Wege zum Recht.



Telefonische Beratersuche unter:

0800 - 589 368 0333

(kostenfrei)

Notare in Frankfurt am Main

Geographie

Frankfurt am Main gehört zum Regierungsbezirk Darmstadt und zum Bundesland Hessen. Die Stadt hat eine Fläche von 248,31km². und ca. 717.00 Einwohner. Nach O – W dehnt sich Frankfurt über 23,4km aus und 23,3km von N – S. Mit 212,6m über Normalnull wird der höchste natürliche Punkt Frankfurts mit der Berger Warte auf dem Berger Rücken repräsentiert. Am Ufer des Mains im Stadtteil Sindlingen liegt mit 88m über Normalnull der tiefste Punkt der Stadt. Frankfurts Stadtgebiet setzt sich aus 46 Stadtteilen und 121 Stadtbezirken zusammen.

Frankfurt am Main wird wegen seiner vielen Hochhäuser auch Mainhattan genannt. Durch die Stadt fließt der Main. Frankfurt grenzt an den Kreis Groß-Gerau, den Main-Taunus-Kreis, den Landkreis Offenbach, den Hochtaunuskreis, den Main-Kinzig-Kreis, den Wetteraukreis und der Stadt Offenbach. In Frankfurt am Main ist das Klima recht mild. Die wärmsten Monate sind Juli und August, die kältesten Monate Januar und Februar.

Geschichte

Ausgrabungen und Funde beweisen, daß schon weit vor der ersten urkundlichen Erwähnung, Römer und Franken das heutige Stadtgebiet Siedlungen errichtet haben. Erstmals wurde Frankfurt im Jahr 794 in einer Urkunde Karls des Großen erwähnt. Frankfurt wurde um 1220 zur freien Reichsstadt proklamiert. Seit dem 12. Jahrhundert fanden in Frankfurt Königswahlen statt. Die Stadt wurde mit der Goldenen Bulle ausgezeichnet und 1356 zur ständigen Wahlstadt der römischen Könige ernannt. Ab dem 16. Jahrhundert fanden auch die Kaiserkrönungen in der deutschen Metropole statt. Als letzter Kaiser empfing der Habsburger Franz II 1562 die Krone. Unter dem Walten des Fürstprimas Karl Theodor von Dalberg wurde Frankfurt gemeinsam mit Regensburg (später an Bayern abgetreten und durch Hanau und Fulda ersetzt) sowie Aschaffenburg zu einem eigenen Staat des Rheinbunds.

Im Jahr 1813 endete die Herrschaft Napoleons und so wurde Frankfurt dem Präfekten Friedrich Maximilian von Günderrode zugeteilt. Im Laufe der Geschichte konnte Frankfurt bis hin in die Moderne seine traditionelle Stadtfreiheit innerhalb des Deutschen Bundes behaupten. 1848 kam es zur Märzrevolution und die einberufene Nationalversammlung tagte in der Frankfurter Paulskirche. 1866 im Verlauf des Deutschen Kriegs wurde Frankfurt von der preußischen Rheinarmee besetzt und mit massivenLeistungen versehen. Im Herbst desselben Jahres sprach Preußen eine Annexion Frankfurts aus, woraufhin die Stadt ihre Unabhängigkeit abtreten musste. In der Folge wurde Frankfurt Teil des Regierungsbezirks Wiesbaden der Provinz Hessen-Nassau.

Im Jahr 1868 wurde im Zuge der Magistratsverfassung durch Preußen das Oberbürgermeisteramt als stadtoberste Dienststelle und Verwaltung aufgeführt. Mit dem Frankfurter Frieden wurde 1871 der Deutsch-Französische Krieg als beendet erklärt. Im Verlauf des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts sowie der gleichzeitigen Industrialisierung vergrößerte sich Frankfurt rasch: Umliegende Ortschafteten wurden zu Gemeinden Frankfurts deklariert und die Bevölkerungsanzahl wuchs spürbar. Im Zuge dessen wurde die öffentliche Infrastruktur ausgebaut. Frankfurt baute den Industriesektor auf und neben typischen Frankfurter Branchen wie den Gießerei- und Metallwaren, Schriftgießereien und Druckereien, wurden Brauereien, chemische Fabriken und die Elektroindustrie etabliert. Im Ersten Weltkrieg blieb Frankfurt weitgehend unversehrt.

1933 übernahmen die Nationalsozialisten die Macht in Frankfurt, sie begannen kurze Zeit später mit der Verfolgung Oppositioneller und Andersdenkende. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt durch Luftangriffe der Alliierten zu ca. 70 Prozent zerstört. Als Konsequenz daraus entstand im Wiederaufbau während der 1950er Jahre ein völlig neues Stadtbild. Die Zweckbauten der 50er sind zum Teil bis heute in der früheren Altstadt zu finden. Mit Ende des Kriegs wurde Frankfurt Hauptsitz der amerikanischen Militärregierung und wenig später Verwaltungssitz der Trizone. Im Verlauf der Nachkriegszeit entwickelte sich Frankfurt zu der wirtschaftlichen Großstadt, die sie bis heute ist.

Kartenansicht

Notare in Frankfurt am Main

Notare in Frankfurt am Main für ...

Foto view of the Frankfurt skyscrapers © science photo/fotolia.de

Berühmt ist Frankfurt am Main vor allem als weltweit bedeutenden Finanzplatz und für die dazugehörigen Wolkenkratzern.

Mitglied des AdvoGarant-Kompetenz-Teams

Fachanwältin für Arbeitsrecht, Fachanwältin für Verkehrsrecht

Kanzlei Poppe & Kappus

Schillerstr. 30-40
60313 Frankfurt am Main

Gebiete : Kündigungsschutzrecht, Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht, Versicherungsrecht


Amtsgericht

Gerichtsstraße 2

60313 Frankfurt am Main

Tel.: 069/1367-01

Fax: 069/1367-2030

redaktion@ag-frankfurt.justiz.hessen.de

Arbeitsgericht

Gutleutstraße 130

60327 Frankfurt am Main

Tel. : 069 / 15047-0

Fax.: 069 / 15047-8300

verwaltung@arbg-frankfurt.justiz.hessen.de

Landgericht

Gerichtsstraße 2

60313 Frankfurt am Main

Telefon:069 / 1367-01

Telefax:069 / 1367-6050

Verwaltung@lg-frankfurt.justiz.hessen.de

Verwaltungsgericht

Adalbertstraße 18

60486 Frankfurt am Main

Tel.: 069 / 13 67 - 01

Fax: 069 / 13 67 - 85 21

Verwaltung@vg-frankfurt.justiz.hessen.de

Schiedsgericht

Zeil 42

60313 Frankfurt am Main

Telefon: 069 1367-0

Telefax: 069 1367-2340

verwaltung@olg.justiz.hessen.de

Rechtsanwaltskammer

BockenheimerAnlage36

60322FrankfurtamMain

Telefon:069/170098-01

Telefax:069/170098-50

info@rak-ffm.de

Behördenaufsicht

Regierungspräsident Darmstadt

Pressestelle

Römerberg 32

60311 Frankfurt am Main

Telefon: +49 (0)69 212-41000

Fax: +49 (0)69 212 37763

E-Mail: presse.info@stadt-frankfurt.de

AdvoGarant.de Mandantenfuchs

Schildern Sie Ihren Fall und Anwälte bewerben sich



AdvoGarant.de
Berater-Service

Sie wollen erfolgreich Kunden gewinnen und binden?

Wir helfen Ihnen als starker Partner für Marketing & Organisation