Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Wege zum Recht in Herne

Wirtschaftsinformationen

Die Wirtschaft Stadt Herne wird von der Gesundheitswirtschaft, dem Logistiksektor, vom Maschinenbau und von der Chemie geprägt.

Die größten Firmen in der Stadt sind die UPS-Verteilzentrale, der Pharmagroßhändler Phoenix AG, der Sanacorp Pharmahandel, der Betonpumpenhersteller Schwing, die städtischen Betriebe,der Chemiekonzern Sasol, die Evonik Degussa GmbH, die VULKAN Gruppe, die RAG Deutsche Steinkohle AG und die Anton Graf GmbH Reisen & Spedition.

Die Einkaufsmeile in Herne ist die Fußgängerzone Bahnhofstraße. Hier findet man Fachgeschäfte, Modehäuser und Boutiquen für den großen und kleinen Geldbeutel.

Der Veranstaltungsort für Messen sind die Flottmann-Hallen.

In Herne gibt es die die Energie & Baumesse.

Herne hat keinen Flugplatz. Der nächste Flughafen ist in Dortmund.

An der Stadtgrenze, am Rhein-Herne-Kanal, hat Herne einen Binnenhafen.

In Herne verkehren im öffentlichen Personennahverkehr eine U-Bahnlinie, eine Straßenbahnlinie und mehrere Buslinien.

Herne hat zwei Bahnhöfe, den Bahnhof Herne, für die regionalen Verbindungen und den Hauptbahnhof Wanne-Eickel, mit Anschluß an das IC-Netz der Deutschen Bahn.

Herne ist über die Autobahnen A42, A43 und Bundesstraße B226 zu erreichen.

Wirtschaftsförderung: Friedrich-Ebert-Platz 2

44623 Herne

Telefon: 49 23 23 16 0

Telefax: 49 23 23 16 21 00

E-Mail: info@herne.de

Oberbürgermeister der Stadt Herne ist Horst Schiereck(SPD).

Im Rat der Stadt sind folgende Parteien vertreten: SPD - CDU - Grüne - Linke - FDP - Piraten - AfD - Alternative Liste Herne und die Unabhängigen Bürger.

Die Partnerstädte von Herne sind: Hénin-Beaumont, Nord-Pas-de-Calais (Frankreich), Wakefield, Yorkshire and the Humber (Vereinigtes Königreich), Insel Ometepe, Departamento Rivas(Nicaragua), Belgorod(Russland), Eisleben (Sachsen-Anhalt) und Konin (Polen).

Kartenansicht

Geographie

Herne ist eine Stadt im nördlichen Ruhrgebiet, gehört zum Regierungsbezirk Arnsberg und liegt in Nordrhein-Westfalen. Sie liegt zwischen Bochum und Recklinghausen mitten in einer Bergbau- und Industrielandschaft. Die Stadt hat ca.154.600 Einwohner und hat eine Fläche von 51,4km². Seinen höchsten Punkt hat das Stadtgebiet mit 130 Metern über NN. Der tiefste Punkt liegt bei 33 Metern über NN. Die Stadtgrenze misst eine Gesamtlänge von rund 43 Kilometern. Seine größte Ausdehnung hat Herne in der West-Ost-Richtung, von über 12 Kilometern. In der Nord-Süd-Richtung breitet sich das Stadtgebiet über eine Länge von etwa 6,3 Kilometern aus. Die Stadt ist in vier Stadtbezirke und 13 Ortsteile gegliedert. Folgende Städte grenzen an Herne: Bochum, Gelsenkirchen, Recklinghausen, Castrop-Rauxel und Herten. Das Klima in Herne ist gemäßigt warm, der wärmste Monat ist der Juli, der kälteste ist der Januar.

Geschichte

Der Name Herne wird zum ersten Mal um Anno 880 beurkundet – damals noch als "haranni". In einer Essener Urkunde aus dem Jahr 1142 wird Gvezelino de Strunkede als Zeuge genannt. Bis Ende des 18.Jahrhunderts waren die Strünkeder Ritter und Freiherren die Herren über Herne und füllten wichtige Ämter aus. 1815 kam Herne zu Preußen, 1836 machte die erste Postkutsche halt in Herne, auf ihrem Weg von Bochum nach Recklinghausen. Der Aufstieg des Ortes Herne zur Industriestadt begann 1847 mit der Inbetriebnahme der Köln-Mindener Eisenbahn. 1856 wird die erste Zeche, Shamrock, in Herne errichtet. Die Stadtrechte erhielt die Stadt 1897. Im Ersten Weltkrieg blieb Herne von direkten Kriegshandlungen verschont, doch viele Bürger der Stadt mussten an der Front ihr Leben lassen. Von 1923 bis 1925 besetzten die Franzosen die Stadt. 1933 übernahmen die Nationalsozialisten die Macht in Herne, sie begannen kurze Zeit später mit der Verfolgung Oppositioneller und Andersdenkende. Im Zweiten Weltkrieg gab es viele Tote und Verletzte, aber die Innenstadt wurde kaum zerstört. 1945 besetzten die Amerikaner die Stadt. Sie entwickelte sich in den folgenden Jahren sehr schnell. Sie wurde die "goldene Stadt" genannt, denn aus allen umliegenden Städten kamen die Menschen, um hier einzukaufen.1975 wurden die Städte Herne und Wanne-Eickel zur „neuen Stadt“ Herne zusammengelegt. In den folgenden Jahren, bis heute, bestimmen Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsförderungsmaßnahmen die Struktur der Stadt.

Kultur und Sehenswuerdigkeiten

Herne verfügt mit dem"kleinen theater herne" über ein eigenes, 1995 gegründetes Ensemble, das bereits seit 1977 bei verschiedenen Theaterprojekten im Ruhrgebiet zusammengearbeitet hatte. Es bietet 50 Zuschauern Platz undhat in seinem Spielplan ernste Werke sowie Boulevard- und Kindertheater auf. Ein anderer Ort für Theateraufführungen ist seit Januar 2004 der Mondpalast von Wanne-Eickel, der von Christian Stratmann geleitet wird. Es ist das erste Volkstheater im Ruhrgebiet. Im ehemaligen ehemaligen Städtischen Saalbau wurden bereits diverse Komödien aufgeführt, in denen das Ensemble bekannte Typen des Kohlenpotts darstellt.

Die größten Museen in Herne sind das LWL-Museum (Archäologie), das Emschertal-Museum mit dem Renaissance-Wasserschloss Schloss Strünkede, die Städtische Galerie im Schlosspark Strünkede präsentiert grafische Sammlungen und Sonderausstellungen, das Heimat- und Naturkunde-Museum Wanne-Eickel(kulturelle, wirtschaftliche und naturkundliche Hintergründe der Region).

In Herne gibt es die Galerie passe partout (Einrahmungen) und die Galerie Wurm-Schleimer (Malen und Kunsthandel).

Die Erholungsbereiche in Herne sind der Gysenberger Wald, der Südpark, der Schlosspark und der Stadtgarten.

Regelmäßige und wiederkehrende Veranstaltungen sind die Tage Alter Musik in Herne, die Cranger Kirmes, das Boulevardfest und der Weihnachtsmarkt.

Die Sportstätten in Herne sind das Stadion am Schloss Strünkede, das Stadion im Sportpark Wanne-Süd, die Eis-Arena Herne und viele weitere Sporteinrichtungen, die vielen Sportarten ein Zuhause geben.

Die größten Sportvereine in Herne sind der Herner EV(Eishockey), der Ruderverein Emscher, die beiden Fußballvereine SC Westfalia 04 Herne und DSC Wanne-Eickel, der Herner TC(Basketball) und der der Baseball- und Softballverein Herner Lizards.

Berater in Herne

  • Steuerberater Guido Solinski

    Steuerberater Dipl.-Finanzwirt Guido Solinski

    Bahnhofstr. 174
    44629 Herne


    Rechtsgebiete: Ambulante Pflegedienste, Baulohn, Erbschafts- und Schenkungssteuer, Existenzgründung, Freiberufler, Garten- und Landschaftsbau, Gastronomie, Groß- und Einzelhandel, Handwerksbetriebe, Heilberufe(sonstige), Mittelständische Betriebe, Praxisgründung/Kauf, Subventionen/Fördermittel, Zahnärzte, Ärzte/Apotheken



Foto Schloss Strünkede © KorayErsin/fotolia.de

Das Schloss Strünkede in Herne ist ein ein Wasserschloss mit ausgedehntem Schlossgarten.

Amtsgericht

Friedrich-Ebert-Platz 1

44623 Herne

Telefon: 02323 1408-0

Fax: 02323 1408-85

poststelle@ag-herne.nrw.de

Arbeitsgericht

Schillerstraße 37-39

44623 Herne

Tel.: 02323 9532-0

Fax: 02323 953250

poststelle@arbg-herne.nrw.de

Landgericht

Westring 8

44787 Bochum

Telefon:0234 967-0

Fax:0234 967-2244

poststelle@lg-bochum.nrw.de

Verwaltungsgericht

Bahnhofsvorplatz 3

45879 Gelsenkirchen

Telefon: 0209 1701-0

Fax: 0209 1701-124

poststelle@vg-gelsenkirchen.nrw.de

Schiedsleute

Freiligrathstraße 12

44623 Herne

Tel.:0 23 23 / 16 24 39

Fax: 0 23 23 / 16 12 33 24 39

christina.heinecke@herne.de

Rechtsanwaltskammer

Ostenallee 18

59063 Hamm

Telefon: 02381/985000

Telefax: 02381/9850-50

info@rak-hamm.de

Behördenaufsicht

Regierungspräsident Arnsberg

Pressestelle

Friedrich-Ebert-Platz 2

44623 Herne

Telefon: 0 23 23 / 16 16 13

Fax: 0 23 23 / 16 25 83

E-Mail: presse@herne.de

Finanzgericht

Warendorfer Straße 70

48145 Münster

Telefon: 0251 3784-0

Fax: 0251 3784-100

poststelle@fg-muenster.nrw.de

Finanzämter

Markgrafenstr. 12

44623 Herne

Telefon: 02323/598-0

Telefax: 0800 10092675325

IHK

Bebelstraße 18

44623 Herne

Tel.: (02323)2293103

Fax:(0 23 23) 2 29 91 31

ihk@bochum.ihk.de

HWK

Reinoldistraße 7 - 9

44135 Dortmund

Tel.: 0231 5493– 0

Fax: 0231 5493–116

info@hwk-do.de