Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Wege zum Recht in Dessau-Roßlau

Wirtschaftsinformationen

Die Wirtschaft in Dessau-Roßlau wird vom Maschinen- und Anlagenbau, von der Luftfahrtindustrie, dem Dienstleistungssektor und dem Einzelhandel geprägt.

Die größten Arbeitgeber in Dessau-Roßlau sind das Callcenter Sitel GmbH (ca.1700 Beschäftigte), die Junkerswerke, die Fa. Polysius (Zementanlagen), FTD Fahrzeugtechnik Bahnen Dessau, die städtischen Betriebe, die DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH Werk Dessau, die Fa. IDT Biologika, die Krankenhäuser, das AEM-Anhaltische Elektromotorenwerk Dessau und die Fa. DHW Deutsche Hydrierwerke GmbH Rodleben.

Die Einkaufszentren in Dessau-Roßlau sind das Rathaus-Center, mit ca. 80 Geschäften, das Dessau-Center mit einer interessanten Palette an Angeboten und natürlich die kleinen Geschäfte in den anliegenden Straßen.

Die Messeorte in Dessau-Roßlau sind das Technikmuseum Hugo Junkers und die Elbe-Rossel-Halle Roßlau.

Die größten und wiederkehrenden Messen in Dessau-Roßlau sind die Fachmesse für Ausbildung+Studium(vocatium) und die Roßlauer Handwerkermesse.

Dessau-Roßlau besitzt nur einen kleinen Flugplatz. Zum nächstgelegenen großen Flughafen Leizig/Halle sind es 50 km

Dessau-Roßlau hat einen Güterhafen und mehrere Passagieranlegestellen an der Elbe. Daneben gibt es noch einen Sportboothafen.

Im öffentlichen Personennahverker verkehren in Dessau-Roßlau drei Straßenbahn- sowie 14 Buslinien. Betreiber ist die Dessauer Verkehrsgesellschaft.

Dessau-Roßlau ist nicht an das ICE- und IC-Netz der Deutschen Bahn angeschlossen. Regionalbahnlinien und Regional Express-Züge verbinden Dessau-Roßlau mit den umliegenden Städte und Gemeinden.

Dessau-Roßlau ist über die Fernverkehrsstraße A9 und über die Bundesstraßen B184, B185 und B187 zu erreichen.

Wirtschaftsförderung Zerbster Straße 4 06844 Dessau-Roßlau Telefon: 0340/204-2080 Fax: 0340/204-2980 E-Mail: wirtschaftsfoerderung@dessau-rosslau.de

Oberbürgermeister der Stadt Dessau-Roßlau ist Peter Kuras (FDP).

Folgende Parteien sind im Stadtparlament vertreten: DIE Linke, Grüne, SPD, Neues Forum, Bürgerliste, Pro Dessau, FDP, CDU, AfD, NPD.

Partnerstädte von Dessau-Roßlau sind Argenteuil(Frankreich), Klagenfurt(Österreich), Ludwigshafen(Deutschland), Ibbenbüren (Deutschland), Gliwice(Polen), Nemencine(Litauen) und Roudnice nad Labem(Tschechien).

Kartenansicht

Geographie

Das kreisfreie Stadtgebiet Dessau-Roßlau liegt im östlichen Teil des Bundeslandes Sachen-Anhalt und hat circa 85.000 Einwohnern. die Stadt hat eine Fläche von 244,64 km2. Dessau-Roßlau ist in 25 Stadtbezirke und 2 Stadtteile gegliedert. Gelegen an einer ausgestreckten Auenlandschaft mündet in Dessau-Roßlau die Mulde in die Elbe, was die enorme Hochwasserbedrohung der Region begründet. Die höchste Erhebung, der 111 m hohe Spitzberg, liegt im Ortsteil Streetz, die niedrigste Erhebung ist der Wallwitzberg, an der Elbe, mit 76 m Höhe.Die Ausdehnung der Stadt in Nord - Süd – Richtung beträgt 25 km und in Ost – West – Richtung 15 km. Folgende Gemeinden und Städte grenzen an Dessau-Roßlau: Zerbst, Coswig,Oranienbaum-Wörlitz, Gräfenhainichen, Raguhn-Jeßnitz, Südliches Anhalt, Aken und Osternienburger. Dessau-Roßlau hat ein gemäßigtes Klima. Der kälteste Monat ist der Januar und der wärmste Monat ist der Juli.

Geschichte

Dessau-Roßlau als fusionierte Stadt gibt es erst seit dem 1. Juli 2007. Grund für die Vereinigung der Gemeinden Dessau und Rosslau war die vorangegangene Kreisreform des Landes Sachen-Anhalts, um den stetig sinkenden Bewohnerzahlen durch neue Eingemeindungen entgegenzuwirken. Bereits 1935 wurde Rosslau schon einmal nach Dessau eingegliedert, nach dem Zweiten Weltkrieg folgte jedoch die erneute Ausgliederung. Die erste bekannte urkundliche Erwähnung für Dessau stammt aus dem Jahr 1213 als Dissowe. Ab 1471 war Dessau Hauptsitz der Fürsten von Anhalt. Den wirtschaftlichen Aufschwung stoppte der Dreißigjährige Krieg, die Kriege, die Verpflegung der Truppen und eine Pestepidemie taten ihr übriges. Die Stadt erholte sich langsam gegen Ende des 17. Jahrhunderts. Im 19.Jahrhundert waren Wolle und Getreide zunächst die Exportartikel. 1855 begann die Industrialisierung, ein Maschinenbauunternehmen, der Anlagenbauer Polysius, eine Zuckerraffinerie, große Brauereien siedelten sich an. 1935 wurde die Stadt Roßlau (Elbe) in die Stadt Dessau eingemeindet. Der Stadtteil Roßlau selber wurde bereits 1215 urkundlich angeführt. Geschichtlich ist hier besonders die allererste Elbbrücke bekannt, auf der auch die berühmte Schlacht bei Dessau während des Dreißigjährigen Krieges stattfand. Nach diversen Bränden und Zerstörungen wurde diese Brücke mehrfach wieder instandgesetzt. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt durch alliierte Bombenangriffe schwer zerstört. Nach dem Krieg kam der Ortsteil Dessau zum neuen Land Sachsen-Anhalt. Negative Schlagzeilen machte die Region im Jahre 2002. Das Jahrhunderthochwasser verschonte Dessau nicht und es kam zu zahlreichen Überschwemmungen. Die Mulde konnte das Regenwasser nicht vollständig in die Elbe abfließen lassen, sodass es zu einem Rückstau kam und sämtliche Gebiete überflutet wurden. 2007 schloss sich die Stadt Dessau mit der Stadt Roßlau zur gemeinsamen Doppelstadt Dessau-Roßlau zusammen.

Kultur und Sehenswuerdigkeiten

Die Sparten Schauspiel, Musiktheater (Oper, Operette, Musical), Ballett, Konzert (Anhaltische Philharmonie) sowie Puppentheater bilden in Dessau-Roßlau das Anhaltische Theater. Das Theater bietet bietet Platz für 1100 Menschen und es hat eine große Drehbühne. Daneben gibt es noch das Alte Theater.

Die größten Museen in Dessau-Roßlau sind das Museum für Stadtgeschichte, das Museum Schloss Mosigkau(Gemälde aus dem 17. und 18. Jahrhundert), das Museum Schloss Luisium mit Park, das Technikmuseum Hugo Junkers, das Museum Schloss Oranienbaum, das Strommuseum, das Museum für Naturkunde und Vorgeschichte und das Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum Roßlau.

Die bekanntesten Galerin in Dessau-Roßlau sind die Anhaltische Gemäldegalerie, die Galerie für Bild und Rahmen und die Galerie Zaglmaier.

In Dessau-Rosslau gibt es zahlreiche Park- und Schlossanlagen (insbesondere die Wasserburg in Roßlau), das Bauhaus und das Gartenreich Dessau-Wörlitz(UNESCO Welterbestätten), den Landschaftspark Großkühnau, das Schloss und Park Mosigkau, den Tierpark, das Erlebnisbad Roßlau und die Uferanlagen der Elbe.

Wiederkehrende Veranstaltungen in Dessau-Roßlau sind der Karneval, der Bauernmarkt, das Stadtfest, das Kurt-Weill-Fest, der Elbebadetag, das Leopoldsfest mit Mittelaltermarkt, der Schifferball, der Ostermarkt, das Backhausfest, das Ska-Festival, das Heimat- und Schifferfest und der Adventsmarkt.

Die Sportstätten in Dessau-Roßlau sind die Anhalt-Arena, das Paul-Greifzu-Stadion, das Stadion am Schillerpark und viele weitere Sporteinrichtungen, die vielen Sportarten ein Zuhause geben.

Die größten Vereine in Dessau-Roßlau sind der Dessau-Roßlauer Handballverein(3.Liga) und Sportheim Dessau05 und Germania 08 Roßlau(beide Fußball).

Berater in Dessau-Roßlau

  • Schramm Backes Rechtsanwälte

    Rechtsanwalt Torsten Backes

    Fachanwalt für Ehe- und Familienrecht

    Mariannenstraße 20
    06844 Dessau-Roßlau


    Rechtsgebiete: Arbeitsrecht, Ehe- und Familienrecht, Erbrecht, Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht



  • Rechtsanwaltskanzlei Dr. Axel Küster

    Rechtsanwalt Axel Küster

    Ziebigker Straße 55
    06846 Dessau-Roßlau


    Rechtsgebiete: Arbeitsrecht, Ehe- und Familienrecht, Kündigungsschutzrecht, Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht



  • Dr. Exner Rechtsanwälte

    Rechtsanwalt Nadine Kanis

    Albrechtstrasse 12
    06844 Dessau-Roßlau


    Rechtsgebiete: Arbeitsrecht, Ehe- und Familienrecht, Erbrecht



Foto Dessau-Roßlau © dessauer/fotolia.de

Von der Tiergartenbrücke an der Mulde in Dessau-Roßlau hat man einen guten Blick auf den Johannbau, die Schloßkirche St. Marien und den Rathausturm.

Amtsgericht

Willy-Lohmann-Str. 29

06844 Dessau-Roßlau

Tel: 0340 / 202 0

Fax: 0340 / 202 1289

E-Mail: ag-de@justiz.sachsen-anhalt.de

Arbeitsgericht

Willy-Lohmann-Str. 29

06844 Dessau-Roßlau

TEL: (0340) 202-0

FAX: (0340) 202-1600

arbg-de@justiz.sachsen-anhalt.de

Landgericht

Willy-Lohmann-Str. 29

06844 Dessau-Roßlau

Tel: 0340 202-0

Fax: 0340 202-1430

E-Mail: lg-de@justiz.sachsen-anhalt.de

Verwaltungsgericht

Thüringer Str. 16

06112 Halle

Tel.: 0345 220-0

Fax: 0345 220-2332

E-Mail: vg-hal@justiz.sachsen-anhalt.de

Schiedsleute

Informationen hierzu erteilt Ihnen Ihr Amtsgericht,

Kontakt s.o.

Rechtsanwaltskammer

Gerhart-Hauptmann-Straße 5

39108 Magdeburg

Tel: 0391/25272-10

Fax: 0391/25272-03

E-Mail: info@rak-sachsen-anhalt.de

Behördenaufsicht

Landesverwaltungsamt Sachsen Anhalt

Pressestelle

Zerbster Straße 4

06844 Dessau-Roßlau

Telefon: 0340 204-21 13

Fax: 0340 204-29 13

E-Mail:pressestelle@dessau-rosslau.de

Finanzgericht

Willy-Lohmann-Str. 29

06844 Dessau-Roßlau

Tel.: (03 40) 2 02 23 29

Fax: (03 40) 2 02 23 04

E-Mail: presse.fg@justiz.sachsen-anhalt.de

Finanzämter

Kühnauer Straße 166

06846 Dessau-Roßlau

Tel.: 0340 2548-0

Fax: 0340 2548-4600

poststelle@fa-des.ofd.mf.sachsen

IHK

Franckestraße 5

06110 Halle

Tel.: 0345 2126-0

Fax: 0345 2029-649

info@halle.ihk.de

HWK

Graefestraße 24

06110 Halle

Tel.: 0345 2999 0

Fax: 0345 2999 200

info@hwkhalle.de