Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Wege zum Recht in Delmenhorst

Wirtschaftsinformationen

Die Wirtschaft wird geprägt vom produzierenden Gewerbe (Nahrungsmittelindustrie, Linoleum, Offshore-, Marine- und Unterwassertechnik) und vom Zulieferer für die Automobilindustrie und der Airbus-Herstellung.

Die größten Arbeitgeber der Stadt Delmenhorst sind die Fleisch- und Wurstwarenfabrik Könecke. Heimfrost (Tiefkühllebensmittelvertrieb), Armstrong DLW (der Linoleum- und Fußbodenbelaghersteller), Atlas GmbH (Maschinenbaufirma), das Klinikum Delmenhorst, die Fa. J.H. Tönnjes GmbH&Co. KG (Dienstleistungen), die Fa. Ruhrmann (Anlagenbau), RDG (Gebäudeservice), die Fa. p.A. GmbH (Zeitarbeit und Personalvermittlung), die Fa. Applus RTD (Dienstleistungen), MediaNet Verlags- und Vertriebs GmbH, Service Personal Delmenhorst und die Fa. Stegmann (Personaldienstleistungen).

Das Einkaufszentrum in Delmenhorst ist das Jute Einkaufscenter in der Innenstadt. Auf einer Fläche von ca. 54.000 m² bieten Geschäfte und Boutiquen Waren, für den großen und kleinen Geldbeutel, an.

In Delmenhorst sind die Veranstaltungsorte für Messen die Nordwolle, das Druckhaus Rieck, die Burginsel Delmenhorst und das Autohaus Schmidt + Koch Delmenhorst.

Die größten und wiederkehrenden Messen in Delmenhorst sind die Messe handmade (kreatives Gestalten), die Baumesse Nord, die Messe Haus & Lebensart (Garten, Haus und Lebenskultur) und die Messe DelmeExpo (Geschäft und Lebensart).

Delmenhorst hat den Segelflugplatz auf der "Großen Höhe". In der Nachbargemeinde Ganderkesee gibt es einen Verkehrslandeplatz. Er hat eine Nachtfluggenehmigung, er ist daher bei Geschäftsreisenden sehr beliebt. Der nächste internationale Flughafen ist Bremen.

Delmenhorst hat keinen Hafen.

In Delmenhorst verkehren im öffentlichen Personennahverkehr sieben Buslinien. Sie werden von der Fa. Delbus betrieben. Zwei Buslinien fahren bis nach Bremen-Huchting, mit Anschluss an das Netz der Bremer Straßenbahn. Der Bahnhof Delmenhorst ist an das ICE – und IC - Netz der Deutschen Bahn angeschlossen. Er verbindet Delmenhorst mit mehreren deutschen Städten. S-Bahnlinien und Regionalbahnlinien verbinden Delmenhorst mit den umliegenden Gemeinden und Städte. Delmenhorst ist über die Fernverkehrsstraßen A1, A28 und über die Bundesstraßen B75, B212, B213 zu erreichen.

Wirtschaftsförderung                                                                                                                                                                                                                 Herr Langnau
Lange Straße 128 27749 Delmenhorst
Telefon: (04221) 99-1180 Fax: (04221) 99-1280
E-Mail: geschaeftsbereich@delmenhorst.de

Oberbürgermeister der Stadt Delmenhorst ist Herr Jahnz  (SPD)

Im Rat der Stadt sind folgende Parteien vertreten: SPD – CDU – Grüne – UAD – Piraten – FDP - Die Linke – Bürgerforum – FW – WfD/FDelP

Die Partnerstädte von Delmenhorst sind Allonnes (Sarthe Frankreich), Borissoglebsk (Russland), Eberswalde (Brandenburg), Kolding (Dänemark), Lublin (Polen).

Kartenansicht

Geographie

Delmenhorst ist eine kreisfreie Stadt im Oldenburger Land. Die Stadt hat ca. 73.846 Einwohner und liegt im Bundesland Niedersachsen.
Die Ausdehnung der Stadt in Ost-West Richtung beträgt ca. 8 km und in Nord-Süd Richtung ca.14 km und sie hat eine Fläche von 62,4 km².
Die höchste Erhebung beträgt 25,2 m ü. NN, die niedrigste Erhebung beträgt 1,0 m ü. NN. Die Innenstadt liegt 7 m ü. NN. Durch die Stadt fließt die Delme. Die Stadt ist in 13 Stadtteile gegliedert. Folgende Gemeinden und Städte grenzen an Delmenhorst: Bremen, Bookholzberg, Stuhr, Ganderkesee, Hude und Lemwerder. In Delmenhorst ist das Klima gemäßigt, aber warm. Der wärmste Monat ist der August, der kälteste Monat ist der Januar

 

Geschichte

In einer Urkunde von 1254 wurde der Name Delmenhorst das erste Mal erwähnt. 1371 erhielten die Bürger von Delmenhorst das Stadtrecht, nach Bremer Recht. 1414 kam Delmenhorst zum Erzstift Bremen, fiel aber schon 1436 an Oldenburg zurück. Delmenhorst wurde von 1440 bis 1811 von verschiedenen Regenten beherrscht. Tuchmacher gründeten 1651 die erste Zunft in Delmenhorst. Der Stadt wurde 1690 das Marktrecht verliehen. Von 1811 bis 1813 war Delmenhorst von Napoleons Truppen besetzt. Mit der Fertigstellung der Eisenbahnlinie 1867, entwickelte sich die Industrie der Stadt. Viele Unternehmensgründungen, in den Bereichen Wolle, Linoleum, Kork und Jute, fanden statt. Nordwolle wurde 1884 gegründet. 1903 wurde Delmenhorst kreisfrei. In den folgenden Jahren wurde das Bild der Stadt stark verändert. Ein Wasserwerk, eine Gasanstalt, ein Elektrizitätswerk, das Rathaus, der Wasserturm (wurde zum Wahrzeichen der Stadt) und eine Markthalle wurden gebaut. Im Ersten Weltkrieg blieb Delmenhorst von direkten Kriegshandlungen verschont, doch viele Bürger der Stadt mussten an der Front ihr Leben lassen. Nach dem Ersten Weltkrieg gab es auch in Delmenhorst Hunger, Not und Arbeitslosigkeit.1933 übernahmen die Nationalsozialisten die Macht in Delmenhorst, sie begannen kurze Zeit später mit der Verfolgung Oppositioneller und Andersdenkende. Im Zweiten Weltkrieg wurde Delmenhorst durch Luftangriffe nur geringfügig zerstört. 1945 wurde die Stadt von britischen Soldaten besetzt. 1946 kam Delmenhorst zum neugegründeten Bundesland Niedersachsen. Die Wirtschaft erstarkte schnell. In den Bereichen Metall, Wolle, Textil, Lebensmittel und Linoleum wurden neue Arbeitsplätze geschaffen. 1981 erhielt die Wirtschaft einen Rückschlag, die Vereinigte Kammgarnspinnerei ging in Konkurs. Doch auf dem Betriebsgelände entstand ein neuer Stadtteil. Neue Firmen siedelten sich an, aber einige Bauten wurden denkmalgeschützt. Im Jahre 2000 wurde die Stadt mit dem Projekt „Nordwolle Delmenhorst“ ein Außenstandort der Weltausstellung Expo 2000. Mitglied der Metropolregion Bremen/Oldenburg wurde die Stadt 2006.

Kultur und Sehenswuerdigkeiten

In Delmenhorst gibt es das Theater „Kleines Haus“. Das Programm, populäre Theaterstücke, Orchester- und Kammerkonzerte und Sonderveranstaltungen, werden von der Konzert- und Theaterdirektion Delmenhorst zusammengestellt. Außerdem gibt es noch das Niederdeutsche Theater in Delmenhorst.

Die bekanntesten Museen in Delmenhorst sind die Museumsmühle Hasbergen, die Museumseisenbahn „Jan Harpstedt“, das Nordwestdeutsche Museum für Industriekultur und das Nordwolle-Areal (Fabrikmuseum).

Die bekanntesten Galerien in Delmenhorst sind die Städtische Galerie Delmenhorst (im Haus Coburg, Attraktive Ausstellungen), die Galerie-van-staden (Offsetdrucke, Originalgrafiken, Zeichnungen und Ölgemälde) die Galerie BerGer (Bilder Aquarell • Acryl • Öl) und die Galerie Zeitgeist (aktuelle Malerei).

Die beliebtesten Erholungsbereiche und Parkanlagen in Delmenhorst sind die GraftTherme (Gesundheit, Bewegung und Entspannung), die Bereiche an der inneren und äußeren Graft, bestimmte Uferbereiche an der Delme, der Delmenhorster Stadtpark und einige kleinere Parkanlagen.

Regelmäßige und wiederkehrende Veranstaltungen in Delmenhorst sind die Night of the Dance, der Frühjahrs- und Herbstmarkt, der Auto-Frühling, Graf Gerds Stadtgetümmel, das Kartoffelfest, das Delmenhorster Lichterfest, der Kramermarkt und der Weihnachtsmarkt.

Die Sportstätten in Delmenhorst sind das Stadion, das Stadtbad und viele andere Sporteinrichtungen, die vielen Sportarten ein Zuhause geben.

Die bekanntesten Vereine in Delmenhorst sind der Delmenhorster Turnverein von 1856 e. V. ,der Hockey-Club Delmenhorst e. V., der Delmenhorster Schwimmverein von 1905 e.V. und viele andere Mehrspartenvereine.

Berater in Delmenhorst

Amtsgericht

Bismarckstr. 110

27749 Delmenhorst

Tel: 04221/12620

Fax: 04221/1262160

agdel-poststelle@justiz.niedersachsen.de

Arbeitsgericht

Bahnhofstr. 14a

26122 Oldenburg

Tel: 0441/2206500

Fax: 0441/2206600

arol-poststelle@justiz.niedersachsen.de

Landgericht

Elisabethstr. 7

26135 Oldenburg

Tel: 0441/2200

Fax: 0441/2202015

E: poststelle@lg-ol.niedersachsen.de

Verwaltungsgericht

Schloßplatz 10

26122 Oldenburg

Tel: 0441/2206000

Fax: 0441/2206001

E: poststelle@vg-ol.niedersachsen.de

Schiedsleute

Informationen hierzu erteilt Ihnen Ihr Amtsgericht,

Kontakt s.o.

Rechtsanwaltskammer

Staugraben 5

26122 Oldenburg

Tel: 0441/92543-0

Fax: 0441/83543-29

E-Mail: info@rak-oldenburg.de

Behördenaufsicht

Kommunalaufsicht Niedersachsen

Pressestelle

Herr Frers Medien und Kommunikation

Rathausplatz 1 27749 Delmenhorst

Telefon: (04221) 99-2020

Telefax: (04221) 99-1266

E-Mail: presse@delmenhorst.de

Finanzgericht

Hermann-Guthe-Str. 3

30519 Hannover

Tel: 05 11/84 08-0

Fax: 05 11/84 08-4 99, -5 00, -5 01

E: poststelle@fg-ol.niedersachsen.de

Finanzämter

Fr.-Ebert-Allee 15

27749 Delmenhorst

Tel.: 04221 153-0

Fax: 04221 153-126

Poststelle@fa-del.niedersachsen.de

IHK

Moslestraße 6

26122 Oldenburg

Tel: 0441 2220-0

Fax: 0441 2220-111

info@oldenburg.ihk.de

HWK

Am Grünen Kamp 1b

27749 Delmenhorst

Tel: 04221 962550

Fax: 04221 9625529

E-Mail: information@handwerk-delmenhorst.de