Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Wege zum Recht in Bamberg

Wirtschaftsinformationen

Die Wirtschaft in Bamberg wird geprägt von der Bierindustrie, von der Elektrotechnik, von der Automobilzulieferindustrie, von den Informations- und Kommunikationstechniken, dem Tourismus und dem Ernährungsgewerbe. Hinzu kommt die New Economy (neue Wirtschaft) in Zusammenarbeit mit der ansässigen Universität. Die größten Arbeitgeber der Stadt Bamberg sind Brose Fahrzeugteile(Automobilzulieferer), die Fa.Thomas Eichfelder (Orgelbauer), das Boschwerk, die Sparkasse Bamberg, die Fa.Wieland Electric, BI-LOG (Logistikdienstleister), die Sozialstiftung Bamberg, die Backfabrik Gramss, die Bäckerei Fuchs, T-Systems International, die Tageszeitung Fränkischer Tag, die Universität und elf Brauereien.

Das Einkaufszentrum in Bamberg sind die Fußgängerzonen in der Altstadt. Hier findet man Modehäuser, Boutiquen und Fachgeschäfte. Daneben gibt es direkt an der A70 das Einkaufscenter Ertl – Shopping. Rund 70 Geschäfte bieten hier ihre Waren an.

In Bamberg sind die Veranstaltungsorte für Messen die Brose Arena, das IHK-Bildungszentrum Bamberg, die Konzert- und Kongresshalle Bamberg, das Eichendorff-Gymnasium Bamberg, die Harmonie-Säle Bamberg und der Maxplatz Bamberg.

Die größten und wiederkehrenden Messen in Bamberg sind die Messe Wohnen Bauen, die Job Gate Bamberg, die Messe Hochzeitswelt, die Messe Franken Aktiv und Vital, die Jugendbildungsmesse, die Messe BIOterra, die Bamberger Fahrradmesse und die Messe für Reptilien, Terraristik und Zubehör.

In Bamberg gibt es den Sonderflugplatz Bamberg-Breitenau. Hier dürfen nur Motorflugzeuge des Betreibers starten und landen. Der nächste internationale Verkehrsflughafen ist Nürnberg.

Der Hafen Bamberg liegt am Main-Donau-Kanal. Er wird als Frachthafen und als Anlegestelle für Flusskreuzfahrtschiffe genutzt. Viele Unternehmen nutzen den Hafenbereich als Unternehmensstandort. In Bamberg verkehren im öffentlichen Personennahverkehr 23 Buslinien und 4 Nachtbuslinien von den Verkehrsbetrieben der Stadtwerke Bamberg . Vom zentralen Omnibusbahnhof verkehren die Buslinien in alle Stadtteile. Der Bahnhof in Bamberg ist an das ICE – Netz, Leipzig – Nürnberg, der Deutschen Bahn angeschlossen. Regionalexpress- und Regionalbahnlinien verbinden Bamberg mit den umliegenden Gemeinden und Städte. Bamberg ist über die Fernverkehrsstraßen A70, A73 und über die Bundesstraßen B4, B22, B26 und B505 zu erreichen.

Wirtschaftsförderung

Maximiliansplatz 3 96047 Bamberg
Telefon : 0951 / 87-1313
Fax : 0951 / 87-1911
wifoe@stadt.bamberg.de

Oberbürgermeister der Stadt ist Andreas Starke (SPD)

Im Rat der Stadt Bamberg sind folgende Parteien vertreten:
CSU – SPD - Grüne – FW - BBB - BuB - BR - Die Linke - FDP

Die Partnerstädte von Bamberg sind Rodez (Frankreich), Bedford (Vereinigtes Königreich) Feldkirchen in Kärnten (Österreich), Villach (Österreich), Esztergom (Ungarn) und Prag (Tschechien).

Kartenansicht

Geographie

Die Domstadt Bamberg wurde auf sieben Hügeln gebaut und liegt im Tal der Regnitz. Die Stadt hat ca. ca. 70.800 Einwohner, gehört zum Regierungsbezirk Oberfranken und liegt im Bundesland Bayern. Die Ausdehnung der Stadt in Ost-West Richtung beträgt 8,7 km und in Nord-Süd Richtung 9,6 km und sie hat eine Fläche von 54,8 km². Die höchste Erhebung,die Altenburg, beträgt 386,1 m ü. NN, die niedrigste Erhebung, der mittlere Wasserspiegel im Hafen, beträgt 230,8 m ü. NN. Die Innenstadt liegt 240 m ü. NN. Durch die Stadt fließt die Regnitz und der Main-Donau-Kanal. Die Stadt ist in 15 Stadtteile gegliedert. In Bamberg ist das Klima gemäßigt, aber warm. Der wärmste Monat ist der Juli, der kälteste Monat ist der Januar.

Geschichte

Ausgrabungen und Funde lasse vermuten, dass schon 1000 Jahre vor Christus Siedlungen im Bereich von Bamberg bestanden. Die erste urkundliche Erwähnung, das Castrum Babenberch, erfolgte im Jahre 902. 1237 wurde der Kaiserdom, er besteht heute noch, eingeweiht. Die Bamberger Bischöfe bekleideten über viele Jahre hinweg den Posten als Kanzler oder Vizekanzler. Der Bamberger Bischofs Suidger wurde 1046 zum Papst gewählt. Neben der kirchlichen Entwicklung gab es auch einen wirtschaftlichen Aufschwung. 1430 rückten die Hussiten auf Bamberg vor, sie erhielten ein hohes Lösegeld und sahen von einer Eroberung ab. 1647 wurde die Universität gegründete. Die vielen Kriege in den folgenden Jahren, der Bauernkrieg, der Dreißigjährige Krieg und der Siebenjährige Krieg, hinterließen deutliche Spuren in der Stadt. 1802 verlor Bamberg seine Eigenständigkeit und wurde eine bayerische Provinz.                         Im Ersten Weltkrieg blieb Bayreuth von direkten Kriegshandlungen verschont, doch viele Bürger der Stadt mussten an der Front ihr Leben lassen. 1919 erhielt Bayern die sogenannte Bamberger Verfassung, die erste demokratische Verfassung.1933 übernahmen die Nationalsozialisten die Macht in Bamberg und begannen kurze Zeit später mit der Verfolgung Oppositioneller und Andersdenkende.
Im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt wenig zerstört. 1945 marschierten die Amerikaner in Bamberg ein und die Stadt gehörte später zur Amerikanischen Besatzungszone. In den folgenden Jahren war eine wirtschaftliche Neuorientierung erforderlich. Die Ansiedlung von neuen Industrien und die Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsförderungsmaßnahmen bestimmten die Struktur der Stadt.1993 wurde Bamberg in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Im Stadtkern kann man über 2000 denkmalgeschützte Gebäude bewundern.

Kultur und Sehenswuerdigkeiten

In Bamberg gibt es das E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg, mit einem eigenen Ensemble. Dem Theater angeschlossen ist das Junge Theater, mit einem eigenen Ensemble. Spielstätten sind das große Haus und eine kleine Studiobühne. Daneben gibt es in Bamberg noch einige kleine Bühnen, wie das Bamberger Marionettentheater, das Theater am Michelsberg und die Puppenbühne Herrnleben. In Bamberg zu Hause sind die Bamberger Symphoniker (Bayerische Staatsphilharmonie), ein bedeutendes und weit über die Grenzen der Stadt bekanntes Orchester.

Die bekanntesten Museen in Bamberg sind das Diözesanmuseum , das Historische Museum der Stadt, das Naturkundemuseum, das Brauereimuseum, das E.T.A.-Hoffmann-Haus, das Künstlerhaus Villa Concordia (moderner Kunst im öffentlichen Raum), das Museum für Kommunikations- und Bürogeschichte und das Museum für frühislamische Kunst.

Die bekanntesten Galerien sind die Galerie am Bruderwald, der Skulpturenweg in der Innenstadt, das Atelier Karlheinz Beer, das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia, die Neue Residenz mit Staatsgalerie, die Stadtgalerie Villa Dessauer, die Ikonengalerie (russische und griechische Ikonen), die Kunstgalerien Böttingerhaus (Kunsthandel) und die Galerie Fischer (Arbeiten mit verschiedenen Werkstoffen).

Die beliebtesten Erholungsbereiche und Parkanlagen in Bamberg sind der Bruderwald, das Erlebnisbad Bambados, der Rosengarten der Neuen Residenz, der Volkspark am Stadion, der Hauptsmoorwald, der Michaelsberger Wald, derTerrassengarten des Klosters Michelsberg, der Stadtpark Hain, der ERBA-Park und zwei Naturschutzgebiete. Daneben sind die Fischerhäuschen am Regnitzufer, man nennt sie „Klein Venedig“, ein Muss für jeden Besucher.

Regelmäßige und wiederkehrende Veranstaltungen in Bamberg sind die Bamberger Kurzfilmtage, das Kulturfestival der Bamberger Studenten, die Hegel-Woche, die Bamberger Biertage, die Bamberger Sommernächte (Symphonische Musik), das Altstadtfest der Otto-Friedrich-Universität, die Calderón-Festspiele, das Kleinkunstfestival in der Altstadt, das Altstadtfest, die Sandkirchweih und der Weihnachtsmarkt.

Die Sportstätten in Bamberg sind die Stechert-Arena, das Fuchs-Park-Stadion, das Sportzentrum Gaustadt, die Brose Arena und viele andere Sporteinrichtungen, die vielen Sportarten ein Zuhause geben. Die bekanntesten Vereine in Bamberg sind der Basketballverein Brose Baskets (Bundesliga), der FC Eintracht Bamberg (Fußball, Regionalliga), der SKC 1947 Victoria Bamberg (Kegeln), der SC 1868 Bamberg (Schach) und der VC Franken (Volleyball, Bundesliga der Herren).

Berater in Bamberg

  • Rechtsanwälte Karl & Partner

    Rechtsanwalt Wolfgang Karl

    Artur-Landgraf-Straße 70
    96049 Bamberg


    Rechtsgebiete: Architekten- und Ingenieurrecht, Baurecht (privat), Immobilienrecht, Mietrecht, Pachtrecht



  • Architektur- und Sachverständigenbüro Sünkel

    Sachverständiger Dipl.-Ing. (FH) Trutbert Sünkel

    Vogtstr. 2
    96049 Bamberg


    Rechtsgebiete: Brandschutz (vorbeugend), Gebäudeenergieberatung, Schimmelschäden, Schäden an Gebäuden, Wertermittlung Immobilien



  • Rechtsanwaltskanzlei Goß & Kollegen

    Rechtsanwalt Ulrich Goß

    Georgenstr. 22
    92224 Amberg


    Rechtsgebiete: Arbeitsrecht, Ehe- und Familienrecht, Verkehrszivilrecht (Schadenersatz)



  • Marion Metzner Steuerberatungsgesellschaft mbH

    Steuerberaterin Marion Metzner

    Hainstraße 17
    96047 Bamberg


    Rechtsgebiete: Bauunternehmen, Betriebsprüfung, Betriebswirtschaftliche Beratung, Buchführung, Erbschafts- und Schenkungssteuer, Existenzgründung, Finanzbuchhaltung, Handwerksbetriebe, Heilberufe(sonstige), Lohnabrechnung, Vereinsbesteuerung/ Gemeinnützigkeit, Ärzte/Apotheken



  • Hatosch Kießkalt GbR Wirtschaftsprüfer

    Steuerberater Jörg Kießkalt

    Kastnerstraße 7
    92224 Amberg


    Rechtsgebiete: Betriebswirtschaftliche Beratung, Buchführung, Erbschafts- und Schenkungssteuer, Freiberufler, Handwerksbetriebe, Heilberufe(sonstige), Jahresabschluss, Lohnabrechnung, Unternehmensnachfolge, Wirtschaftsprüfung, Zahnärzte, Ärzte/Apotheken



  • Rosiwal & Steck Steuerberater Partner mbB

    Steuerberater Andreas Steck

    Holzmarkt 3a
    96047 Bamberg


    Rechtsgebiete: Betriebswirtschaftliche Beratung, Erbschafts- und Schenkungssteuer, Freiberufler, Handwerksbetriebe, Heilberufe(sonstige), Praxisgründung/Kauf, Steuergestaltung, Unternehmensnachfolge, Zahnärzte, Ärzte/Apotheken



  • Rechtsanwaltskanzlei Mike Thümmler

    Rechtsanwalt Dipl. Jur. Mike Thuemmler

    Bahnhofstrasse 14
    92224 Amberg


    Rechtsgebiete: Sozialrecht, Sportrecht, Strafrecht



Amtsgericht

Synagogenplatz 1

96047 Bamberg

Telefon 0951/ 8330

Telefax: 0951/ 8332070

Mail: poststelle@ag-ba.bayern.de

Arbeitsgericht

Williy-Lessing-Str. 13

96047 Bamberg

Telefon: 0951/ 9804201

Telefax: 0951/ 9804229

Landgericht

Synagogenplatz 1

96047 Bamberg

Telefon 0951/ 8330

Telefax: 0951/ 8332070

Mail: poststelle@ag-ba.bayern.de

Verwaltungsgericht

Friedrichstraße 16

95444 Bayreuth

Telefon: 0921/ 5904-0

Telefax: 0921/ 5904-50

Mail: poststelle@vg-bt.bayern.de

Schiedsleute

Informationen hierzu erteilt Ihnen ihr Amtsgericht,

Kontakt s.o.

Rechtsanwaltskammer

Friedrichstr. 7

96047 Bamberg

Telefon: 0951/ 202555

Behördenaufsicht

Regierungspräsidium Oberfranken

Pressestelle

Ulrike Siebenhaar

Maximiliansplatz 3 96047 Bamberg

Telefon : 0951 87-1037 Fax : 0951 87-1960

E-Mail: ulrike.siebenhaar@stadt.bamberg.de

Finanzgericht

Finanzgericht Nürnberg

Deutschherrnstr. 8

90429 Nürnberg

Telefon: 0911/ 27076-0

Telefax: 0911/ 27076- 290

Mail: poststelle@fg-n.bayern.de

Finanzämter

Martin-Luther-Str. 1

96050 Bamberg

Telefon: 0951/ 840

Telefax: 0951 84230

Mail: info@finanzamt-bamberg.finanzamt-247.de

IHK

Ohmstraße 15

96050 Bamberg

Telefon: 0951/ 91820- 310

Telefax: 0951/ 91820-390

HWK

Herztstr. 24a

96050 Bamberg

Telefon: 0951/ 915060

Telefax: 0951/ 9150660