Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Wege zum Recht in Halle

Rechtsanwälte in Halle

Wirtschaftsinformationen

Die Wirtschaft in Halle an der Saale wird von der Branche für erneuerbare Energien, der Branche Elektro-Mobilität, dem Maschinenbau, der Sensorik- und Biotechnologie, sowie der Medien- und Kreativbranche, der Dienstleistungsbranche, der Nahrungs- und Genussmittelindustrie und dem Logistiksektor geprägt. Daneben gibt es den Technologiepark Weinberg Campus und das Industriegebiet Star Park A14.

Die größten Arbeitgeber in Halle an der Saale sind DHL, das Universitätsklinikum Halle, die Stadtwerke Halle, Envi, das Mitteldeutsche Druck- und Verlagshau, die GP Günter Papenburg AG, die buw operations Halle GmbH, die Dell Halle GmbH, die S Direkt-Marketing GmbH & Co. KG, die Alfahosting GmbH und die Finsterwalder Transport und Logistik GmbH.

Das Einkaufszentrum von Halle an der Saale liegt in der Innenstadt. Die meisten Geschäfte findet man in den Einkaufsstraßen Leipziger Straße, Große Ulrichstraße, Marktplatz, Schmeerstraße und auf dem Alten Markt. Daneben gibt es noch folgende Einkaufszentren: den Halleschen Einkaufspark in Bruckdorf, das Neustadtcentrum, das Saalecenter und das Halle-Center Peißen.

Die Messeorte in Halle an der Saale sind die Messehallen.

Die größten Messen sind die Messe für Gesundheit, Wellness & Mehr, die SaaleMesse, die Fachmesse Gebäudewirtschaft - Facility + Power und die Messe PYRO WORLD.

Südöstlich von Halle gibt es den Flughafen Leipzig/Halle. Er ist ein internationaler Verkehrsflughafen. Der Flughafen hat einen Fernbahnhof, er ist an das ICE-Netz der Deutschen Bahn angebunden. Zusätzlich befinden sich im Flughafen zwei Haltepunkte der S-Bahn.

Halle hat zwei Häfen, den Sophienhafen(heute ungenutzt) und den Hafen Halle-Trotha, er hat Kaianlagen und Gleisanschlüsse. Daneben gibt es einige Anlegestellen für Sportboote und Ausflugsschiffe.

Im öffentlichen Personennahverkehr in Halle an der Saale verkehren 14 Straßenbahn- und 20 Buslinien. Betreiber ist die HAVAG. Die Linie 5, eine Überlandstraßenbahn, verkehrt zwischen Halle und Bad Dürrenberg.

Der Bahnhof in Halle an der Saale ist an das ICE- und IC-Netz der Deutschen Bahn angeschlossen. Er verbindet die Stadt mit vielen deutschen Städten. Regionalbahnen und S-Bahnen verbinden Halle an der Saale mit den umliegenden Städten und Gemeinden. Daneben gibt es noch den Güterbahnhof Halle.

Halle ist über die Autobahnen A9, A14, A38 und über die Bundesstraßen B6, B80, B91 und B100 zu erreichen.

Wirtschaftsförderung

06108 Halle (Saale) Marktplatz 1

Tel.: 0345 2214782

Fax: 0345 2214776

E-Mail: petra.sachse@halle.de

Oberbürgermeister der Stadt ist Bernd Wiegand (parteilos).

Im Rat der Stadt sind folgende Parteien vertreten: Linke, PARTEI, Grüne, SPD, Forum, MitBürger, FDP, CDU, AfD und NPD.

Die Partnerstädte von Halle an der Saale sind Oulu (Finnland), Linz (Österreich), Grenoble (Frankreich), Karlsruhe (Deutschland), Ufa (Baschkortostan, Russland), Jiaxing (Volksrepublik China) und Savannah (Georgia, Vereinigte Staaten).

Kartenansicht

Geographie

Halle an der Saale ist eine kreisfreie Großstadt, liegt im Süden von Sachsen-Anhalt, hat eine Fläche von 135km² und hat rund 230.000 Einwohner. Sie ist die fünftgrößte Stadt der neuen Bundesländer, Sitz der Landesregierung sowie des Landesverwaltungsamtes. Der Großteil des Stadtgebiets liegt östlich der schiffbaren Saale, die sich an dieser Stelle in diverse Arme aufteilt und eine breite Flussaue bildet. Durch die Stadt fließt die Saale, auf einer Länge von insgesamt 27 Kilometern. Halles höchste Erhebung ist der Große Galgenberg, der bis 136 Meter über den Meeresspiegel reicht. Der tiefste Punkt befindet sich am Ufer des Forstwerder, er misst 71 Meter über NN. Die Stadt ist in 5 Stadtbezirke und 35 Stadtteile gegliedert. Die Ausdehnung in Nord-Süd-Richtung beträgt 16km und in Ost-West-Richtung 16km. Folgende Gemeinden und Städte grenzen an Halle an der Saale: Salzatal, Wettin-Löbejün, Landsberg, Petersberg, Kabelsketal und Schkopau. Das Klima in Halle an der Saale ist gemäßigt warm, der kälteste Monat ist der Januar, der wärmste Monat der Juli.

Steuerberater in Halle

Geschichte

Wegen der dort vorhandenen Salzquellen siedelten auf dem heutigen Gebiet der Stadt Halle bereits in der Vorzeit Menschen. Der ersten Besiedlung folgten vermutlich die Stämme der Hermunduren, die Angeln und Warnen (Thüringer) sowie die Wenden, die den Ort Dobrebora nannten. Im Jahr 735 eroberte der fränkische Hausmeier Karl Martell – Großvater des späteren Karl des Großen – die Gegend um Halle. Er ließ die Stiftskirchen in Merseburg und Magdeburg erbauen und schenkte im Jahr 738 seinen Soldaten das Salzwerk Dobrebora. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 806. Im späten Mittelalter, um 1418, begann der Bau am Roten Turm, der später zum Wahrzeichen der Stadt avancierte. 1478 endete die etwa 200-jährige städtische Selbständigkeit und 1541 wurde in der Residenzstadt des Erzbistums Magdeburg die Reformation eingeführt. Martin Luther predigte selbst mehrere Male in Halle in der Marktkirche. Sein Leichnam wurde hier im Jahr 1546 aufgebahrt. 1625 besetzten Kaiserliche Truppen die Stadt, 1680 kam Halle zum Kurfürstentum Brandenburg. Von 1701 bis1714 war Halle Hauptstadt des preußischen Herzogtums Magdeburg. 1806 eroberten die Franzosen die Stadt.1815 kam Halle wieder zu Preußen. Nach dem Ersten Weltkrieg kam es in Halle zu schweren Unruhen und Auseinandersetzungen. Im Zweiten Weltkrieg erlitt Halle keine großen Zerstörungen. Nach dem Krieg wurde Halle Hauptstadt der Provinz Sachsen, die 1947 im Land Sachsen-Anhalt aufging. Mit der Auflösung der Länder in der DDR 1952, wurde Halle Bezirkshauptstadt des Bezirks Halle. Zu DDR Zeiten gab es zunächst die Stadterweiterung, d. h. Wohnbauten wurden errichtet. 1990 wurde Halle mit Halle-Neustadt vereinigt. In den folgenden Jahren, bis heute, bestimmen Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsförderungsmaßnahmen die Struktur der Stadt.

Kultur und Sehenswuerdigkeiten

In Halle gibt es das Opernhaus (hier werden nur Opern aufgeführt) und die Kulturinsel Halle (ein Gebäude- und Kulturkomplex), mit dem neuen Theater Halle (Sprechtheater) und einem Puppentheater. Daneben gibt es noch einen der ältesten Knabenchöre Deutschlands, den Stadtsingechor Halle.

Die größten Museen in Halle sind das Landeskunstmuseum (Staatliche Galerie), das Händel-Haus,die Meckelsche Sammlung (anatomischer Präparate), das Geiseltalmuseum(Naturwissenschaft), das Landesmuseum für Vorgeschichte, das Stadtmuseum Halle, das archäologische Museum Robertinum, das Halloren- und Salinemuseum, das Beatles-Museum, das Straßenbahnmuseum, das Deutsche Bahn Museum und das Computer- & Technikmuseum Halle.

Die größten Galerien in Halle sind die Moritzburg-Galerie(Kunst), die Galrie Nord(die letzten 150 Jahre), Galerie Zaglmaier(Bildende Kunst aus Mitteldeutschland), Galerie Im Volkspark, Galerie Hamers & Penz(Kunstgalerie), Galerie Kunst im Keller(Schmuck) und die Galerie 5ünf Sinne(das Kunstleben in Halle).

Die Erholungsbereiche in der Stadt sind die sechs Flußinseln, die Rabeninsel, die Saline-Insel, die Insel Forstwerder, die Würfelwiese, die Ziegelwieseninsel und die Peißnitzinsel, der Bergzoo Halle, der Reichardts Garten, der Botanische Garten, der Amtsgarten, die Jahnhöhle, die Steinskulpturen im Heinrich-Heine-Park, die Uferbereiche der Saale, die Naturbäder Angersdorfer Teiche und Heidesee, neun Naturschutzgebiete, das Erlebnisbad Maya Mare, die Saale-Elster-Aue, das Saline-Bad mit Schwimmhalle und Freibad und die Schwimmhalle Neustadt. Zu den sehenswerten historischen Bauwerken und Denkmälern gehören heute die beiden großen Wassertürme und das historische Straßenbahndepot der Halleschen Verkehrs AG.

Die größten und wiederkehrenden Veranstaltungen in Halle sind das Internationale Jazzfestival, der Frühjahrsmarkt, die Hallesche Museumsnacht, die Händel-Festspiele, das Lindenblütenfest, das Hallesche Laternenfest, das Salzfest, die Filmmusiktage Sachsen- Anhalt, die Hallischen Musiktage und der Weihnachtsmarkt.

Die Sportstätten in Halle an der Saale sind der Erdgas Sportpark, das Stadion im Bildungszentrum (traditionelles Mehrzweckstadion), das Stadion der Waggonbauer, das Leichtathletikstadion Robert Koch und das Stadion am Zoo, die Eissporthalle, die Schwimmbäder, die Galopprennbahn Halle, die Wettkampfanlagen am Osendorfer See (Kanuregattastrecke), die Brandbergehalle(Leichtathletikhalle), und viele weitere Sporteinrichtungen, die vielen Sporarten ein Zuhause geben.

Die bekanntesten Vereine in Halle sind der Hallesche FC(Fußball-3. Liga), der ESC Halle 04(Eishockey), der VfL Halle 1896(Fußball), der BSV Halle-Ammendorf(mehrere Sparten), der USV Halle Falken(American Football), die Tennisvereine USV Halle und TC Halle 94.

Berater in Halle

  • Rechtsanwälte Jakob und Klein

    Rechtsanwalt André Jakob

    Fachanwalt für Familienrecht

    Leipziger Straße 30
    06108 Halle (Saale)


    Rechtsgebiete: Ehe- und Familienrecht, Erbrecht, Sozialrecht



  • Steuerberater Lutz Möser

    Steuerberater Lutz Möser

    Viktor-Scheffel-Straße 1
    06114 Halle (Saale)


    Rechtsgebiete: Baulohn, Buchführung, Einkommensteuer, Erbschafts- und Schenkungssteuer, Existenzgründung, Jahresabschluss, Kapitalgesellschaften, Lohnabrechnung, Personengesellschaften, Steuererklärungen, Unternehmensberatung, Unternehmensnachfolge



Foto Halle - Saale Hallmarkt © steschum/fotolia.de

Die Marktkirche in Halle bildet mit dem Roten Turm auf dem Marktplatz das Wahrzeichen der Stadt, denn aufgrund dieser wird Halle auch die Stadt der fünf Türme genannt.

Amtsgericht

Thüringer Straße 16

06112 Halle (Saale)

Tel.: 0345 220-0

Fax: 0345 220-5030

ag-hal@justiz.sachsen-anhalt.de

Arbeitsgericht

Thüringer Straße 16

06112 Halle (Saale)

TEL: (0345) 220-0

FAX: (0345) 220-2045

presse@mj.sachsen-anhalt.de

Landgericht

Hansering 13

06108 Halle

Tel.: (0345) 220-0

Fax.: (0345) 220-3379

lg-hal@justiz.sachsen-anhalt.de

Verwaltungsgericht

Thüringer Straße 16

06112 Halle (Saale)

Tel.: (0345) 220-0

Fax: (0345) 220-2332

vg-hal@justiz.sachsen-anhalt.de

Schiedsleute

Thüringer Straße 16

06112 Halle (Saale)

Tel.: 0345 220-0

Fax: 0345 220-5030

ag-hal@justiz.sachsen-anhalt.de

Rechtsanwaltskammer

Gerhart-Hauptmann-Straße 5

39108 Magdeburg

Telefon: 0391/25272-10

Telefax: 0391/25272-03

info@rak-sachsen-anhalt.de

Behördenaufsicht

Landesverwaltungsamt in Halle

Pressestelle

Drago Bock

Marktplatz 1

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 221-4123

Fax:0345 221-4027

E-Mail: Kontaktformular

Finanzgericht

Willy-Lohmann-Straße 29

06844 Dessau-Roßlau

Tel. (0340) 202-0

FAX (0340) 202-2304

fg@justiz.sachsen-anhalt.de

Finanzämter

Blücherstr.1

06122 Halle

Tel.: 0345 6924-0

Fax: 0345 6924-4600

poststelle@fa-hal.ofd.mf.sachsen-anhalt.de

IHK

Franckestraße 5

06110 Halle

Tel.: 0345 2126-0

Fax: 0345 2029-649

info@halle.ihk.de

HWK

Graefestraße 24

06110 Halle (Saale)

Tel.: 0345 2999 0

Fax: 0345 2999 200

info@hwkhalle.de

Berater in Halle