Wege zum Recht.



Telefonische Beratersuche unter:

0800 - 589 368 0333

(kostenfrei)

Schrottimmobilien

Umgangssprachlich wird eine Immobilie genau dann als Schrottimmobilie bezeichnet, wenn sie sich in einem mangelhaftem Zustand befindet, der Käufer respektive der Erwerber aber - unter Vortäuschung falscher Tatsachen - deutlich mehr bezahlt hat als die Immobilie wert ist.

Schrottimmobilien stehen im Kontext mit fehlgeschlagenen Immobilienfonds-Geschäften

Der Begriff Schrottimmobilien im rechtlichen Kontext wurde erstmals nach der Wiedervereinigung als Schlagwort in der breiten Öffentlichkeit genutzt. Damals wurde eine große Anzahl von Anlegern für den Kauf von kreditfinanzierten Immobilienfondsanteilen gewonnen. Allerdings versprachen die Vermittler den Anlegern dabei unrealistisch hohe Wachstumsraten.

Die Hoffnungen auf schnelle und gleichsam hohe Gewinne erfüllten sich für den Großteil der Anleger aber nicht. Als Konsequenz daraus mussten sich die Gerichte anschließend mit zahlreichen Klagen befassen, die eine Rückabwicklung der getätigten Immobilienfonds-Geschäfte forderten. Unter der Bezeichnung Schrottimmobilien erließ der Bundesgerichtshof schließlich mehrere Entscheidungen in Bezug auf Immobilienfonds-Geschäfte dieser Art. Seitdem wird der Begriff Schrottimmobilie im Kontext mit fehlgeschlagenen Immobilienfonds-Anlagen bzw. Immobilienfonds-Geschäften verwendet.

Beim Thema Schrottimmobilien müssen zahlreiche Faktoren berücksichtigt werden

Rechtlich wichtig sind in diesem Zusammenhang grundverschiedene Ansatzpunkte. So muss in entsprechenden Gutachten einerseits geklärt werden, ob die grundsätzliche Qualität einer Immobilie oder auch die Qualität von Sanierungsmaßnahmen stimmig ist. Auf der anderen Seite stehen beim Thema Schrottimmobilien bzw. bei fehlgeschlagenen Immobilienfonds-Geschäften oftmals auch Fragen des Widerrufsrechts oder zum Beispiel des Haustürwiderrufsgesetzes im Fokus.

Bei den Immobilienfonds-Geschäften im Zuge der Wiedervereinigung rückte dabei ebenso wie bei späteren bzw. aktuellen Fällen der Vorwurf der arglistigen Täuschung in den Fokus. Demnach machen die Betroffenen geltend, dass die jeweiligen Vermittler über Wiederverkaufsmöglichkeiten der Immobilienfonds und über die Rentabilität vorsätzlich falsche Aussagen getroffen haben. Juristisch fallen in das Segment Schrottimmobilien aber auch zum Beispiel kombinierte Verträge, die in der Regel durch einen Strukturvertrieb vermittelt werden. Dabei werden den Anlegern vermietete oder noch zu vermietende Eigentumswohnungen gemeinsam mit einer entsprechenden Bankfinanzierung angeboten. Oftmals sind die jeweiligen Immobilien aber extrem sanierungsbedürftig und daraus resultierend ungemein schwer zu vermieten.

Steuerersparnisse und Altersvorsorge sind mit Schrottimmobilien nicht zu realisieren

Zudem wird der tatsächliche Kaufpreis durch den Strukturvertrieb als Vermittler zusätzlich künstlich in die Höhe getrieben; dies liegt hauptsächlich an der Vielzahl der Innenprovisionen. Entsprechende Käufer, die häufig sogar ein eher geringes Einkommen aufweisen, werden von den Vermittlern dann mit der Aussicht auf eine erstklassige Altersvorsorge sowie auf üppige Steuerersparnisse geködert. Sollten Sie sich für ein Immobiliengeschäft bzw. ein Immobilienfonds-Geschäft interessieren, ist das Hinzuziehen eines fachspezifischen Anwalts Pflicht. Zudem müssen Sie unbedingt auf folgende Warnsignale bei entsprechenden Verkaufsanbahnungen achten:

  • Der Verkäufer bietet Ihnen die Finanzierung an.
  • Es ist von einer bestehenden Mietgarantie die Rede.
  • Eine Besichtigung des eigentlichen Kaufobjekts findet nicht statt oder verzögert sich ständig; das Beratungs- bzw. das Verkaufsgespräch findet nicht im Objekt selbst statt.
  • Das Verkaufsgespräch wird ohne Ihre Aufforderung angebahnt.
  • Der Verkäufer bietet Ihnen ein "Rundum-sorglos-Paket" an.

Bei Ärger mit Schrottimmobilien kann nur ein spezialisierter Rechtsanwalt helfen

Bei dieser Thematik spielt auch immer eine große Portion Emotionalität mit. Gerade als Betroffener kann der Erwerb von Schrottimmobilien in einem finanziellen Fiasko enden; oftmals steht plötzlich die eigene Existenz auf dem Spiel. Dazu ist das Thema in der jeweiligen Rechtsbetrachtung in der Regel äußerst komplex und kompliziert. Um sich Recht zu verschaffen und die Gegenseite mit rechtlich fundierten Argumenten zu "bekämpfen", benötigen Sie daher auf jeden Fall einen spezialisierten Anwalt, der die unterschiedlichen Facetten dieser Thematik berücksichtigt. Auf www.advogarant.de finden Sie zahlreiche Anwälte dieser Art, mit denen Sie das Thema Schrottimmobilien rechtlich gewappnet angehen können.

Artikel zum Thema

Andere Themen

Sofort-Beratersuche

AdvoGarant.de Mandantenfuchs

Schildern Sie Ihren Fall und Anwälte bewerben sich



AdvoGarant.de
Berater-Service

Sie wollen erfolgreich Kunden gewinnen und binden?

Wir helfen Ihnen als starker Partner für Marketing & Organisation

AdvoGarant Artikelsuche