Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Christina Schiller

Rechtsanwältin

Arbeitsrecht, Ehe- und Familienrecht, Mietrecht, Pachtrecht, Wohnungseigentumsrecht

Sprechzeiten:
Zu den üblichen Bürozeiten und nach Vereinbarung.

Zum Berater Datenschutzerklärung & Impressum

Riehler Str. 21
50668 Köln 

Tel: 0221 - 67786462

Fax: 0221 - 677864629

 

Webauftritt:




Wenn Sie juristischen Rat und Beistand benötigen, sind Sie bei uns herzlich willkommen. Unsere Kanzlei liegt im Norden der Kölner Altstadt, fußläufig zu den Verkehrsknotenpunkten Ebertplatz und Reichensperger Platz (Oberlandesgericht).

Wir arbeiten hauptsächlich im Zivilrecht und freuen uns, Sie hier unterstützen zu können. Unsere Schwerpunkte sind das Arbeitsrecht, das Familienrecht und das Miet- und WEG-Recht.

 

Arbeitsrecht

Wir beraten unsere Mandanten in sämtlichen Bereichen des Individual- und Kollektivarbeitsrechts.

Zu unseren Mandanten, die wir im Arbeitsrecht beraten und vertreten, gehören sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen.

Anlaß, uns zu kontaktieren, sind für Arbeitnehmer häufig Kündigungen oder Veränderungen im Unternehmen, die sie unmittelbar betreffen. Unternehmen beraten wir ebenfalls häufig zum Thema Kündigungen, in der Regel bereits im Vorfeld. Oft sind wir jedoch auch im Hinblick auf Begründung und Gestaltung von Arbeitsverhältnissen, Umgang mit Mitarbeitern, Pflichten des Arbeitgebers und ähnliche Fragestellungen beratend tätig.

Das deutsche Arbeitsrecht unterscheidet zwischen Individualarbeitsrecht und Kollektivarbeitsrecht. Während das Individualarbeitsrecht die Rechtsverhältnisse zwischen dem Arbeitgeber und dem einzelnen Arbeitnehmer betrifft, regelt das Kollektivarbeitsrecht die Rechtsverhältnisse zwischen Arbeitgeber(vertretungen) und den Vertretungen der Arbeitnehmer (z.B. Betriebsrat, Gewerkschaft).

Ein immer wieder Fragen aufwerfender Aspekt ist das Arbeitsverhältnis mit Schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Personen. Hier können schon im Arbeitsvertrag Fehler gemacht oder vermieden werden und auch die Kündigung bedarf einer besonders sorgfältigen Vorbereitung.

Doch auch mit Fragen wie Abgeltung eines Urlaubsanspruchs, widerrufliche und unwiderrufliche Freistellung, Überstunden und dergleichen mehr sind wir tagtäglich beschäftigt.

 

Familienrecht

Familienrecht besteht aus mehr als Ehescheidung und Sorgerecht. Unsere Arbeit beginnt häufig schon bei allgemeiner Information von Verlobten sowie der Gestaltung von Verträgen - seien es Eheverträge, die Verlobte im Hinblick auf die Heirat schließen, oder Scheidungsfolgenvereinbarungen, die Eheleute im Hinblick auf ihre Ehescheidung schließen.

Die Berechnung von Unterhaltsansprüchen und deren Geltendmachung oder Abwehr gehören ebenso dazu wie Ausgestaltungen von Umgangsrechten, die Ausgleichung von Rentenanwartschaften sowie der Zugewinnausgleich.

Außerdem zum Familienrecht gehören auch die Rechtsverhältnisse von Verwandten untereinander, Adoptionen, Vormundschaften und rechtliche Betreuungen, sowie die Formulierung von Vorsorgevollmachten für den Fall, daß man selbst keine Entscheidungen mehr treffen oder äußern kann. Dieses Feld verschmilzt häufig mit erbrechtlichen Fragestellungen, zu denen wir Sie ebenfalls gerne beraten.

Im Rahmen von Vertragsgestaltungen - sowohl im Familien- als auch im Erbrecht - ist häufig die Expertise eines Steuerberaters und / oder Gesellschaftsrechtlers angezeigt. Gerne arbeiten wir dann mit Ihrem Steuerberater zusammen oder geben Ihnen eine entsprechende Empfehlung. Auch zu erfahrenen Gesellschaftsrechtlern stellen wir gerne den Kontakt her und arbeiten dann Hand in Hand.

 

Miet- und WEG-Recht

Wir beraten und vertreten gleichermaßen Mieter und Vermieter sowie Wohnungseigentümergemeinschaften und deren Verwaltungen.

Das Mietrecht ist immer wieder Gegenstand öffentlicher Diskussionen und Reformen. Auch die Rechtsprechung trägt ihren Teil dazu bei, daß es in diesem Rechtsgebiet immer wieder Anpassungen geben muß. Wir informieren Sie über alles, was Sie als Mieter oder Vermieter wissen müssen - von der Anlage der Mietkaution über die laufenden Schönheitsreparaturen, die Haustierhaltung und die Renovierungspflichten bei Auszug bis hin zu den jährlichen Betriebskostenabrechnungen und den Kündigungen. Insbesondere die Betriebskostenabrechnungen stellen für viele Vermieter, insbesondere die privaten, immer wieder Fallen dar. So können selbst ganz kleine Fehler dazu führen, daß eine Nachzahlungsforderung vom Mieter nicht gezahlt werden muß.

Immer wieder zu Ärger und Unverständnis führen auch die sehr kurzen Verjährungsfristen im Mietrecht. Ansprüche des Vermieters wegen Beschädigungen oder Verschlechterungen der Mietsache beispielsweise verjähren bereits nach nur sechs Monaten. Die Frist beginnt, sobald der Vermieter die Mietsache zurück erhält. Verlieren Sie also keine Zeit, sondern informieren Sie sich rechtzeitig über Ihre Rechte.

Berater - Datenschutzerklärung

Auf die Datenschutzerklärung des Webseitenbetreibers wird verwiesen.


Impressum

Palmberger Rechtsanwaltskanzlei

Riehler Straße 21
D-50668 Köln

 
Telefon: +49 (0) 221 67 78 64 62
Telefax: +49 (0) 221 67 78 64 62 9
E-Mail: kontakt[at]palmberger-kanzlei.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE238761333

Berufsbezeichnung und Zulassung:

Die gesetzliche Berufsbezeichnung lautet Rechtsanwältin und wurde von der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Rechtsanwältin Christina Schiller ist Mitglied der Rechtsanwaltskammer Köln.

Gebühren- und Berufsordnung:

BRAO Bundesrechtsanwaltsordnung

RVG Rechtsanwaltsvergütungsgesetz

BORA Berufsordnung für Rechtsanwälte

zugänglich über www.rak-koeln.de


Die Berufshaftpflichtversicherung besteht bei der Allianz Versicherungs-Aktiengesellschaft, Königinstraße 28 in 80802 München.


Verantwortlich nach TMG:

Verantwortlich für die Inhalte dieser Seiten ist Rechtsanwältin Christina Schiller

Online-Streitbeilegung gem. Art. 14 Abs. 1 ODR-Verordnung
Die EU-Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/

Kartenansicht

Symbol-Legende

Abendsprechstunde
Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel
Aufzug vorhanden / ebenerdig
Elektronische Akte
Hausbesuche
Parkmöglichkeiten
Rollstuhlgerecht
Samstagssprechstunde