Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung


Informationen rund ums Thema Finanzen für Alleinerziehende

Gerade alleinerziehende Mütter und Väter sind nicht nur einer starken zeitlichen Belastung ausgesetzt, wenn sie arbeiten gehen. Oftmals müssen sie auch noch viel stärker als verheiratete Eltern aufs Geld achten. Dabei fühlen sich viele Alleinerziehende allein gelassen, schließlich ist es nicht immer einfach, Informationen rund ums Thema Finanzen für Alleinerziehende zu erhalten.

Alleinerziehend: Armutsrisiko auch für Menschen mit gutem Berufsabschluss

In Deutschland gibt es rund 1,6 Millionen Haushalte mit nur einem Elternteil. In der Mehrzahl der Fälle ist es die Mutter, bei der die Kinder leben. Etwa zwei von fünf Alleinerziehenden beziehen dabei Hartz 4. Diese Zahlen machen deutlich, dass es für alleinerziehende Eltern besonders schwer ist, über die Runden zu kommen. Längst sind es dabei nicht mehr nur Frauen in Niedriglohnjobs, die finanziell überfordert sind. Denn auch gut ausgebildete Frauen müssen beispielsweise aufgrund fehlender Betreuungsmöglichkeiten im Beruf und somit auch beim Einkommen zurückstecken. Das hat nicht nur gegenwärtig Auswirkungen auf die finanzielle Situation der Betroffenen. Auch langfristig fehlen häufig die Mittel, um etwa eine ausreichende Altersvorsorge zu sichern.

Staatliche Hilfen in Anspruch nehmen

Wer alleinerziehend ist – egal ob Frau oder Mann – hat allerdings einige Möglichkeiten, die Finanzen der kleinen Familie etwas aufzubessern. So besteht für das Kind oder die Kinder in der Regel ein Unterhaltsanspruch gegenüber dem anderen Elternteil. Zusätzlich gibt es neben dem Kindergeld weitere finanzielle Unterstützung durch den Staat. Das Elterngeld gleicht beispielsweise den Einkommensverlust nach der Geburt des Kindes aus, wenn ein Elternteil im Beruf zurücktritt und sich der Kindererziehung widmet. Diese Unterstützung ist allerdings zeitlich begrenzt. Zudem stellt das Elterngeld keinen kompletten Einkommensausgleich dar.

Steuervorteile für Alleinerziehende

Um Alleinerziehende finanziell zu unterstützen, gewährt der Staat zusätzlich gewisse Steuervorteile. Das fängt bei der Steuerklasse an. Sofern die Mutter oder der Vater berufstätig sind und unverheiratet bzw. unverpartnert mit dem Kind bzw. den Kindern zusammenleben sowie die Empfänger des Kindergelds sind, dann können sie die Steuerklasse 2 beantragen. Diese ist die günstigste Steuerklasse und bringt abhängig vom Bruttoeinkommen eine Steuerersparnis. Bei einem Bruttomonatseinkommen von 3.000 Euro müssen Alleinerziehende beispielsweise gegenüber der Steuerklasse 1 etwa 34 Euro weniger an Lohnsteuer zahlen. Darüber hinaus können Alleinerziehende bei der Steuererklärung den Grundfreibetrag, Kinderfreibetrag und Entlastungsbetrag  für Alleinerziehende geltend machen. Diese wurden rückwirkend für 2015 angehoben, so dass die steuerliche Belastung für viele Alleinerziehende in diesem Jahr noch einmal sinkt.

Finanzielle Hilfe ist nicht alles

Insbesondere Alleinerziehende sind nicht nur finanziell oftmals stärker belastet als Paare mit Kindern. Gerade berufstätige Alleinerziehende sind einer größeren psychischen und physischen Belastung ausgesetzt als die meisten ihrer Kollegen. Schließlich müssen sie Beruf und Kindererziehung allein bewältigen. Während gemeinsam lebende Eltern sich beispielsweise abwechseln können, wenn das Kind krank wird, haben Alleinerziehende diese Möglichkeit in der Regel nicht. Wenn man dann selbst noch krank wird, kann es sehr schnell geschehen, dass sich die Genesung durch die andauernde Belastung stark verzögert. Wenn die eigene Gesundheit hier zu sehr leidet, können Alleinerziehende gemeinsam mit Kind oder Kindern die eigenen Kräfte während einer Eltern-Kind-Kur wieder auftanken. Dabei stehen diese oftmals auch als Mutter-Kind-Kuren bekannten Kuraufenthalte selbstverständlich ebenso Vätern zur Verfügung.

Neben diesen Hilfen gibt es zahlreiche Angebote für Alleinerziehende sowie nützliche Tipps und Anlaufstellen, die eine persönlichere Beratung von alleinerziehenden Eltern anbieten. Der neue „Finanzwegweiser für Alleinerziehende – 20 Experten-Tipps für Einelternfamilien“ fasst die wichtigsten Regelungen und Hinweise zusammen.

Hier geht´s zum Download des Ratgebers. https://www.finanzen.de/sites/default/files/finanzwegweiser_alleinerziehende.pdf


Autor: 


Das könnte Sie auch interessieren:

Über den Autor

Finanzen.de

finanzen de AG

Schlesische Strasse 29-30
10997 Berlin


Artikel des Autors (1):

Sofort-Beratersuche


Diese Funktion nutzt Google Dienste, um Entfernungen zu berechnen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

AdvoGarant.de
Berater-Service

Sie wollen erfolgreich Kunden gewinnen und binden?

Wir helfen Ihnen als starker Partner für Marketing & Organisation

AdvoGarant Artikelsuche