Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Wege zum Recht in Erlangen

Wirtschaftsinformationen

Die Wirtschaft in Erlangen wird geprägt von dem Elektrokonzern Siemens AG, mit seinen zahlreichen Niederlassungen, und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg mit seinen Fakultäten.

Die größten Arbeitgeber in Erlangen sind die Siemens AG mit ihren vielen Industriezweigen, die Max-Planck-Forschungsgruppe, die AREVA GmbH, die Fa.Atecs Mannesmann GmbH, Solar Millennium AG, die Erlanger Stadtwerke AG und die IDEX Europe GmbH.

Die Einkaufszentren in Erlangen sind die Altstadt, mit den inhabergeführten Fachgeschäften mit einem speziellen Warenangebot und die Nürnberger Straße / Hauptstraße mit ihren Seitenstraßen, mit einem breitgefächerten Angebot. In Erlangen sind die Veranstaltungsorte für Messen das Hotel Bayerischer Hof,das Ohm-Gymnasium und die Heinrich-Lades-Halle.

Die größten und wiederkehrenden Messen in Erlangen sind: Die Messe Wedding Show(Hochzeitsmesse), die Messe JuBi(Jugendbildungsmesse) die Messe Nacht der Unternehmen, die Messe EvWed(Festmesse), die Messe Mein Hund, die Messe DiGA(Gartenmesse), der Internationaler Comic-Salon(Comicmesse) und der Erlanger Kunst- & Kreativmarkt.

Erlangen hat keinen Flugplatz. Der nächste internationale Verkehrsflughafen ist der Flughafen Nürnberg.

Erlangen hat einen kleinen Güterhafen.

In Erlangen verkehren einige Stadt- und Überlandbuslinien der Erlanger Stadtwerke AG (ESTW) und der Fa. Omnibusverkehr Franken (OVF). Die Knotenpunkte sind der zentrale Omnibusbahnhof und das Stadtzentrum. Der Hauptbahnhof ist an das ICE-Netz der Deutschen Bahn angeschlossen. Er verbindet Erlangen mit vielen deutschen Städten. Regionalzüge und S-Bahnlinien verbinden Erlangen mit den umliegenden Gemeinden und Städte. Erlangen ist über die Fernverkehrsstraßen A3, A73 und über die Bundesstraße B4

zu erreichen.

Wirtschaftsförderung Nägelsbachstraße 38

91052 Erlangen Tel +49 (0)9131 86- 2980

Fax+49 (0)9131 86-772980

E –Mail: wifoe@stadt.erlangen.de

Oberbürgermeister der Stadt Erlangen ist Dr. Florian Janiks(SPD).

Folgende Parteien sind im Rat der Stadt Erlangen vertreten: CSU – SPD – Grüne Liste – FDP – ÖDP – Erlanger Linke Webseite – FWG.

Die Partnerstädte von Erlangen sind: Eskilstuna (Schweden), Rennes (Frankreich), Wladimir (Russland), Jena (Thüringen), Stoke-on-Trent (England), San Carlos (Nicaragua),Besiktas (Stadtbezirk von Istanbul, Türkei) und Riverside (Kalifornien, USA) Erlangen betreibt Partnerschaften mit Venzone (Italien), Shenzhen (Volksrepublik China), Richmond, (Virginia, USA), Cumiana (Italien), Adschman (Vereinigte Arabische Emirate) und Umhausen (Österreich).

Kartenansicht

Geographie

Erlangen ist eine kreisfreie Stadt, hat eine Fläche von 76,95 km² und gehört zum Regierungsbezirk Mittelfranken. Erlangen hat ca. 107.345 Einwohner und liegt in Bayern. Die Regnitz, sie durchfließt die Stadt, teilt die Stadt in zwei etwa gleich große Hälften. Der Main-Donau-Kanal fließt, parallel zur Regnitz, durch den Westen der Stadt. Die Ausdehnung der Stadt Erlangen in Ost-West Richtung beträgt ca.10,0 km und in Nord-Süd Richtung ca. 12,6 km. Am Bugberg ist die höchste Erhebung mit 332 m ü. NN, die Innenstadt liegt 279 m ü. NN. Die Stadt ist gegliedert in neun Stadtteile und 40 statistische Bezirke. In Erlangen ist der Sitz der zweitgrößten Universität Bayerns Erlangen grenzt an folgende Gemeinden und Städte: Heßdorf, Herzogenaurach, Obermichelbach, Fürth, Nürnberg, Buckenhof, Spardorf Marloffstein, Bubenreuth, Möhrendorf und das gemeindefreie Gebiet Mark. Warm und gemäßigt ist das Klima in Erlangen, der wärmste Monat ist der Juli und der kälteste Monat ist der Januar.

Geschichte

Das Bistum Würzburg übertrug im Jahr 1002 die Kirche St. Martin in Forchheim auf das Stift Haug. Dazu gehörte auch die Villa „erlangon“ im Radenzgau. In dieser Urkunde wurde dieser Name zum ersten Mal erwähnt. 1361 kaufte Kaiser Karl IV. das Dorf zu Erlangen vom Bischof Lupold von Bebenburg. 1398 erhob König Wenzel Erlangen zur Stadt. Zum ersten Mal völlig zerstört wurde Erlangen 1431. In den folgenden Jahren wurde Erlangen mehrfach überfallen und von verschiedenen Regenten beherrscht. Fast 700 Jahre nach der ersten urkundlichen Erwähnung wurden im Bereich des heutigen Erlangens einige Hugenotten angesiedelt, sie sollten der Stadt, vom 30-jährigen Krieg gezeichnet, zu neuem Aufschwung verhelfen. Der markgräfliche Oberbaumeister Johann Moritz Richter entwarf eine Planstadt, eine rechteckige Anlage. 1686 begann man mit der Grundsteinlegung und dies war auch der Moment des neuen Erlangen. Um 1700 begann man mit dem Bau des markgräflichen Schlosses. 1706 wurde fast die gesamte Altstadt Erlangens durch einen Brand zerstört, sie wurde wieder aufgebaut, nach dem Vorbild der Neustadt. Im 18. Jahrhundert bescherten einige Handwerksbetriebe der Stadt den ersten wirtschaftlichen Aufschwung. 1792 kam Erlangen zu Preußen, 1806 herrschten die Franzosen und 1810 fiel Erlangen an das Königreich Bayern. Die Altstadt und die Neustadt wurden 1812 zur neuen Stadt Erlangen vereinigt. Durch den Eisenbahnanschluss und der Eröffnung des Ludwig-Donau-Main-Kanals und der Universität erhielt die Wirtschaft wichtige Impulse. Nach dem verlorenen Ersten Weltkrieg kam es auch in Erlangen in den folgenden Jahren zu einer Wirtschaftskrise und der damit verbundenen Massenarbeitslosigkeit. 1930 kam es in Erlangen zu Kämpfen zwischen den rechten und linken Verbänden. 1933 gewann die NSDAP die Wahl und die Nationalsozialisten übernahmen die Macht. Im Zweiten Weltkrieg wurde Erlangen durch Luftangriffe nur zu ca. 5% zerstört. 1945 übernahmen die Amerikaner kampflos die Stadt. Nach dem Krieg begann der Wiederaufbau. Mit der Ansiedlung der Siemens-Schuckert-Werke wurden die Weichen in Richtung Zukunft gestellt. Es entwickelte sich in den folgenden Jahren eine Großstadt, seit 1974 über 100.000 Einwohner, mit einem leistungsfähigen Dienstleistungssektor, vielen Einzelhandelsunternehmen und mit einer modernen Industrie.

Kultur und Sehenswuerdigkeiten

Die Sparten Schauspiel, das Theater in der Garage und das junge Erlanger Theater (jet), mit jeweils eigenen Ensembles, bilden das Theater Erlangen. Spielstätten sind das Markgrafentheater, die Garage und das Foyercafé. Daneben gibt es noch die private Kleinkunstbühne „Fifty-Fifty“ und das Freie Theater Erlangen.

Erlangen hat einige Museen mit unterschiedlichen Themen. Die bekanntesten sind: das Stadtmuseum(Erlanger Geschichte), das Kunstpalais Erlangen(Grafiken) und das Museum im Loewenich"schen Palais(das Kunstmuseum).

In Erlangen gibt es einige Galerien. Die bekanntesten sind die Galerie Treppenhaus(Malerei, Fotografie, Zeichnung, Objekt), die Galerie Weiss, die Galerie im Gässla, die Galerie Anke Zeisler - Birgit Bellmann.

In Erlangen gibt es beliebte Erholungsbereiche und gepflegte Park- und Gartenflächen. Beliebte Ziele sind: der Schlossgarten, der Botanischer Garten, der Aromagarten, der Burgberggarten mit Skulpturen Heinrich Kirchners und das Naherholungsgebiet Dechsendorfer Weiher.

Regelmäßige und wiederkehrende Veranstaltungen sind: Das Schlossgartenfest der Friedrich-Alexander-Universität (FAU), das Poetenfest, die Bergkirchweih(Volksfest vor Pfingsten), Erlanger Spielertage, Jugend forscht, Weekend of Fear(Filmfestspiele), ARENA der jungen Künste, das Marktplatzfest, und der Weihnachtsmarkt auf dem Schlossplatz.

In Erlangen gibt es viele Sporteinrichtungen, die vielen Sportarten ein Zuhause geben. Die bekanntesten Vereine sind der Turnverein (TV) 1848, der Turnerbund (TB) 1888, die Sportgemeinschaft Siemens (SGS), die Spielvereinigung (SpVgg) 1904, der Fußball- und Sportverein (FSV) Erlangen-Bruck und der Allgemeine Turn- und Sport-Verein (ATSV) 1898 Erlangen.

Berater in Erlangen

  • Anwaltskanzlei Meyse-Großer

    Rechtsanwältin Kerstin Meyse-Großer

    Fachanwältin für Familienrecht

    Am Dorfweiher 18a
    91056 Erlangen


    Rechtsgebiete: Ehe- und Familienrecht, Kindschaftsrecht, Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht



  • Rechtsanwaltskanzlei Hering - Hermann

    Rechtsanwalt Martin Hering

    Nägelsbachstraße 25a
    91052 Erlangen


    Rechtsgebiete: Ehe- und Familienrecht, Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrszivilrecht (Schadenersatz), Vertragsrecht



Foto Erlanger Schloss © Otto Durst/fotolia.de

Das Markgräfliche Schloss in Erlangen wurde 1700 erbaut und bildet mit dem Schlossgarten, der Orangerie und der Konkordienkirche ein Barockensemble.

Amtsgericht

Mozartstraße 23

91052 Erlangen

Telefon: 09131/782-01

Telefax: 09131/782-105

poststelle@ag-er.bayern.de

Arbeitsgericht

Winzererstraße 104

80797 München

Tel.: 089/30619-0

Fax: 089/30619-211

poststelle@lag-m.bayern.de

Landgericht

Fürther Str. 110

90429 Nürnberg

Telefon: 0911/321-01

Telefax: 0911/321-2878

poststelle@lg-nfue.bayern.de

Verwaltungsgericht

Promenade 24 - 28

91522 Ansbach

Telefon: 0981 1804-0

Fax: 0981 1804-271

poststelle@vg-an.bayern.de

Schiedsleute

Mozartstraße 23

91052 Erlangen

Telefon: 09131/782-01

Telefax: 09131/782-105

poststelle@ag-er.bayern.de

Rechtsanwaltskammer

Fürther Straße 115

90429 Nürnberg

Telefon: 0911/92633-0

Telefax: 0911/92633-33

info@rak-nbg.de

Behördenaufsicht

Regierungspräsident Mittelfranken

Pressestelle

Rathausplatz

91052 Erlangen

Tel +49 (0)9131 86- 2696

Fax+49 (0)9131 86-2995

E-Mail: presse@stadt.erlangen.de

Finanzgericht

Deutschherrnstraße 8

90429 Nürnberg

Tel.: 0911) 27076-0

Fax: (0911) 27076-290

poststelle@fg-n.bayern.de

Finanzämter

Schubertstraße 10

91052 Erlangen

Tel.: 09131 121-0

Telefax: 09131 121 - 369

poststelle@fa-er.bayern.de

IHK

Henkestraße 91

91052 Erlangen

Telefon: 09131 97316-0

Telefax: 09131 97316-29

ihkg-erlangen@nuernberg.ihk.de

HWK

Sulzbacher Straße 11-15

90489 Nürnberg

Telefon 0911 5309-0

Telefax 0911 5309-288

info@hwk-mittelfranken.de