Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Wege zum Recht in Bremen

Wirtschaftsinformationen

Der Außenhandel hat für Bremen eine große Bedeutung. Der Schwerpunkt des Warenumschlags liegt zwar in der Hafengruppe Bremen/Bremerhaven, durch das stadtbremische Überseehafengebiet Bremerhaven hat Bremen noch Anteil. Bremen ist ein wichtiger Standort der Automobil-, Schiffbau-, Stahl-, Elektronik- und Nahrungsmittelindustrie. Bremen gilt auch als Dienstleistungs- und High-Tech-Standort.

Die größten Arbeitgeber sind: an der Universität der Technologiepark mit ca. 6.000 Beschäftigten, das Unternehmen Daimler AG, zahlreiche Zulieferunternehmen(Hella Fahrzeugkomponenten GmbH), die EADS- und OHB-Technology-Gruppen, die Brauerei Beck & Co, Kellogg’s und Mondel?z International, Vitakraft, Nordmilch, die Könecke Fleischwarenfabrik und Hachez(Schokoladenhersteller).

Die Bremer Innenstadt, im Bereich der Obernstraße, Sögestraße, Katharinen-Passage, Lloyd Passage, Domshof-Passage lädt zum Shoppen ein. Außerdem gibt es in und um Bremen folgende Einkaufszentren: Waterfront Bremen, Weserpark, Roland Center Bremen, Einkaufszentrum Werder-Karree und das Einkaufszentrum Blockdiek.

er Veranstaltungsort für Messen ist "Die Messe Bremen", zentral am Hauptbahnhof gelegen und mitten in der Stadt.

Folgende Messen finden statt: VOCATIUM (BremenFachmesse für Ausbildung+Studium), WINDFORCE(Offshore-Windenergie Messe und Konferenz), Actuator (Internationale Ausstellung und Konferenz für Smart Actuators und Drive Systems) IRMA (Reha- und Mobilitätsmesse für Menschen mit Handicap und Senioren)HanseLife (Die Einkaufs- und Erlebnismesse), Caravan Bremen u.v.a.

Der Flughafen ist für die Hansestadt Bremen der Geschäfts- und Tourismusflughafen mit nationalen und internationalen Verbindungen. Der Airport übernimmt eine wirtschafts- und strukturpolitische Aufgabe für Bremen und das Umland. Genutzt wird der Flughafen von ca. 2,6 Millionen Passagieren.

Die Schifffahrt ist auch heute noch ein wichtiger Wirtschafts- und Arbeitsmarktfaktor. Der Werra-, der Fulda- und der Allerhafen existieren noch für den Binnenverkehr.

Der Hauptbahnhof ist ein Fernverkehrsknotenpunkt, hier treffen einige Hauptstrecken aufeinander. Die wichtigsten Verbindungen sind die IC-Linien Hamburg – Köln, Bremen – München und Oldenburg – Leipzig.

Im öffentlichen Nahverkehr sind acht Straßenbahnen und 44 Buslinien von der Bremer Straßenbahn AG im Einsatz. Der Regionalverkehr wird von anderen Verkehrsbetrieben und Unternehmen betrieben. Alle Verkehrsunternehmen haben sich im Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen zusammengeschlossen. Bremen ist über die Fernverkehrsstraßen A1 – A27 – A270 – A281 und über die Bundesstraßen B6 - B74 – B75 zu erreichen.

Wirtschaftsförderung: Frau Anke Zörner

Langenstraße 2-4

28195 Bremen

Tel.: 0421 9600-10

Fax: 0421 9600-810

E-Mail personal@wfb-bremen.de

Der regierende Bürgermeister ist Jens Böhrnsen(SPD).

Folgende Parteien sind in der Stadtbürgerschaft vertreten: SPD – Grüne – CDU – Die Linke

Partnerstädte sind: Danzig (Polen) – Riga (Lettland) – Dalian(China) – Rostock – Haifa(Israel) – Izmir(Türkei) - Durban(Südafrika) – Bratislava(Slowakei) – Corinto(Nicaragua) – Windhoek(Namibia) - Dudley(Großbritannien) –

Pune(Indien) und Tamra(Israel).

Kartenansicht

Geographie

Etwa 60 Kilometer vor der Mündung der Weser in die Nordsee bzw. deren Übergang in die Außenweser bei Bremerhaven, liegt Bremen, zu beiden Seiten der Weser. Als Wesermarsch bezeichnet man die Landschaft links der Unterweser, zum Elbe-Weser-Dreieck gehört die Landschaft rechts der Unterweser. Bremen ist eine freie Hansestadt. Bremen ist etwa 38 km lang und 16 km breit und hat eine Fläche von 325,42km² Die Stadt Bremen hat etwa 546.451 Einwohner und ist ganz von niedersächsischem Staatsgebiet umschlossen. Bremen hat 5 Bezirke und 23 Stadtteile. Das große stadtbremische Überseehafengebiet, etwa 8 km² groß, gehört zu Bremen, zuständig ist aber die Stadt Bremerhaven. Die Grenze zwischen Bremen-Stadt und Bremen-Nord entlang der Lesum ist geographisch sehr bedeutsam, südlich der Lesum ist Marsch, nördlich davon Geest. Die höchste Erhebung Bremens, 32,5 m ü. NN liegt im Friedehorstpark, im Stadtteil Burglesum. Beim Wetter hat Bremen deutliche maritime Einflüsse, die Stadt liegt in der gemäßigten Zone. Am Rathaus stehen die Bremer Stadtmusikanten, ein Wahrzeichen der Stadt

Geschichte

Erste Siedlungen entstanden an der Weser zwischen dem 1. und dem 8. Jahrhundert n. Chr. Die Geschichte Bremens reicht bis ins 8. Jahrhundert zurück. 782 schrieb der Missionar Willehad , man hat uns aus Bremen vertrieben. 787 wurde Bremen Bischofssitz. 1186 wurde Bremen Reichsstadt und trat 1260 der Hanse bei. Als Zeichen ihrer Freiheit errichtete Bremen den Roland (1404) und ihr Rathaus (1409) auf dem Bremer Marktplatz. Vom 30jährigen Krieg blieb Bremen verschont und konnte die Anerkennung seiner Reichsfreiheit erreichen. Einen direkten Transatlantikhandel mit den USA begannen Bremer Kaufleute 1783. 1811 besetzte Napoleon die Stadt Bremen, doch 1814 verließen, nach ihrer Niederlage in den Befreiungskriegen, die französischen Truppen Bremen. Wesentlichen Anteil an der Entwicklung des deutschen Überseehandels, im 19.Jahrhundert, hatte Bremen, auch die Einwohnerzahl stieg stetig, sie lag 1911 bei ca.250.000 Einwohner. Die Gründung des Norddeutschen Lloyds, eine Schifffahrtgesellschaft, erfolgte 1857. Bremen wurde 1867 Gliedstaat des Norddeutschen Bundes und 1871 des Deutschen Kaiserreichs. Nach dem Ersten Weltkrieg konnte sich die Stadt von den zeitweise chaotischen Zeiten rasch erholen. Der Flughafen wurde 1920 eingeweiht und 1928 wurde die Columbuskaje in Bremerhaven eingeweiht, für die deutsche Passagierschifffahrt der wichtigste Hafen. 1933 erhielt Bremen einen Reichsstatthalter, es war der NSDAP-Gauleiter Karl Röver. Die Stadt Bremen wurde im 2.Weltkrieg zu 62% zerstört. Die Stadt wurde 1945 von britischen Streitkräften besetzt. Aus der Asche entstand in den 50-er und 60-er Jahren eine neue Stadt, die in ihrem Zentrum repräsentative alte Gebäude erhalten oder restauriert hat. Wilhelm Kaisen war von 1945 bis 1965 Senatspräsident. 1947 erhielten die Bremer Bürger die Verfassung der „Freien Hansestadt Bremen“. Ein Land der Bundesrepublik Deutschland wurde Bremen 1949. Zum UNESCO-Weltkulturerbe wurde 2004 das Rathaus und der steinerne Roland erklärt. Den Titel „Ort der Vielfalt“ wurde der Stadt Bremen 2009 von der Bundesregierung verliehen.

Kultur und Sehenswuerdigkeiten

In Bremen gibt es neben dem klassischen Theater, Angebote im Bereich Puppentheater, Kinder- und Jugendtheater sowie dem Musik- und Tanztheater. Das Theater Bremen besteht aus mehreren Spielstätten, mit Aufführungen von Opern, Operetten, Musical, Schauspielen und Tanztheater. Die größte Spielstätte ist das Theater am Goetheplatz. In Bremen gibt es ein eigenes Straßentheaterfestival: La Strada. Das offizielle Orchester der Freien Hansestadt Bremen sind die Bremer Philharmoniker, auch in Bremen zu Hause ist die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen. Das Haus die Glocke, ist der Haupt-Veranstaltungsort für klassische Musik.

In Bremen ist die Museumslandschaft sehr vielfältig. Hier einige Museen in Bremen: Das Überseemuseum - die Kunsthalle - das Weserburg Museum für moderne Kunst- das Paula Modersohn-Becker Museum - das Ludwig Roselius Museum - das Künstlerhaus Bremen und die Städtische Galerie Bremen in der Neustadt - das Focke-Museum - das Heimatmuseum Schloss Schönebeck und das Hafenmuseum.

Hier einige Galerien: Atelier Brandt Credo - Atelierhof-Galerie - Galerie Mitte im KUBO und es gibt die Arbeitsgemeinschaft Galerien, hier kann man alles erfragen.

Bremen hat verschiedene Parkanlagen, von großen Parks bis zu kleinen, verwunschenen Parkanlagen. Im Norden der Stadtgibt es: Bahrs Plate – Dillener Park – Knoops Park – der Stadtgarten Vegesack und der Wätjens Park Im Süden: die Grünanlage Arsten – der Huckelrieder Park – und der Stadtwerder. Im Osten: hier sind der Bürgerpark und der Stadtwald zu nennen. Im Westen: hier sind der Oslebshauser Park und der Waller Park zu nennen. Zu nennen ist auch noch das Wahrzeichen der Stadt:der Roland

Im Laufe des Jahres gibt es in Bremen folgende Veranstaltungen: Freimarkt auf der Bürgerweide - Sommerfestival „Bremen swingt“ – Nacht der Museen – das Vegesacker Hafenfest - der Bremer Karneval im Februar - Breminale – das Internationale Literaturfestival - das Musikfest Bremen und das Bremer Sechstagerennen.

Sportlich zeichnet Bremen sich durch Fußball, Drachenbootrennen, Sixdays, Motorsport, Handball und auch sonst sind die Bremer vielseitig aufgestellt. Bekannt in Bremen ist der SV Werder Bremen, mit seiner Fußballmannschaft(1.Bundesliga, Spielort: Weserstadion), aber der SV Werder Bremen hat auch eine starke Schach- und Tischtennisabteilung. Im Formationstanzen Latein ist der Grün-Gold-Club Bremen Welt- und Europameister.Das Bremer Sechstagerennen findet in der Stadthalle statt. Es gibt auch eine Galopp-Rennbahn in Bremen-Vahr. Das Angebot Rollstuhltanz gibt es seit 2008.

Berater in Bremen

  • Rechtsanwalt Volker Bischoff

    Rechtsanwalt Volker Bischoff

    Zum Sebaldsbrücker Bahnhof (Bahnhofsgebäude)
    28309 Bremen


    Rechtsgebiete: Familienrecht (international), Mietrecht, Pachtrecht, Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrszivilrecht (Schadenersatz)



  • Rechtsanwalt Christian Müller

    Rechtsanwalt Christian Müller

    Argonnenstr. 9
    28211 Bremen


    Rechtsgebiete: Einkommensteuerrecht, Steuerrecht, Steuerstrafrecht



  • DKMS • Rechtsanwälte • Strafverteidiger • Notar
    Partnergesellschaft

    Rechtsanwalt Philip Martel

    Am Hulsberg 8
    28205 Bremen


    Rechtsgebiete: Strafrecht, Urheberrecht, Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht



  • Sommer Rechtsanwalt

    Rechtsanwalt Jörg Sommer

    Lise-Meitner-Straße 2
    28359 Bremen


    Rechtsgebiete: Arzthaftungsrecht, Erbrecht, Reiserecht, Versicherungsrecht



  • Kanzlei Khalili

    Rechtsanwalt Peymann Khalili

    Birkenstraße 47/48
    28195 Bremen


    Rechtsgebiete: Gastronomierecht, Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrszivilrecht (Schadenersatz)



  • Kanzlei Schumacher Lipsius

    Rechtsanwalt Hans-Georg Schumacher

    Fachanwalt für Familienrecht, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

    Hemelinger Bahnhofstraße 15
    28309 Bremen


    Rechtsgebiete: Ehe- und Familienrecht, Mietrecht, Pachtrecht, Wohnungseigentumsrecht



  • Anwaltskanzlei Sievers und Brandyk

    Rechtsanwalt Günther Sievers

    Hindenburgstraße 5
    28717 Bremen


    Rechtsgebiete: Arbeitsrecht, Ehe- und Familienrecht, Strafrecht



  • Rechtsanwaltskanzlei Heigl

    Rechtsanwalt Christoph Heigl

    Fachanwalt für Arbeitsrecht

    Am Dobben 144
    28203 Bremen


    Rechtsgebiete: Arbeitsrecht, Betriebsverfassungsrecht, Kündigungsschutzrecht



Amtsgericht

Ostertorstr. 25-31

28195 Bremen

Tel. +494213610

Fax: +49 421 496 10209

office@amtsgericht.bremen.de

Arbeitsgericht

Am Wall 198

28195 Bremen

Tel.: 0421 361-5341

Fax: 0421 361-5453

office@arbeitsgericht.Bremen.de

Landgericht

Domsheide 16

28195 Bremen

Tel.: 0421 361-4204

Fax: 0421 496-4851

office@landgericht.bremen.de

Verwaltungsgericht

Am Wall 198

28195 Bremen

Telefon +49 421 3612971

Telefax +49 421 3616797

office@verwaltungsgericht.bremen.de

Schiedsleute

Ostertorstr. 25-31

28195 Bremen

Tel. +494213610

Fax: +49 421 496 10209

office@amtsgericht.bremen.de

Rechtsanwaltskammer

Knochenhauerstraße 36/37

28195 Bremen

Tel.: 0421 16897-0

Fax: 0421 16897-20

kontakt@rak-bremen.de

Behördenaufsicht

Der Senat von Bremen

Pressestelle

Pressestelle

Hansestadt Bremen

Hermann Kleen Rathaus,

Am Markt 21

28195 Bremen

Telefon: 0421 / 361 – 2396

E-Mail: hermann.kleen@sk.bremen.de

Finanzgericht

Am Wall 198

28195 Bremen

Tel.: +49 421 361 2273

Fax: +49 421 361 10029

office@finanzgericht.bremen.de

Finanzämter

Rudolf-Hilferding-Platz 1

28195 Bremen

+49 421 36190909

Fax: +49 421 36196205

office@fa-hb.bremen.de

IHK

Am Markt 13

28195 Bremen

Telefon: (0421) 3637-0

Telefax: (0421) 3637-299

service@handelskammer-bremen.de

HWK

Ansgaritorstr. 24

28195 Bremen

Telefon 0421 30500-0

Telefax 0421 30500-109

service@hwk-bremen.de