30 Stadtteile gegliedert. Folgende Landkreise grenzen an Koblenz, der Landkreis Mayen-Koblenz, der Westerwaldkreis und der Rhein-Lahn-Kreis. In Koblenz ist das Klima gemäßigt, aber warm. Die wärmsten Monate sind der Juli und August, der kälteste Monat ist der Januar.

Geschichte

Die Großstadt Koblenz feierte im Jahr 1992 ihr 2000-jähriges Bestehen und gehört damit zu den ältesten Städten Deutschlands. Der ursprüngliche lateinische Name "Confluentes" bedeutet soviel wie "die Zusammenfließenden" und verweist auf die Lage der Stadt an der Mündung der Mosel in den Rhein. Besiedelt ist das Gebiet um Koblenz bereits seit der Steinzeit. Die erste befestigte städtische Siedlung bauten die Römer: Dort, wo heute der Altstadtkern liegt, entstand das Kastell "Confluentes", von wo aus die Rheinstraße Mainz–Köln–Xanten gesichert werden konnte. Nachdem sich die römischen Truppen im 5. Jahrhundert zurückgezogen hatten, eroberten die Franken die Stadt, die hier einen Königshof begründeten. In der Kastorkirche, die im Jahr 836 geweiht worden war, fanden im Jahr 842 die Verhandlungen zwischen den drei Enkeln Karls des Großen statt, die ein Jahr später zur Teilung des Fränkischen Reichs führen sollten (Vertrag von Verdun). Die Geschichte der Stadt ist sehr fortan sehr wechselhaft und immer wieder von kriegerischen Auseinandersetzungen bei zahlreichen Grenzkonflikten gekennzeichnet. Stark geprägt hat die Stadt die französische Zeit. Im Frieden von Lunéville fiel Koblenz 1801 formal an Frankreich und wurde Hauptstadt des französischen Département de Rhin-et-Moselle – bis russische Truppen die Stadt im Jahr 1814 besetzten. Durch den Wiener Kongress 1814/15 gingen die rheinischen Besitztümer des Trierer Kurstaates und damit auch Koblenz auf das Königreich Preußen über. Im Ersten Weltkrieg blieb Koblenz von direkten Kriegshandlungen verschont, doch viele Bürger der Stadt mussten an der Front ihr Leben lassen. Nach dem ersten Weltkrieg wurde Koblenz zunächst von amerikanischen und dann von französischen Truppen besetzt. 1933 übernahmen die Nationalsozialisten die Macht in Koblenz, sie begannen kurze Zeit später mit der Verfolgung Oppositioneller und Andersdenkende. Im Zweiten Weltkrieg zerstörten alliierte Luftangriffe die Stadt zu 87 Prozent. Nach dem Krieg kam die Stadt zur Französischen Besatzungszone. Zwar erholte sich Koblenz allmählich, das historische Stadtbild blieb aber teilweise verloren. In den folgenden Jahren, bis heute, bestimmen Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsförderungsmaßnahmen die Struktur der Stadt.

Kultur und Sehenswuerdigkeiten

Die Sparten Schauspiel, Musiktheater, Puppenspiel und Ballett, mit jeweils eigenen Ensembles, bilden das Theater Koblenz. Spielstätten sind das Theater am Deinhardplatz, die Probebühnen 2 und 4 und die Festung Ehrenbreitstein(für Sommeraufführungen). Der Theaterbau ist der einzige erhaltene klassizistische Stil. Zum Theater gehört noch das Ensemble Koblenz. Daneben gibt es noch ein freies Theater für Kleinkunst, das Café Hahn, ein Musik- und Kleinkunstclub und das Konradhaus, ein freies professionelles Theater.

Die bekanntesten Museen in Koblenz sind das Rhein-Museum Koblenz (Kulturgeschichte und Schifffahrt), das DB Museum (historische Eisenbahnfahrzeuge), das Mittelrhein-Museum (rheinische Landschaft), das Rheinische Fastnachtsmuseum, das Ludwig Museum, das Deinhard Museum (Sekt und Wein), das Landesmuseum, das Museum im Schloss Stolzenfels und das Haus Metternich.

Die bekanntesten Galerien in Koblenz sind die Galerie Wutzke (Bildereinrahmungsservice), die Galerie Krüger (Kunstgalerie), die Galerie Jean-Marc Laik (zeitgenössische Kunst), die Galerie Speier (Kunstgalerie), die Galerie SEHR (kleinste Kunstgalerie), die Galerie Handwerk Koblenz und die Galerie Eva Tent (Arbeiten auf Leinwand, Zeichnungen und Grafiken).

Die beliebtesten Erholungsbereiche und Parkanlagen in Koblenz sind die Rheinanlagen, die Pfarrer-Kraus-Anlagen, der Landschaftspark um das Deutsche Eck, die Naturschutzgebiete Eiszeitliches Lößprofil und die Tongrube auf Escherfeld, der Lützeler Volkspark, das Beatusbad, das Freibad Oberwerth, der Stadtwald und der Wander- und Themenpark der Stadt Koblenz.

Regelmäßige und wiederkehrende Veranstaltungen in Koblenz sind der Karneval, die Weindorf-Saison, die Kulturtage auf Ehrenbreitstein, das Internationale Guitar Festival & Academy, in verschiedenen Stadtteilen die Kirmes, das Altstadtfest, das Weltmusikfestival Horizonte, Rhein in Flammen, Christopher Street Day, die Lange Nacht der Museen, der Schängel-Markt mit Weinfest und der Weihnachtsmarkt.

Die Sportstätten in Koblenz sind das Stadion Oberwerth, die Sportschule Oberwerth, der Olympiastützpunkt für Fechten und Rudern, die Rhein-Mosel-Halle, die Conlog-Arena und viele Sportplätze (Rasen oder Asche, z. T. mit Möglichkeiten für die Leichtathletik), einige Turnhallen und viele weitere Sporteinrichtungen, die vielen Sportarten ein Zuhause geben.

Die bekanntesten Vereine in der Stadt sind der TuS Koblenz (Fußball, Oberliga), der Aero-Club Koblenz, der TTC Olympia Koblenz (Tischtennis), der Koblenzer Ruderclub Rhenania, der Post-Sportverein Koblenz (viele Abteilungen), die Coblenzer Turngesellschaft, die Turn- und Sportfreunde Rot-Weiß Koblenz (viele Abteilungen) und der Königsbacher SC (Fechten).

Berater in Koblenz

Foto The German Corner © Jo Chambers/fotolia.de

Das Deutsche Eck von Koblenz ist eine Landzunge mit Kaiser-Wilhelm-Denkmal, an der die Mosel in den Rhein mündet.

Amtsgericht

Karmeliterstraße 14

56068 Koblenz

Tel.: 0261/102-0

Fax: 0261/102-1063

agko@ko.mjv.rlp.de

Arbeitsgericht

Deinhardpassage 1

56068 Koblenz

Tel.: 0261-1307-0

Fax: 0261-1307-28510

Poststelle.Koblenz@arbg.mjv.rlp.de

Landgericht

Karmeliterstraße 14

56068 Koblenz

Tel.: 0261/102-0

Fax: 0261/102-1908

lgko@ko.mjv.rlp.de

Verwaltungsgericht

Deinhardpassage 1

56068 Koblenz

Tel.: (02 61) 13 07-0

Fax: (02 61) 13 07-1 85 10

postfach@vgko.mjv.rlp.de

Schiedsleute

Informationen hierzu erteilt Ihnen Ihr Amtsgericht,

Kontakt s.o.

Rechtsanwaltskammer

Rheinstraße 24

56068 Koblenz

Tel.: 0261/30335-0

Fax: 0261/30335-22

info@rakko.de

Behördenaufsicht

Kommunalaufsicht ist der Kreis Mayen-Koblenz

Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord

Pressestelle

Heiko Breitbarth

Willi-Hörter-Platz 1

56068 Koblenz

Telefon: 0261 129-0

Fax: 0261 129-1300

E-Mail: internet@stadt.koblenz.de

Finanzgericht

Robert-Stolz-Str. 20

67433 Neustadt an der Weinstraße

Tel.: 06321-401-0

Fax: 06321-401-355

poststelle@fg.mjv.rlp.de

Finanzämter

Ferdinand-Sauerbruch-Strasse 19

56073 Koblenz

Tel.: 0261/4931-0

Fax: 0261/4931-20090

Poststelle@fa-ko.fin-rlp.de

IHK

Schlossstr. 2

56068 Koblenz

Tel.: 0261 106-0

Fax 0261 106-234

service@koblenz.ihk.de

HWK

Friedrich-Ebert-Ring 33

56068 Koblenz

Tel.: +49 (0) 261/398-0

Fax: +49 (0) 261/398-398

hwk@hwk-koblenz.de